Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jumi

Registrierter Benutzer

  • »jumi« ist männlich
  • »jumi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 19. November 2015

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Mai 2017, 15:18

Timelaps zu Normalem Videomodus (25fps)

Hallo,

ich habe das nun schon öfter gesehen (zumeist in Vlogs) und bin mir nicht ganz sicher wie das funktioniert.
Es geht darum aus einer Timelapsaufnahme direkt in den normalen (25fps) aufnahmemodus zu wechseln so dass im fertigen clip dann kein cut zu sehen ist.

Ein Beispiel:

bei Minute 7:17 ca. wechselt die Timelaps Aufnahme ohne andere Einstellung in den normalen modus.

- Ich habe nun schon mit der gopro experimentiert wo ich ganz schnell die timelapsaufnahme beendet habe und ganz schnell auf normales filmen gewechselt habe (sehr unelegant und nur mit stativ möglich)
-Mit meiner systemkamera ist diese variante auch möglich jedoch auch nicht sehr elegant
- Weiters habe ich mir überlegt zwei kameras zu postieren mit gleichem bildausschnitt und eine mit timelaps funktion laufen zu lassen, die andere mit 25fps
- auch noch eine möglichkeit wäre in premierer das normale 25fps video schneller laufen zu lassen, dass es wie eine timelapsaufnahme wirkt, jedoch ist dies dann zu flüssig und das typische ruckeln mit timelapscharakter geht verloren.

möglicherweise hat jemand eine idee bzw. weiß wie das geht, würde das gerne in meinen kurzfilmen als startsequenz einbauen.
vielen dank im voraus

lg jumi

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 019

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 314

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Mai 2017, 21:29

Also ich würde sagen, das Video wurde einfach komplett in normaler Geschwindigkeit aufgenommen und dann ganz simpel im Schnittprogramm beschleunigt.

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 464

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 160

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 31. Mai 2017, 22:56

Weiters habe ich mir überlegt zwei kameras zu postieren mit gleichem bildausschnitt und eine mit timelaps funktion laufen zu lassen, die andere mit 25fps


na das wird wohl nicht den gewünschten Effekt bringen, da ja nicht zwei Kameras am exakt gleichen Ort haben kannst. Und selbst wenn du die Kameras ganz dicht aneinander stellst hast du immer etwas Parallaxe.

Es ist so wie Markus es sagt. Mit entsprechenden Programmen geht das sehr gut. Jedoch ist die Art der Frameüberblendung entscheidend für das Ergebnis. Weiß jetzt nicht, was du für ein Programm nutzt, aber bei Premiere z.B. hat man bei der Geschwindigkeitsoption die Möglichkeit zu wählen zwischen "Frame Sampling", "Frame Überblendung" und "Optischer Fluss". Da musst du dann mal ausprobieren, welche Variante dir am meisten zusagt.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

jumi

Registrierter Benutzer

  • »jumi« ist männlich
  • »jumi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 19. November 2015

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:48

Ok dann werd ich mal weiter tüfteln, danke!
Verwende Premiere und mit erhöhter Geschwindigkeit wirkt das ganze dann nicht unbedingt wie eine Timelaps Aufnahme, aber ich schraub mal bei den von euch genannten Funktionen rum und mal sehn was rauskommt.

Danke derweil,
jumi

McGurgel

Registrierter Benutzer

  • »McGurgel« ist männlich

Beiträge: 39

Dabei seit: 23. Dezember 2011

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. Juni 2017, 14:44

Das dein beschleunigtes Video zu flüssig wirkt, könnte daran liegen, das man beim Filmen eher einen niedrigen Shutter nimmt. Machst du ein TL mit Einzelbildern, wird der Shutter eher sehr schnell sein. Will sagen, um ein typischen TL-Look mit einem Video zu verbinden, versuche mal einen Shutter zwischen 1/120 - 1/200 zu finden. So sollte das TL etwas ruckeliger wirken und das normale Video noch nicht zu ruckelig. ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

jumi

jumi

Registrierter Benutzer

  • »jumi« ist männlich
  • »jumi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 19. November 2015

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. Juni 2017, 16:09

daran habe ich noch nicht gedacht, vielen dank für den tipp, werd ich auf jeden fall umsetzen :) :thumbsup:

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 206

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Juni 2017, 20:59

mit erhöhter Geschwindigkeit wirkt das ganze dann nicht unbedingt wie eine Timelaps Aufnahme
Timelapse bedeutet, du nimmst mit mehr oder weniger extrem niedriger Framerate auf, z.B. 1 Frame pro Sekunde. Um den Effekt nachträglich zu erreichen, musst du schauen, dass immer nur "ganze" Frames abgespielt werden. Wenn die jeweilige Funktion im Schnittprogramm kein zufriedenstellendes Ergebnis liefert, weil es meint, zwischen den Frames ruminterpolieren zu müssen, kann man das auch "manuell" bauen. Dazu exportierst du den fraglichen Clip als Image Sequenz (z.B. Tiff). Jetzt hast du jeden Frame als einzelne datei und kannst prima z.B. jedes 25. Bild rauspicken und den Rest löschen. Die verbliebenen Frames importierst du wieder als Sequenz in das Schnittprogramm. Bei 25 FPS Eingangsmaterial hättest du mit jedem 25. Frame genau den Effekt einer 1 Frame/sec Timelapse.

Big Bandit

Registrierter Benutzer

  • »Big Bandit« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 23. Juni 2013

Wohnort: Dresden

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Juni 2017, 07:00

Ich mache es meisten so. Möchte ich normale Filme in Timesleaps umwandeln, benutze ich After Effects und schraube die Framerate runter und dann die Spur schneller machen.

Das Video "Postplatz" ( Video 4 )auf meiner Seite wurde so erstellt und wurde mit einer Actioncam (Contour +2) gedreht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Big Bandit« (22. Juni 2017, 07:07)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

jumi

Verwendete Tags

25fps, timelaps

Social Bookmarks