Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 17. August 2006, 20:24

Aufbau eines Drehbuchs

Gibt es ein bewehrtes Schema? Ich schreibe meistens jeden Schritt genau auf… Also z.B. wie in dem Moment die Kameraeinstellung ist und wie z.B. die Mimik vom Akteur ausschaut. Oder besser nicht so detailliert schreiben und lieber beim Dreh entscheiden?

Kane

Registrierter Benutzer

  • »Kane« ist männlich

Beiträge: 1 056

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. August 2006, 20:54

Ich würd die vorschlagen du schreibst alles Detailliert auf was man hat das hat man. Beim Dreh wirds immer wieder Situationen geben wo euch auffällt das dass geschriebene nicht realisierbar, nicht gut kommt oder dergleichen. Desweiteren sollte auf spontane und gute Ideen beim Dreh eingegangen werden.


Kane

banzAi43.org

unregistriert

3

Donnerstag, 17. August 2006, 21:01

Kameraeinstellungen kann man sich auch als Storyboard oder seperat aufschreiben. Ansonsten hab ich meine immer bisher wie ganz normale Schulaufsätze geschrieben. Solltest dich aba ja nie zu sehr im Detail verlieren, vernebelt die Sicht zum Improvisieren aufm Set.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »banzAi43.org« (17. August 2006, 21:02)


Blood Angel

Registrierter Benutzer

  • »Blood Angel« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 29. September 2003

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. August 2006, 21:05

Zitat

Original von NMI
Gibt es ein bewehrtes Schema? Ich schreibe meistens jeden Schritt genau auf… Also z.B. wie in dem Moment die Kameraeinstellung ist und wie z.B. die Mimik vom Akteur ausschaut. Oder besser nicht so detailliert schreiben und lieber beim Dreh entscheiden?


Kameraeinstellungen haben in Drehbüchern schomal GAR NIX zu suchen. Das bewährteste Format ist immernoch das Hollywood Format.

Beispiele findest du hier:
http://www.script-o-rama.com/oldindex.shtml

Regeln findest du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Drehbuch
"Ich darf das, ich komm aus Düsseldorf!"

Nährere Feldstudien haben gezeigt: Düsseldorf erregt Mitleid bei Fahrkartenkontrolleuren.

5

Donnerstag, 17. August 2006, 21:10

Danke euch schon mal!

6

Donnerstag, 17. August 2006, 22:41

also ich erstell immer beides, storyboard und drehbuch.

falls ne andere cam einstellung besser kommt als im storyboard, kann man ja immer noch etwas abweichen.

aber storyboard is schon ne feine sache...

Social Bookmarks