Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marceliboy

Hobbyfilmer & 3D Artist

  • »Marceliboy« ist männlich
  • »Marceliboy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 19. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. August 2015, 20:39

Gesetze

Ich wollte nur mal so fragen was es offiziell für Gesetze gibt, die man am Drehort einhalten muss.
Besonders für Jugendliche

Ich freu' mich schon auf Antworten

-- Marceliboy

*Topic verschoben*
Besucht meine Homepage dort gibt's alles über unser Aktuelles Filmprojekt. 8-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (24. August 2015, 20:33)


pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. August 2015, 20:51

Na ja, StGB und BGB würde ich an deiner Stelle einhalten. ^^

Nee, was genau meinst du? Amateurproduktion oder professionell? Arbeitszeit? Entlohnung? Arbeitssicherheit?

Das ist so leider etwas allgemein gefragt. Möchtest du konkret was wissen?

Marceliboy

Hobbyfilmer & 3D Artist

  • »Marceliboy« ist männlich
  • »Marceliboy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 19. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 23. August 2015, 20:59

Ja ok.
Also ich bin zwar Amateur aber mich würden mal so spezielle offizielle Sachen wie Arbeitszeit und Dinge die eben dringend notwendig sind und sowas in der Richtung interessieren.
Besucht meine Homepage dort gibt's alles über unser Aktuelles Filmprojekt. 8-)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 825

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 23. August 2015, 21:02

Wichtig sind Drehgenehmigungen und "Das Recht am eigenen Bild".
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Stig

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 23. August 2015, 21:22

Thema Arbeitsschutz/Jugendschutz -> http://www.gaa-m.bayern.de/imperia/md/co…chg/gaa_026.pdf
Wenn es keine Amateurfilmproduktion ist, dann ist inzwischen der Mindestlohn ein wichtiges Thema. Sowas wie Bezahlung nur über Rückstellung ist meines Wissens nach nicht mehr möglich.

Marceliboy

Hobbyfilmer & 3D Artist

  • »Marceliboy« ist männlich
  • »Marceliboy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 19. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. August 2015, 21:33

Erstmal danke für die Antworten.
Eins interessiert mich aber noch: Wie ist das nachts, muss man da das Set beleuchten?
OK es ist wahrscheinlich sinnvoll aber muss man das oder kann man das?
Besucht meine Homepage dort gibt's alles über unser Aktuelles Filmprojekt. 8-)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 825

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. August 2015, 23:12

Du musst gar nichts! Aber nachts ist es nun mal, wie man weiß, dunkel, da kommst Du ganz ohne Licht nicht aus. Oder möchtest Du Aufnahmen haben, die zu dunkel sind oder wo Du drauf kaum was erkennst?
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Tyler Durden

Registrierter Benutzer

Beiträge: 21

Dabei seit: 9. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 24. August 2015, 02:08

Wie ist das nachts, muss man da das Set beleuchten?
OK es ist wahrscheinlich sinnvoll aber muss man das oder kann man das?
Wenn du auf Privatgeländer drehst, bleibt das dir überlassen. Wenn du auf öffentlichen Grund drehst, brauchst du eine Genehmigung. Die ist dann mit Auflagen verbunden, die du einhalten musst, da die Genehmigung ansonsten ihre Gültigkeit verliert. Dazu kann auch zählen, dass du dein Set beleuchten musst. Wie immer gilt, du musst alles tun um die Gefahr für dritte zu gering wie möglich zu halten.
Was zum Beispielt grob fahrlässig ist, ist mit unbeleuchteten Barken nachts eine Straße blockieren, wenn es dann zu einem Unfall kommt, hast du grob fahrlässig gehandelt.

WNP

Registrierter Benutzer

Beiträge: 7

Dabei seit: 15. August 2015

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 24. August 2015, 07:31

Wie schon angedeutet wurde, ist es immer eine Frage der konkreten Umstände. Dir Ratschläge zu geben dürfte einfacher werden, wenn du die geplante Szene und die Umstände am Set (privates/öffentliches Gelände, Schauspieler mit Einwilligung/Passanten, etc.) etwas beschreibst.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 357

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. August 2015, 09:37

Zum Thema Arbeitszeiten...
Ich kenn mich wieder nur mit den professionellen Drehs aus, aber denke als Richtwert auch nicht schlecht:
Normaler Drehtag sind 10h, aller was darüber hinaus geht würde ich als Amateur mit dem Team absprechen (die Profis zahlen dann Aufschläge). Wichtig ist vielmehr 11h Ruhezeit von Arbeitsende bis Arbeitsbeginn. Da würde ich auch nicht dran rütteln.

Auch noch sehr wichtig... wenn ihr mit Kindern (dh. Darstellern unter 16 bzw ohne vollendete 10.Klasse) dreht, dann dürfen die nur 3h drehen und 5h am Set sein. Außerdem müssen die beim Amt angemeldet werden.

@Arbeitsschutz... wie oben erwähnt, man muss alles tun um Unfälle zu vermeiden, dh. nachts im dunkeln würde ich aber auf jeden Fall Arbeitslicht einrichten... Muss ja nicht der 1000W Fluter sein, da tun es auch paar kleine Leuchten, aber Arbeitslicht ist meiner Meinung nach ein Must Have.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 022

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1145

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 24. August 2015, 10:43

Imho bedarf es bei Kindern einer Einwilligung der Eltern, der Schule, eines Arztes und einer Betreungsperson am Set, so hab ich es jedenfalls während des Studiums gelernt, was aber schon ne Weile her ist. Außerdem dürfen die genannten Zeiten natürlich nicht überschritten werden.