Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SoulmadeProductions

Soulmade-Productions

  • »SoulmadeProductions« ist weiblich
  • »SoulmadeProductions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 18. März 2012

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. März 2012, 18:52

Dreh auf Friedhof

Hallo :)

eine Freundin und ich sind gerade dabei ein Drehbuch zu schreiben und wir hätten eine Szene die auf einem Friedhof spielt...
Glaubt ihr man kann da mal bei der Gemeinde nachfragen ob man auf dem Friedhof drehen könnte, oder ist das total unverschämt und Totenstörung oder so? Hat jemand Erfahrung mit Dreh's auf Friedhöfen?
Und noch eine Frage die hier vllt. nicht so reinpasst aber ich stell sie jetzt trotzdem mal... :P
In dem Film soll ein Mädchen sozusagen auf ihrer eigenen Beerdigung sein (aber sie ist tot und soll halt irgendwie so ein bisschen scheinen also die Umrisse sollen so weiß schimmern bzw. weiß strahlen (wenn ihr wisst was ich meine :D )
Wisst ihr ob man sowas mit einem Greenscreen drehen kann oder ob das irgendwie auch ohne geht, weil wenn man schon auf einem Friedhof drehen dürfte mag ich die Nerven von den Eigentümern ja nicht noch mehr strapazieren, wenn ich da mit einem Greenscreen anspaziere... ?
Oder habt ihr vllt. ganz andere Ideen wie man einen toten Menschen darstellen kann (also das Mädchen soll halt auf der Beerdigung stehen und halt sozusagen eine Art Engel sein, die anderen sehen sie nicht...)


Danke ;)

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. März 2012, 19:01

Tach,

Also auf einem Friedhof drehen ist das eine, eine Beerdigung zu inszenieren was anderes. Ich denke das dürfte eher schwierig werden, kommt aber auf euch an, also Alter, Budget usw.

Einen Geist würde ich spontan so inszenieren, dass ich die Szene zweimal gleich aufnehme, einmal mit der Beerdigungsgesellschaft, das andere Mal mit dem Mädchen und das Mädchen dann semitransparent mache, also einfach grob maskieren und die Deckkraft veringern. Bin da aber kein Experte...

SoulmadeProductions

Soulmade-Productions

  • »SoulmadeProductions« ist weiblich
  • »SoulmadeProductions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 18. März 2012

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. März 2012, 19:09

Ok, danke für die schnelle Antwort :)

Ja das müssen wir uns auch noch überlegen wie wir das organisieren... Wir sind erst 14 und Budget haben wir so gut wie gar keins...
Der Friedhof ist aber klein und ich wohne in einem kleinen Dorf wo jeder jeden kennt, also auch die Leute in der Gemeinde und ich hoffe die lassen uns da für umsonst drehen, mal gucken...
Ja, das klingt jetzt erstmal intelligent (ich kenn mich da irgendwie so gut wie gar nicht aus...), danke :D ;)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. März 2012, 20:06

Wir haben bereits auf einem Friedhof für einen Kinofilm gedreht (in Graz am evangelischen Friedhof).
Ob ihr dort drehen dürft oder nicht, hängt in erster Linie vom zuständigen Pfarrer und seinen Ansichten ab, rein gesetzlich werden euch da kaum Steine in den Weg gelegt. Bei uns war das OK vom evanglischen Pfarrer leichter zu bekommen, als vom katholischen.

Grundsätzlich gilt es sich respektvoll am Friedhof zu verhalten, möglichst die Besucher nicht zu stören und den Lärmpegel gering zu halten (also alles Dinge die mit gesundem Menschenverstand auf der Hand liegen sollten).
Wichtig ist auch noch sich zu erkundigen, ob bestimmte Grabstätten nicht gefilmt werden sollen/dürfen.

Da ihr in einem kleinen Dorf lebt, solltet ihr euren Pfarrer gleich miteinbeziehen, erklären worum es geht und ihn um seine Unterstützung bitten. Die meisten Menschen helfen gerne, wenn man sie darum bittet.

EDIT:
Wir haben damals sogar ein paar Szenen in der Nacht unter Einsatz einer Nebelmaschine gedreht. Ein paar Szenen aus dem Film:



Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (22. März 2012, 20:20)


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Dreh, drehgenehmigung, Friedhof

Social Bookmarks