Du bist nicht angemeldet.

raaaaks

Registrierter Benutzer

  • »raaaaks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 17. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. November 2013, 19:11

Fightnight professionell filmen

Hey Leute,

ich werde Ende des Monats eine Fightnight (K1 und Boxen) mit der Kamera
begleiten und meine Frage ist, ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht
hat oder mir ein paar Videos zeigen kann, wo es jemand sehr gut
umgesetzt hat.

Meine Idee wäre jetzt, ein kurzes Intro zu erstellen, das vor jedes
Video kommt. Ich würde es gerne in 2,35:1 raushauen weil ich den Look
einfach sehr feier. Ich würde die Einläufe der Kämpfer mit einer
statischen Kamera frontal filmen, diese Kamera danach auch statisch
hinstellen und den Ring filmen. Und mit einer anderen Kamera würde ich
oben am Ring stehen und mit einem Weitwinkel und 60 fps aus der Hand
filmen und gegebenenfalls schöne Zeitlupen erstellen. Desweiteren
würde ich irgendwo evtl einen Camcorder über Strom laufen lassen, der
den ganzen Abend durchfilmt, nur damit ich etwas habe für Stellen wo die
anderen Kameras evtl nichts gefilmt haben.

Hört sich das für euch nach einem guten Plan an? Was kann ich verbessern
bzw. was muss ich beachten, wo ich bis jetzt noch garnicht dran gedacht
habe?

Vielen Dank schonmal,
Dennis :)

UhlFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 17. November 2013, 20:20

Naja, wenn du zwei statische Kameras hast, die Totalen filmen, und du selbst in der Nähe des geschehen bist, wirst du wahrscheinlich auf den anderen beiden Kameras zu sehen sein. Also entweder schon beim Aufstellen überlegen, von wo du dann mit der Hand sein wirst und die anderen dementsprechend aufstellen, oder du sagst, es macht dir nichts, wenn du zu sehen bist.

Wir haben einmal eine Theatervorführung mit einer statischen Totale vom Hinteren Saalende aus gefilmt, und eine Schulterkamera von der Seite vorne, so dass sie gerade nicht im Bild der anderen war. Allerdings ist bei uns dann die vordere für ca 3 Minuten ausgefallen, und genau in der Zeit war sie dann kurz im Bild der Totalen, also ist es sicherer bist du auf jeden Fall wenn noch mehr Kameras dabei sind.

Und wenn das ganze lang dauert, stirbt deine Hand wenn du durchgehend aus der Hand filmen willst! Mit Schulterstativ hältst du wesentlich länger durch. (kommt natürlich auch auf das Gewicht der Kamera an.)

raaaaks

Registrierter Benutzer

  • »raaaaks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 17. November 2013

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. November 2013, 20:25

Okay danke schonmal,

daran hab ich noch garnicht gedacht, würde mir aber auch nichts ausmachen wenn ich zu sehen wäre, da es eh nur kurze Sequenzen werden die von den statischen Kameras zu sehen sind.

Das Problem ist, dass ich mit einem Schulterstativ nicht lange oben am Ring stehen kann, da ich mich ja mit einer Hand festhalten muss.

Habt ihr Tipps für mich bezüglich des Sounds?
Hatte mir überlegt, eventuell ein externes Mikrofon irgendwo aufzustellen, um ein besseres Sounderlebnis hinzubekommen.

Grüße
Dennis

UhlFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 17. November 2013, 20:39

Externer Recorder mit Mikro ist auf jeden Fall für dich am besten geeignet, allein schon weil du dann immer den Ton von dort nehmen kannst, also nicht z.B. auf den Ton von der statischen Kamera hinten zurückgreifen musst, wenn die Handkamera mal ausgeschalten ist. Und noch dazu ist der Ton von externem Mikro & Recorder normalerweise besser als der vom eingebauten Mikro.
Aber wenn du das noch nicht hast, weiß ich nicht, wie viel du ausgeben willst, das kann dann auch schön teuer werden, wenn du gutes Sound-Equipment willst...

Und wenn es eh nur kurze Sequenzen sind, die du mit der Hand filmen willst, dann ist ein Schulterstativ wahrscheinlich sowieso nicht umbedingt notwendig.

Social Bookmarks