Du bist nicht angemeldet.

Niklas

Registrierter Benutzer

  • »Niklas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 7. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 7. Februar 2014, 17:39

Storyboard - Hilfsprogramme im Internet

EinStoryboard ist eine zeichnerische Version eines Drehbuchs. Bildliche Vorstellungskraft
besitzt jeder, diese Gedanken jedoch technisch und idealgetreu umzusetzen,
daran scheitert es oft. Die Umsetzung wird durch eigenes künstlerisches Unvermögen
zerstört. Die Idee von dem Storyboard soll nun zu Papier gebracht werden, aber wie? ?(
Hier kommt das Internetprogramm Storyboardtaht (http://www.storyboardthat.com/storyboard-creator)
ins Spiel.

Das Programm hat eine relativ große Pre-Set Bibliothek auf welche man leicht
zurückgreifen kann. Die Voreinstellungen sind in Kategorien wie Characters,
Scenes, Textabels und Stencils unterteilt, die jeweils nochmals Abstufungen besitzen.
Das ganze System beruht auf dem Drag and
Drop Prinzip. Durch einfaches anklicken und ins Feld ziehen hat man
gestalterischen Einfluss auf sein Bild. Die Handhabung ist kinderleicht. Man
arbeitet ähnlich wie bei Photoshop mit Layern und kann Figuren oder Gegenstände
hervorheben oder in den Hintergrund stellen. Es besteht die Möglichkeit eigene
Kategorien per Upload hochzuladen und zu verwenden.

DieInternetseite ist überschaulich gehalten und einfach zu bedienen. Die Umsetzung
ist karikaturartig und es kommt Freude
beim Arbeiten auf. Es gibt kein lästiges Radieren oder tausend neue,
verzweifelte Ansätze für den richtigen „Look“. Die Farbgestaltung der Figuren,
Zeichen und Hintergründe ist durch Farbtafeln steuerbar. Ein klarer Vorteil ist
die kostenlose Nutzung des Programms. Es wird weder ein Konto noch ein Account
benötigt – ohne Anmeldung kann direkt losgelegt werden. Ich bin nahezu
begeistert von dem Programm, da ich keine Zeit mehr mit meinem Gekrakel verschwenden
muss, welches ohnehin schon kaum erkennbar ist.

DiesesProgramm ist eine echte Erleichterung, wäre nicht der Haken, dass es für
professionelle Produktionen leider nicht geeignet ist. Zudem hat das Programm
auch ganz klar seine Grenzen und sieht alles andere als Professionell aus.
Daher rate ich für solche Verwendungszwecke von Storyboardthat ab, da es doch sehr vereinfacht ist.
Als Gack für kleine Eigenproduktionen kann ich es sehr empfehlen, aber für das
professionelle Storyboarding ist es leider nicht gegeignet! Wenn ich der Seite
eine Punktzahl zwischen 1 bis 10 vergeben müsste, würde ich der Seite eine
klare und gute 7 geben. :thumbsup:


Mit
freundlichen Grüßen,


Niklas :)

Senner

Registrierter Benutzer

  • »Senner« ist männlich

Beiträge: 28

Dabei seit: 4. November 2011

Wohnort: Bielefeld

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 8. Februar 2014, 08:01

Hallo,
als kleine Hilfe und Unterstützung bei der Planung reicht es. Danke für den Tipp! ;)
Gruss
Detlef Schlack

Senner Gartenbahn Mein YouTube-Kanal

Social Bookmarks