Du bist nicht angemeldet.

Ludel

Registrierter Benutzer

  • »Ludel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 2. September 2011

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:12

Musik für den Film (GEMA & co)

Hi Leute,

ich suche schon seid längerem Musik für meine Filme. Ich bin da nicht sehr gut informiert drüber, desshalb meine Fragen:
1. Was heißt kommerziell? Ist der Film schon ein kommerzielles Projekt wenn er z.B. auf YouTube oder anderes geladen wird?

2. Darf man GEMA-freie Musik in einem Film, den man veröffentlichen will verwenden?

3. Was ist der Unterschied zwischen GEMA-frei und Lizenzfrei?

4. Wo bekommt man GEMA-freie oder Lizenzfreie Musik her?*

5. Wie viel kostet so ein Musiktitel dann?*



Hoffe ihr könnt meine Fragen beantworten, auch wenns n bissle viel auf einmal ist und ihr sie vielleicht n bissle dämlich findet^^



Grüße,

Ludel



*= Für Projekte, die veröffentlicht werden sollen.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (21. Dezember 2011, 22:52)


Vaupunkt

Registrierter Benutzer

  • »Vaupunkt« ist männlich

Beiträge: 64

Dabei seit: 6. November 2011

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:17

1. ja, wenn du partner bist und durch die geschaltete werbung geld verdienst, hab ich jedenfalls so gehört, kann aber auch falsch sein :))

2. ja, das darfst du, musst halt schauen, dass du den autor/interpreten nennst :D

3. weiß ich leider nicht :)

4. http://www.jamendo.com/de/
http://www.joshwoodward.com/
http://www.incompetech.com/m/c/royalty-free/
http://www.newgrounds.com/audio/
http://www.dreamweaver.at/mp3_downloads.htm
http://ccmixter.org/

5. die kannst du auf den, von mir genannten seiten, meist gratis runterladen :)
VauVideos:
Youtube
Em und Vau:
Youtube ------- Facebook

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 1 967

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 439

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:26

Gemafrei = keine Gebühren an die GEMA bei Aufführungen oder Pressungen auf DVD -> es können aber Lizensgebühren beim Urheber und/oder Rechteinhaber anfallen
Lizensfrei = man zahlt keine Gebühren an den Urheber und/oder Rechteinhaber -> Es können aber u. U. Gebühren bei der GEMA anfallen.

Ludel

Registrierter Benutzer

  • »Ludel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 2. September 2011

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:30

Danke für deine schnelle Antwort!
Aber nochmal zu eins:
HTS_HetH hat in einer Linkliste (Linkliste: Kostenlose Musik für eure Filme (teilweise geringe Kosten möglich, aber gemafrei)) folgendes geschrieben: "Listet hier bitte alles mögliche auf, von dem ihr wisst, das man dort kostenlose (oder gegen geringe Gebühren) Musikstücke bekommen kann, die man in nicht kommerziellen Filmprojekten verwenden darf, ohne gleich mit ner Klage rechnen zu müssen."
Heißt das jetzt, dass man die Musik der angegebenen Links öffentlch oder nur privat verwenden darf?

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 1 967

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 439

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:35

Das muß für jeden Song einzeln geklärt werden. Auf der HP stehen die Lizensbedingungen für private und komerzielle Nutzung. Dort steht auch der Hinweis ob ein Künstler bei der Gema ist.

Ludel

Registrierter Benutzer

  • »Ludel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 2. September 2011

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:38

Sorry dass ich so blöd frage, aber was ist denn die GEMA???

Vaupunkt

Registrierter Benutzer

  • »Vaupunkt« ist männlich

Beiträge: 64

Dabei seit: 6. November 2011

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 17:43

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist eine Verwertungsgesellschaft, die in Deutschland (Generaldirektionen Berlin und München) die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht von denjenigen Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken vertritt, die als Mitglied in ihr organisiert sind.
http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA
VauVideos:
Youtube
Em und Vau:
Youtube ------- Facebook

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 1 967

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 439

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 20:08

Ganz stark vereinfacht, sorgt die GEMA dafür, daß die bei ihr vertretenen Künstler, Tantiemen erhalten, wenn deren Werke irgendwo aufgeführt oder verwertet werden. Der Vorteil für die Mitglieder liegt darin, daß von einer zentralen Stelle, die Gebühren eingesammelt werden. Einer der Nachteile liegt darin, daß keiner so ganz genau nachvollziehen kann, wie diese eingezogenen Gebühren, wieder anteilmässig bei den einzelnen Künstlern ausgeschüttet werden.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 12:26

Hallo,
es geht u.U. nicht nur um kommerzielle Nutzung, sondern oft ganz allgemein um öffentliche Aufführung. Wie viel so etwas kostet, ist dann abhängig von der Art der Veranstaltung, den maximalen Zuschauerzahlen und ähnlichem. Die Bezierksdirektionen der Gema geben da gern Auskunft, auch telefonisch. Die Urheberrechte (also ob man die Musik überhaupt verwenden darf, sind eine zweite Sache und die Veröffentlichungsrechte noch eine dritte).

Ich habe einem kleinen Reisefilm für mich privat Musik aus Disneys Dschungelbuch unterlegt (etwa 2 Minuten). Kein Problem, solange das den privaten Bereich nicht verlässt (allerdings sind die Grenzen von privat und öffentlich nicht so ganz eindeutig). Nun sollte das Filmchen in einem Kreis von 40 Leuten vorgeführt werden (zwar nicht-kommerziell, aber eindeutig nicht mehr privat). Die Gema-Gebühren wären sehr gering gewesen. Aber ich bekam von dem zuständigen Musikverlag in Deutschland keine Erlaubnis, diese Musik zu verwenden und musste mir etwas anderes ausdenken.

Gema-frei heißt nicht automatisch urheberrechtsfrei.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick

LoarsWoars

Registrierter Benutzer

  • »LoarsWoars« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 13. Juni 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juni 2012, 21:45

Deswegen nutze ich ausschließlich Musik unter Creative Commons Lizenz. Meist gibt es da auch einfache Wege, in Kontakt mit den Künstlern zu kommen um nochmal explizit abzuklären, ob man die Musik für Filme etc. nutzen und veröffentlichen darf. Gab bis jetzt nie Probleme und kostet in den meisten Fällen nix.

http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/

Perle

individueller Benutzer

Beiträge: 6

Dabei seit: 17. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 18. Juni 2012, 17:43

Kurze, dumme Frage: Woher weiß man, dass eine Musik frei von GEMA oder Urheberrechten ist, wenn das nirgendwo steht?
Z.B. verwende ich immer das Photo & Videoshow Sound Archive von Magix, auch, wenn ich die Filme in öffentliche Wettbewerbe einschicke...darf ich das? ?(

Danielleinad

filmt mit einer Sony α65 + Tamron 17-50mm 2.8

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 687

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Dresden & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 18. Juni 2012, 18:04

Das Urheberrecht erlischt, sobald der Urheber schon 70 Jahre verstorben ist. Das bedeutet aber nicht, dass eine CD von Beethoven-Sinfonien Urheberrecht- oder GEMA-frei ist. Denn dann ist der Interpret, also das Sinfonieorchester, Urheber.

Musik, die du in einem Elektroladen erhältst oder im Mainstream-Radio spielt, sind meistens großen Plattenfirmen unterlegen und somit meistens Mitglied der GEMA.

Was die Sound Archive von Magix betrifft, musst du in der Bedienungsanleitung oder unter den Lizenzbedingungen herausfinden, wie die Rechte da sind. Aber es wird bei Magix keine Probleme geben, wenn du die Musik für Wettbewerbsbeiträge nutzt, solange sie nicht-kommerziell sind.

Und wenn du das nicht auf Anhieb herausfindest, dann musst du recherchieren.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 1 967

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 439

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 18. Juni 2012, 18:14

@Perle
Schau mal auf die DVD vom Magix Sound Archiv, da steht das die Nutzung den Bedingungen der Lizensvereinbarung unterliegt, diese findet sich auf der DVD im Ordner "License" sowohl auf Deutsch als auch auf englisch. Hier der relavante Absatz von der willkürlich ausgewählten DVD "Sound Pool 14" (hat bei mir den Aufdruck "royalty-free").

Zitat...

5. NUTZUNG DER MUSIK- UND VIDEO-DATEIEN:
Die auf den MAGIX-Produkten enthaltenen Musik- bzw. Video-Dateien dürfen grundsätzlich nur für nicht-kommerzielle Zwecke (lediglich im privaten Bereich) verwendet werden. Eine kommerzielle Verwendung der Musik- und Video-Dateien ist daher nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von MAGIX erlaubt.
Die Pflicht zur Einholung einer schriftlichen Genehmigung entfällt, wenn das MAGIX-Produkt mit dem Hinweis "royalty free Content" bzw. "lizenzgebührenfrei" versehen ist nach folgender Maßgabe. Die mit "royalty-free" bzw. "lizenzgebührenfrei" gekennzeichneten MAGIX-Produkte können im Rahmen damit geschaffener Musikwerke lizenzgebührenfrei für kommerzielle Zwecke genutzt werden.

...Zitat-Ende

Auf gekauften CDs, findet man den GEMA Vermerk auf dem Tonträger (kleiner schwarzer Kasten) und gegebenenfalls auch auf dem Cover. Allerdings gibt es auch Tonträger, die sowohl Gema als auch gemafreie Musik enthalten. Insofern ist der Aufdruck nur ein Indikator ob sich eine weitere Recherche überhaupt lohnt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (18. Juni 2012, 18:21)


Perle

individueller Benutzer

Beiträge: 6

Dabei seit: 17. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 18. Juni 2012, 18:52

okay, da steht: completely free of licensing rights and royalty fees...
also werde ich sie wohl zum einschicken benutzen dürfen, wenn ich kein geld für nehme...

(sorry, dass ich so blöd frage, aber von rechten hab ich wirklich keine ahnung...:))

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 1 967

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 439

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 18. Juni 2012, 18:57

sorry, dass ich so blöd frage

Das ist alles Andere als blöd gefragt, sondern zeugt davon das Du Dir Gedanken machst. Lediglich Deine Formulierung "wenn das nirgendwo steht" war etwas irritierend - denn wie Du siehst steht das ja da. Du kannst eigentlich immer davon ausgehen, daß eine freie kommerzielle Nutzung immer explizit gut sichtbar drauf/darunter steht.

Perle

individueller Benutzer

Beiträge: 6

Dabei seit: 17. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 18. Juni 2012, 20:00

@rick:
ja..ich weiß:) aber es war so klein, dass ichs nicht gefunden hab...erst, als ich ganz genau gesucht hab...
aber danke

LoarsWoars

Registrierter Benutzer

  • »LoarsWoars« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 13. Juni 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 18. Juni 2012, 23:08

Kurze, dumme Frage: Woher weiß man, dass eine Musik frei von GEMA oder Urheberrechten ist, wenn das nirgendwo steht?
Das schlimme ist, dass ein Sprecher der GEMA selbst mal gesagt hat, dass man grundlegend von JEDEM Tonträger/ Lied ausgehen muss, dass es urheberrechtlich von der GEMA geschützt ist. Find ich persönlich übrigens ziemlich dreist.

docjameson

Registrierter Benutzer

  • »docjameson« ist männlich

Beiträge: 54

Dabei seit: 13. Mai 2009

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 21. Juli 2012, 00:58

Das Urheberrecht erlischt, sobald der Urheber schon 70 Jahre verstorben ist. Das bedeutet aber nicht, dass eine CD von Beethoven-Sinfonien Urheberrecht- oder GEMA-frei ist. Denn dann ist der Interpret, also das Sinfonieorchester, Urheber.

Nur mal zur Richtigstellung. Beethoven ist und bleibt natürlich Urheber. Das Orchester wäre in dem Falle der Interpret und besäße in diesem Falle das Leistungsschutzrecht. Dieses wird von der GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) wahrgenommen und die Lizenzgebühren von dort aus an die Interpreten/Musiker ausgeschüttet. Indirekt hat die GEMA damit aber auch etwas zu tun, da sie im Auftrag der GVL auch diese Gebühren einzieht bzw. in Rechnung stellt. Würdest Du nun selbst ein Werk von Beethoven einspielen, nicht GVL-Mitglied sein, dann wäre es komplett lizenzfrei.

Verwendete Tags

co, film, GEMA, GEMA-frei, lizenzfrei, Musik

Social Bookmarks

Werbung: