Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MuffinOne

Registrierter Benutzer

  • »MuffinOne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Dabei seit: 15. März 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. August 2017, 11:33

Raw Video unscharf

Hallo,
Ich habe Raw Video mit meiner 70D und walimex pro 35mm aufgenommen. Irgendwie wirken die Videos unscharf auf mich. Das ist sonst nie bei mir so vorgekommen. Vor allem bei Szenen von weiter weg wirken Dinge eher unscharf.
Ich bin ein Neuling in Sachen Raw, Ggf habe ich etwas nicht beachtet?

hier das Beispiel Foto in Raw DNG: https://workupload.com/file/Q8cXPve

Ich hatte zwar gelesen das Raw generell nicht so scharf ist, aber das sieht schon etwas matschig aus. Vllt ist noch etwas zu retten und lag es einfach an einen Fokus Einstellungen? Ich hatte in Magic Lantern den Fokus Peak eingeschaltet.

Danke im Voraus!

Grüße
Muffin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MuffinOne« (1. August 2017, 17:03)


Miker87

Mike Rasching

  • »Miker87« ist männlich

Beiträge: 100

Dabei seit: 15. November 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. August 2017, 22:08

In Raw hast du nicht die volle Hd Auflösung oder? Dann liegt es vielleicht zum einen daran.

movie-grinder

Registrierter Benutzer

  • »movie-grinder« ist männlich

Beiträge: 56

Dabei seit: 1. März 2016

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. August 2017, 00:53

muffin,
ich glaube da kommen bei der aufnahme gleich mehrere dinge zusammen.
zum einen bei raw ist es generell so das du ca 30% abziehen must damit es scharf wird. liegt einfach daran wie so ein sensor aufgebaut ist. also ca auf 70% der ursprünglichen grösse scalieren sollte die schärfsten ergebnisse hervor bringen. in deinem fall von 720p bleibt dann noch ein besseres SD bild über. sowas will heute natürlich keiner mehr.
dann, wenn du die schärfe beurteilen willst solltest du natürlich auch mal was aufnehmen wo man die schärfe auch beurteilen kann. in deinem fall ist der hintergrund out of focus und der vordergrund bewegt sich. da ist natürlich schon im ansatz hopfen und malz verlohren. häng mal eine tageszeitung an die wand und halte mit der kamera gerade drauf (vom stativ natürlich) und dabei sollte auch etwas licht vorhanden sein, also nicht abends um 11 mit ner 40 watt funzel.
wenn du schärfe beurteilen willst geht das nur mit kontrast, und kontrast geht nur mit licht, auch wenn die werbung immer was anderes sagt, physik ist erbarmungslos.
als 3tes, wenn die walimex linsen immer noch so sind wie ich sie in erinnerung habe, dann sind die auch baller unscharf. je kleiner dein sensor, desto massiver wirkt sich das aufs bild aus. also teste das mit der zeitung am besten auch mal mit mehreren objektiven.

dann nochmal generell zu RAW. klar ist das natürlich die neueste sau die durchs dorf getrieben wird, und raw hat sicher einige vorteile, aber raw hat halt auch einen riesen sack voller nachteile über die nicht so gerne gesprochen wird. der für dich massivste nachteil ist das raw natürlich einen haufen daten erzeugt. festplatten sind heute zwar schnell und billig, aber du must es erst einmal auf die festplatte bringen. deine kamera hat eine maximale schreibgeschwindigkeit, wenn alles super gut läuft von 40mb/sec, damit lässt sich raw in 1080p nunmal nicht realisieren. magic lantern schreibt das auch sehr unmissverständlich in seinen datenblättern. gleichzeitig bekommst du die vorteile von raw auch nicht zu spühren wenn du nichts filmst wo raw sinn macht. dann spielt raw nur die volle palette an nachteilen aus. wenn du dir also bevor du auf aufnahme drückst die frage stellst "wofür brauche ich in diesem bild eigendlich raw?", dann wirst du wohl in mindestens 95% der fälle feststellen "...ups, ich brauche für die aufnahme gar kein raw".
verwechsel nicht professionelles filmemachen mit filmemachen aus spass an der freude. wenn du für 300.000euro budget einen tv spot drehst, dann ist es einfach egal ob du 4000 euro für kamera miete raus haust, und die kamera filmt dann halt in raw. das macht auch sinn weil es dann eine art versicherung ist, wenn mal was schief geht es evtl noch fixen zu können. dein anspruch ist ja ein ganz anderer und zu deinem anspruch passt raw eher nicht.

MuffinOne

Registrierter Benutzer

  • »MuffinOne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Dabei seit: 15. März 2016

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. August 2017, 22:39

Danke für die sehr ausführliche Antwort.
Klingt alles sehr plausibel. Natürlich war mir das.
Auf dem 5k iMac hat es die Unschärfe nochmal verdeutlicht. Aufkeimen fullHD TV sah es am Ende nicht mehr so schlimm aus.
Ich habe auch viele Aufnahmen die sehr scharf sind deswegen wunderte mich das zusätzlich. Aber wahrscheinlich liegt es wirklich an der Bewegung. Alles habe ich nicht mit Raw aufgenommen. In dem Fall habe ich es getan, weil ich in der Post noch einiges machen wollte. Da bot sich die
Kulisse an. GGf. mache ich nächstes mal mehr testshots.
Generell habe ich mit Raw ansonsten eher gute Erfahrung bisher. Aber die 720p der 70D reichen da wirklich nicht aus. Zum üben ist es okay :)
Das "Problem" bei mir ist, ich habe einen hohen Anspruch an mich selbst deswegen möchte ich immer das möglichst beste rausholen.

Grüße
Muffin

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 218

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 12. August 2017, 13:29

Grundsätzlich sollte man noch beachten, daß die verschiedenen Bildstile einer DSLR mehrere Nachbearbeitungsschritte beinhalten. Das Bild wird u.a. digital entrauscht und nachgeschärft, bevor es auf der Speicherkarte landet. Bei RAW fällt das alles weg und muss später am Rechner erledigt werden. Daher wirkt die gleiche Aufnahme in RAW ohne Nachbearbeitung logischerweise weniger scharf.

Social Bookmarks