Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JillCm

Registrierter Benutzer

  • »JillCm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 4. April 2015

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. August 2015, 17:17

Drehort (Location)

Hallo Leute,

auch wenn das mein erster Post hier ist, habe ich gleich mal paar Fragen. Wir
möchten Demnächst einen Film drehen und haben ein kleines Problem.

Wir suchen noch eine Filmlocation, oder genauer gesagt eine Wohnung, in der wir
einige Szenen drehen können. Benötigt werden dafür mehrere Wochenenden. Das
Problem ist jetzt, ich weiß nicht, wie wir an eine moderne Wohnung kommen.

Modern, sprich Wohnzimmer, schöne Couch, moderner Fernseher, möglichst schöne
Küche, ein Schlafzimmer mit einem Doppelbett und einem kleinen Schrank, und
eine möglichst schöne/gepflegte Toilette bzw. mit einem möglichst schönen
Badezimmer. Das ganze sollte möglichst ein bisschen bewohnt aussehen, und nicht
wie ein Urlaubsapartment.

Es gibt einige Angebote im Internet wo man sich Wohnungen mieten kann,
jedoch habe ich das Gefühl, das die Leute nicht daran Interessiert sind, das in
ihrer Wohnung gefilmt wird, egal ob sie dabei sind/wären oder nicht. Desweiteren
gibt es auch die Möglichkeit für Vermieter, eine Buchung zu Stornieren, wenn
ich das richtig gesehen habe. Wäre ja ein Problem, wenn die Buchung einer
Wohnung 3 Tage vor Drehbeginn storniert wird.

Finanziell wäre das Ganze auf Humanen und Fairem Niveau kein Problem, es müsste
halt nur ein wenig nach der Vorstellung von oben aussehen, und es müsste unbedingt
eine Wohnung in Hamburg sein.

Hat da jemand aus Hamburg vielleicht eine Idee, oder Kontakte oder so?

Wie geht man normalerweise, oder Idealerweise an solche Location- Angelegenheiten
ran?

Könnt mich gerne anschreiben wenn ihr Ideen oder Vorschläge habt.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 662

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 166

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. August 2015, 17:28

Naja, am einfachsten ist natürlich wenn ihr eine eigene Wohnung habt und die einfach herrichtet. Damit kriegt man gute Resultate hin. Ansonsten mal rumfragen bei Musterhäusern etc. oder ein Hotelzimmer mieten.

Seid ihr Studenten oder sowas?

JillCm

Registrierter Benutzer

  • »JillCm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 4. April 2015

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. August 2015, 20:47

Das Problem bei Hotelzimmern ist natürlich, das die wiederrum die Anzahl der Gäste wissen wollen(war doch so!?), das wird bei einer mittleren Crew schon teuer, dazu kommt natürlich die Angst, das du plötzlich einen anderen Fernsehr im Zimmer stehen hast, als in den ersten 2, 3 Wochen wo du gedreht hast. Mann müsste also einige Wochen darauf hoffen, das die Verflixten Zimmer, bzw die einrichtung nicht verändert wird.
Ne, also ich bin kein Student. Die anderen auch nicht(soweit ich weiß). Aber das mit der eigenen Wohnung scheint echt die einzige, und sicherste Lösung zu sein. Das mit den Musterhäusern gucke ich mir auch nochmal an.

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 152

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. August 2015, 21:31

Ansonsten mal schauen ob ihr in eurer Gegend eine komplette Wohnung über AirBnB mieten könnt. Da habt ihr sogar den Luxus euch vorher auf der Website Bilder von der Wohnung anzuschauen.

LG Rockstar

JillCm

Registrierter Benutzer

  • »JillCm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 4. April 2015

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. August 2015, 21:50

Die möglichkeit mit AirBnB sind wir auch schon durch gegangen, es haben sich auch 1-2 Perfekte Wohnungen gefunden. Bei den einem gabs eine Abgelehnte Buchungsanfrage, und bei dem anderen waren die tage die wir haben wollten Vergeben.
Ich glaube die meisten Vermieter da sind auch nicht so begeistert, wenn man ihnen schreibt das man Filmaufnahmen machen will in der Wohnung. Behältst du es für dich und der Vermieter kommt rein, und du stehst da mit 5 Leuten und einer Kamera und ne menge Equipment, da kommste ja auch wieder in Schwierigkeiten, wenn er nichts davon weiß.

tevauloser

unregistriert

6

Mittwoch, 5. August 2015, 22:05

Würd ich auch misstrauisch...geht womöglich um Schweinekram ;-)))

JillCm

Registrierter Benutzer

  • »JillCm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 4. April 2015

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. August 2015, 22:19

Das ist ein Problem der Gesellschaft, sobald du jemanden sagst, das du "Filme machst"... die meisten die einen nicht kennen denken sofort an nackte Haut usw...

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 351

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 118

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. August 2015, 22:52

Am besten ist es in solchen Fällen immer, gerade wenn das Budget knapper sein sollte, genügend Infomaterial und eure Lebensläufe parat zu haben. Ein gut ausgearbeitetes Informationsheft zum Film, gedruckt oder in PDF Form, geht lange Wege. Ehrlich sein, nichts verschweigen, oder grob anders als geplant machen ohne Rücksprache – sonst hinterlasst ihr verbrannte Erde für viele nachkommende Filmemacher. Nichts destotrotz werde ihr um viele Telefonate nicht drumrumkommen. In Hamburg gibt es auch Locationscouts und vermutlich auch eine Locationdatenbank, eventuell online. Desweitere solltet ihr natürlich Bekanntenkreis alles durchforsten.

Im Übrigen, selbst wenn ihr ein Hotelzimmer oder eine Wohnung bucht heisst das nicht dass ihr dort drehen dürft und das Material auch noch veröffentlichen. Dazu braucht ihr das Einverständnis der Eigentümer. Immer.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Konsument326

Registrierter Benutzer

Beiträge: 28

Dabei seit: 18. September 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. September 2015, 00:48

Wie issn das mit Drehorte wo man nicht filmen darf und dann den Film veröffentlicht...Auf Militärgelände und so sicher mit Konsequenzen behaftet.
Nicht kommerzielle Filme fallen vielleicht auch raus. Wenn aber der Besitzer der Lokation bemerkt dass es sein Gelände war, könnte er dagegen vorgehen.
#check my soundcloud for some free music stuff (more in my profil)
#if u need Logos or Logodesign ask me (PN)

Silerofilms

Registrierter Benutzer

  • »Silerofilms« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Salzburg

Frühere Benutzernamen: Silent Zero

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. September 2015, 22:24

Wir durften öfters in Fertigteil-Haus Siedlungen drehen.
Film ist nicht Perfektion, sondern die Illusion, unwirkliches perfekt erscheinen zu lassen.

Social Bookmarks