Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Antonia

Registrierter Benutzer

  • »Antonia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 26. März 2013

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. April 2017, 11:42

Wie nennt man die kurzen Filmsequenzen zu Beginn einer Serie?

Hallo Forum,
Wie nennt man die kurzen, schnellen und mit Effekten versehenen Filmsequenzen zu Beginn einer Serie? Wie zum Beispiel in «Death in Paradise» oder «Hawaii five 0». Trailer? Vorspann?

Danke und Gruß, Antonia

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (14. April 2017, 16:26)


Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 292

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. April 2017, 12:17

Intro, Vorspann...

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 467

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 163

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. April 2017, 14:18

ich kenne die beiden Serien nicht (im Grunde kenne ich eigentlich so gut wie keine Serie), daher hoffe ich dass die Frage sich nicht nur auf Serien bezieht. Ein solcher Anfang dient in der Regel dazu da die Namen der Personen zu nennen, die an dem Film mitgewirkt haben. Da nennt man das Credits... Zu unterscheiden sind die "Opening Credits" und die "Closing Credits". Wobei am Anfang in der Regel nur die allerwichtigsten Personen genannt werden und am Ende dann so ziemlich jeder, der irgendwie was mit dem Film zu tun hatte. Und natürlich ist es, insbesondere bei einer Serie, ziemlich langweilig, wenn man einfach nur die Namen einblendet - immerhin möchte man den Zuschauer unterhalten und auf den Film einstimmen. Daher sind aufwendig gestaltete Intros nicht nur selbstzweckhaft sondern haben einen Sinn.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Antonia

Registrierter Benutzer

  • »Antonia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 26. März 2013

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. April 2017, 15:01

Danke, ja, «Film-Opening» dürfte die Definition sein …
Gruß, Antonia

Linda

Registrierter Benutzer

  • »Linda« ist weiblich
  • »Linda« wurde gesperrt

Beiträge: 26

Dabei seit: 17. November 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 14. April 2017, 06:47

Muss nicht Intro sein

Es kann auch, wie bei Notting Hill, so, wie es der Autor nannte, ein Footage (Filmaterial) oder ein Zusammenschnitt, um z.B. die weibliche Hauptperson vorzustellen. Bei Notting Hill zeigt es, dass die Hauptrolle eine gefeierte Filmschauspielerin ist. Da werden Szenen montiert. Ich würde als Überschrift so schreiben: Aussen/Innen. Vor Hotel/Kino - Tag/Abend - Montage
Und dann würde ich die einzelnen Szenen in dieser Szene unterteilen. Bei Notting Hill sieht es so aus:

Zitat

TITLE

EXT. VARIOUS DAYS


'She' plays through the credits.

*****
Ich habe das Buch in Englisch gekauft. Neben dem Text des Drehbuchs sind da auch viel Hintergrundinfos zum Dreh und zur Entstehung der Story zu finden. Übrigens, "credits" ist der Vorspann.
Wir mögen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. - Mark Twain

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Linda« (14. April 2017, 06:55)


Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 219

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. April 2017, 12:00

Übrigens, "credits" ist der Vorspann.

Öhm nein... "credits" könnte man frei mit "Ehrungen" übersetzen, es geht um die Anerkennung der Leistung der Mitwirkenden durch Namensnennung. Ein Vorspann mit Namenseinblendungen nennt sich "opening credits", beim Nachspann spricht man nur von "credits". Wenn der Vorspann nicht primär die Aufgabe hat, die Mitwirkenden zu würdigen, sondern dazu da ist, auf die folgende Geschichte vorzubereiten, spricht man eher von "opening scenes", "opening sequences" oder schlicht "intro". Die gezeigten Szenen bestehen bei Serien oft aus Rückblenden ("flashbacks") oder wie z.B. bei Breaking Bad aus Vorausblenden ("flash-forwards"). Soviel für heute aus dem Filmwörterbuch :D

Ähnliche Themen

Social Bookmarks