Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. Juni 2009, 11:10

Copyright Verstoß trotz Freeplaymusik???

Hab heute ne E-Mail von Youtube bezüglich meines zweiten Mannequin Teaser bekommen, die folgendes besagt:

Dein Video MANNEQUIN Teaser 2.0 beinhaltet unter Umständen Content, dessen Eigentümer oder Lizenzgeber GoDigital Media Group ist.
Du musst keine Maßnahmen ergreifen. Wenn dich jedoch interessiert, inwiefern sich dies auf dein Video auswirkt, findest du entsprechende Informationen im Abschnitt zu Video-ID-Treffern deines Kontos.
Sincerely,
Das YouTube-Team

Was soll ich damit nun anfangen? Ich habe die Musik komplett von Freeplaymusic und dachte immer, die wäre Copyright-frei bzw. Gemafrei.

Geht übrigens um dieses Video:
http://www.youtube.com/watch?v=CHNrihddSbc

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (13. Juni 2009, 11:20)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 052

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 327

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Juni 2009, 11:18

Gemafrei schätze ich ja, aber du darfst die nur in privaten Videos verwenden, also alles, was NICHT veröffentlicht wird. Oder in Schulvideos, die nur in deiner Klasse gezeigt werden. Die Lizenzbestimmungen bei freeplaymusic haben sich vor einigen Jahren geändert (leider).

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. Juni 2009, 11:20

kannst gar nichts machen. mommentan sind urheberrechtssachen bei youtube einfach fürn arsch. Viele Videos von mir wurden auch gesperrt. bzw tonspur rausgenommen.


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 13. Juni 2009, 11:38

Gibts denn dann überhaupt noch IRGENDEINE Möglichkeit, seine Werke problemlos mit Musik unterlegen, außer sich welche komponieren zu lassen?
Ich will ja meine Filme schon mit selbstkomponiertem Soundtrack unterlegen lassen, nur für kurze Funvideos oder in diesem Fall ein Teaser, wäre mir das zu aufwändig.

NewCinema

unregistriert

5

Samstag, 13. Juni 2009, 12:05

Bei vimeo.com geht das alles, da machen die überhaupt kein problem draus. Musik die bei youtube copyrtight geschützt ist, ist bei vimeo gar kein problem....

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 13. Juni 2009, 12:22

Bei vimeo.com geht das alles, da machen die überhaupt kein problem draus. Musik die bei youtube copyrtight geschützt ist, ist bei vimeo gar kein problem....
Ich hab meine Filme ja auch auf Vimeo. Geht hier jetzt aber hauptsächlich um Youtube! ;) Hat sicherlich viele Nachteile, aber man erreicht einfach ein größeres Publikum.

NewCinema

unregistriert

7

Samstag, 13. Juni 2009, 12:25

das stimmt, habe das jetzt so verstanden, das du nicht wüsstest wo du die videos hochladen kannst, s odass die musik nicht duch copyright entzogen wird.. ;)

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 13. Juni 2009, 12:42

vimeo ist noch kein problem, weil vimeo noch nicht so groß ist. kommt alles. fakt ist auch wenn bei vimeo noch keiner stress macht. erlaubt ist es deswegen immer noch nicht


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

9

Samstag, 13. Juni 2009, 14:29

Nimm die Musik von www.jamendo.com die ist 1oo%ig Gemafrei, kostenlos und frei verwendbar, du musst nur den Namen des Künstlers erwähnen. Ist die beste Plattform die ich kenne.
Aber das mit diesem "größeres Publikum erreichen" versteh ich eh nicht. Ich jedenfalls leg keinen Wert auf diese Kommentare die man da meistens bekommt ("Woah geil alter" oder "Sieht voll scheiße aus"), was versprichst du dir denn davon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (13. Juni 2009, 16:17)


Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 464

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 13. Juni 2009, 15:12

@ Birkholz prod: Ich hatte vor nem Jahr auch mal eine Mail von Youtube, da haben die aber noch gesagt, dass ich alles löschen soll, oder die das selber nach zwei Wochen machen. Das war bei drei Videos. Da hatte ich ein Video mit normaler Musik, also bekannter und uach zwei Video mit Musik von freeplay. Das hab ich dann einfach hingenommen, fands aber auch sch.. suboptimal.

Seitdem lad ich nur noch kleine Effekttests bei Youtube hoch. Andere etw. größere Sachen lieber bei Vimeo. Das Publikum is mir eig. in erster linie Egal, weil solange die keine produktiven Kommentare abgeben, und das is bei youtube einfach der Fall is mir die größe des Publikums egal. Ich hab hier ein großes Publikum, wo sich schon einige die Filme anschauen und auch ordentlich bewerten, gute Verbesserungsvorschläge geben, usw..


@Carli: Jamendo is ja mal sau cool. Die Musik ist echt der hammer! Und das echt Gemafrei?? Absolute megabombastisch!!!! Und das auch nicht teuer! bzw. Kostenlos... Geile Seite

Danke!

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 13. Juni 2009, 15:47

Ah! Aufpassen, beachtet bei Jamendo die Creative Commons-Zeichen! Nicht jedes Lied darf einfach so benutzt werden. Für meinen neuen Film hab ich dort auch ein Lied gesucht gehabt, und es hat lang gedauert, bis ich was gefunden habe, was man wirklich frei unter allen Punkten nutzen konnte.

Schattenlord


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 13. Juni 2009, 15:53

Ich denke, hier gibts auch einige Missverständnisse mit den Begriffen.

"Gemafrei" heißt NICHT automatisch "frei verwendbar", im Gegenteil. Es gibt immernoch das Urheberrecht. Ohne ausdrückliche Erlaubnis des Künstlers nützt euch die Kennzeichnung "gemafrei" gar nichts. Die Gema verwaltet nur die Lizenzen von Musikstücken und Künstlern. Bei "gemafrei" verwaltet dies eben jemand anderes. Teils Agenturen, teils die Künstler selbst.

Also nicht gleich immer große Augen kriegen, wenns heißt "gemafrei"!

13

Samstag, 13. Juni 2009, 16:18

Ja also man sollte noch hinzufügen, bei Jamendo stehen bei jedem Album rechts immer die Bedingungen unter denen man das Stück verwenden darf, teilweise sind die Stücke auch kommerziell benutzbar.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 13. Juni 2009, 16:21

Danke für eure Antworten. Muss mich in Zukunft mal intensiver mit den Urheberrechten auseinandersetzen, so dass diese vorher geklärt sind.

Zu meinem Anliegen auf Youtube: Klar, besseres Publikum als hier kann man nirgendwo finden! ;) An diesem Forum schätze ich, dass man von Leuten mit Know How super Kritiken bekommt und auf diese aufbauen und sich verbessern kann. Das kriegst du nirgendwo sonst in dieser Qualität! :thumbup:
Die meisten Kommentare auf Youtube sind in der Tat der größte Rotz. Kenne eigentlich keine Plattform im Internet, auf der mehr dummer Scheiß den niemand interessiert geredet wird. Am tollsten sind ja die Aggressionen die Leute da hegen... Wie auch immer... Habe immer noch die Hoffnung irgendwann mal eins dieser "Sinnlos-Videos" soweit zu bringen, dass ich ein paar tausend Views kriege. Ist ja in manchen Fällen machbar. Der Nutzen daran wäre einfach, dass ich größere Aufmerksamkeit auf meine richtigen Filmpojekte lenken kann.
Was sind denn eure Intentionen auf Youtube? Würde mich mal interessieren-

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 13. Juni 2009, 16:40

Was sind denn eure Intentionen auf Youtube? Würde mich mal interessieren-

Eigentlich das selbe, was du angesprochen hast. Man bekommt zwar auf YouTube kein seriöses Publikum, aber man bekommt Publikum. Und Aufmerksamkeit auf seine Film-/Clip-Projekte möchte ja wohl jeder gerne haben.
YouTube ist da ein tolles System, um seine Sachen noch ein bißchen mehr zu verbreiten, als wenn man es nur auf Homepages und Foren tun würde. Von allen Videoportalen ist YouTube nun mal am bekanntesten und dort sind auch die meisten Leute unterwegs. Also um ein Filmchen noch ein bißchen weiter zu verbreiten, schadets in meinen Augen nicht, wenn man es auf mehreren verschiedenen Portalen vorstellt.

(solange man es nicht ala Jörg übertreibt und man es in 60 verschiedenen noch so kleinen Videoplattformen hochläd ;) )

SG Trooper

unregistriert

16

Samstag, 13. Juni 2009, 17:19

Ich denke mal wenn man ganz sicher gehen will das man keinen Stress mit Musikuntermalung seiner Videos haben will, dann fragt doch mal bei den hier im Forum vertretenen Komponisten nach. Fragen kostet erst mal nix. Und dann ist man echt auf der sicheren Seite. Da hat man mit Youtube und Co. dann auch keinen Stress mehr. Sehe ich halt so. Ich hab jedenfalls auch einen Haus und Hof Komponisten der ein an Stargate angelehntes Stück komponiert hat.

Und wenn mal was halt ein paar € kostet. Naund? Ihr schneidet eure Videos ja auch mit Programmen die kostenpflichtig waren. Ausser ihr habt euch bei Open Source Programmen bedient. Amateur filmen ist halt ein teures Hobby.
Da kommt es dann auch auf die paar € auch nicht mehr an.

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 464

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 13. Juni 2009, 17:22

@ SG Trooper:

Ja schon, ist klar, dass es auf die paar € auch nicht mehr drauf ankommt, aber es geht ja in erster linie bei den richtigen Filmen um das komponieren. Aber wenn ich jeden noch so kleinen klipp den ich mache zum testen mit selbstkomponierter Musik untermalen lasse, dann kann ich bald betteln gehen .. Vorallem sind ja viele hier auch noch Schüler....

Für die (richtigen) Filme sehe ich das schon so, dass man da schon sparen kann, und sich das gönnt, dass ist dann sowieso noch der besondere touch für den Film...

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 13. Juni 2009, 17:32

Also ich hab ja auch geschrieben: Ich lass mir liebend gerne nen Score für ein Filmprojekt komponieren. Das aber wegen jedem kleinen Sinnlos-Clip zu machen, die ich mal eben an nem Abend aus purem Spaß abdrehe, würde ganz schon auf den Geldbeutel gehen...

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 13. Juni 2009, 18:13

Also ich hab ja auch geschrieben: Ich lass mir liebend gerne nen Score für ein Filmprojekt komponieren. Das aber wegen jedem kleinen Sinnlos-Clip zu machen, die ich mal eben an nem Abend aus purem Spaß abdrehe, würde ganz schon auf den Geldbeutel gehen...

Selbstverständlich ist es so. Auf der anderen Seite zwingt dich niemand, dass du "jeden kleinen Sinnlos-Clip" mit Musik unterlegst. Klar, Musik gehört einfach dazu. Wenn du aber auf der komplett legalen Seite bleiben willst, dann bleiben dir nicht viel Alternativen. Eine Möglichkeit wäre, dass du die bereits komponierte Musik aus anderen Filmen von dir nimmst. Viele Komponisten hier im Forum bieten ja auch ihre Stücke so an. Oder du frägst andere Filmemacher aus dem Forum, die sich Musik komponieren haben lassen, ob du die für den Clip verwenden darfst.
Also Quellen sind viele da und wenn man will, dann kann man so auch ohne großen Aufwand eine völlig legale musikalische Untermalung machen.

Natürlich hat man aber eine größere Auswahl, wenn man auf die großen Sachen zurückgreift und somit auch mehr Chancen, was passendes zu finden. Da ist aber das Risiko, dass dir YouTube die Audiospur löscht. Du kannst allerdings sehr froh sein, wenn außer dem sonst nichts passiert.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 14. Juni 2009, 12:30

Ich kann nur empfehlen auf eine SoundDVD zurückzugreifen wie sie zB Michael Donner hier im Forum anbietet. Ich glaube so eine kostet knapp 30 Euro und du hast einfach mal die nächste Zeit ruhe, sprich du hast die Lizenz die Musik zu verwenden und da ist auch für kleine Clips etc immer was dabei, kann man sich ja auf seiner Seite anhören. Videocopilot bietet so eine Musik Sammlung auch an, ein wenig teurer, aber wie gesagt, so was investiert man einmal und ich bin mir sicher das lohnt sich dahingehend dass nicht irgenwann ein Brief von einem Anwalt kommt etc.

Social Bookmarks