Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MarcoThai

Registrierter Benutzer

  • »MarcoThai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 4. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. Februar 2017, 21:17

Einstellungen mit meiner Sony Alpha 6000 für einen FILM LOOK

Guten Abend euch allen :)
Und zwar benötige ich ein wenig Hilfe, da ich nächste Woche einen Film drehen möchte, über meinen Tag wie ich einen Bergbesteige.
Ich besitze eine Sony Alpha 6000.
In der Dateiformat habe ich XAVC S gewählt was wäre für einen Filmlook oder allgemein für ein Hochwertiges Video besser geeignet 50p 50M oder 25p 50M?
Ich könnte zwar vom PAL zum NTSC wechseln und dann 24p Auswählen was ja für einen Perfekten Film Look sein sollte, jedoch nervt es ein wenig wenn ich die Kamera einschalte da es jedes mal Anzeigt das es auf NTSC läuft und es möchte alle meine Daten Formatieren. Ich möchte nämlich auch Foto knispen. Das heißt, ist den NTSC genau?
Weißt jemand wie ich den Kontrast, Schärfe komplett raus nehmen kann, und die sättigung ein wenig? Man sagt ja dies sollte man in der Bearbeitung wieder zurück holen, da es dann viel besser aussieht.
Könnte ich den eigentlich auch alles einfach Automatisch aufnehmen und die Farben dann ein wenig bearbeiten?
Vielen dank im voraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MarcoThai« (4. Februar 2017, 21:28)


Filmer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 10

Dabei seit: 25. Juni 2015

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 8. April 2017, 16:23

Hallo MarcoThai,

auch wenn es schon etwas her ist; vielleicht hilft es Dir ja trotzdem weiter.
Das kommt ganz drauf an, was Du unter "hochwertig" verstehst und wie das Ergebnis aussehen soll.
Wenn Du einen Film Look erzielen möchtest, sind 25 fps die bessere Wahl, obwohl 50 fps natürlich hochwertiger sind.

Mit "50M" ist wahrscheinlich die Datenrate von 50 Mbit/s gemeint. Da diese bei 50 fps genauso hoch ist wie bei 25 fps, werden die Daten bei 50 fps wahrscheinlich stärker reduziert. Dementsprechend sind hier die "25p 50M" besser als "50p 50M".

PAL und NTSC sind ursprünglich analoge Farbkodierungsverfahren (grob getrennt: PAL: Europa, NTSC: USA). Allerdings werden diese Begriffe heutzutage auch in Bezug auf Auflösung und Bilder pro Sekunde verwendet. Ich weiß nicht, wie diese im Kameramenü Verwendung finden, aber generell handelt es sich dabei in der Regel um SD-Auflösung.

Wie Du selbst schon geschrieben hast: Kontrast, Schärfe und Sättigung verringern ist auf jeden Fall ein Schritt in Richtung Film Look. Wie das bei der Alpha 6000 geht, kann ich Dir zwar nicht sagen, aber das müsste ja im Kamerahandbuch leicht zu finden sein.
Allerdings solltest Du dann in der Nachbearbeitung auch ein Color Grading durchführen. Natürlich ist diese Vorgehensweise professioneller, bringt dem Endergebnis allerdings nur etwas, wenn Du Dich etwas damit auskennst. Wenn Du lieber auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du das auch der Kamera überlassen und später nur noch hier und da ein wenig nachbessern.

Miker87

Mike Rasching

  • »Miker87« ist männlich

Beiträge: 98

Dabei seit: 15. November 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 9. April 2017, 15:53

Für einen filmischen Look kannst du auch auf 25fps filmen, den Unterschied zwischen 24fps und 25fps wird dir niemand sagen können :)
Am besten dazu die höchste Datenrate, also deine 50mbits. Wenn du zwischenzeitlich slomos drehen willst dann stellst du auf 50fps.

Deine Verschlusszeit sollte immer das doppelte deiner fps im Kehrwert sein, also bei 25fps eine Verschlusszeit von 1/50 bei 50fps eine Verschlusszeit von 1/100.

Am besten deine Blende möglichst wei öffnen für eine schöne Separierung von Vorder und Hintergrund.

Iso möglichst klein, am besten auf der nativen Iso deiner Kamera haben (einfach mal danach googlen) Wenn das Bild dann zu hell ist mit einem Nd Filter abdunkeln und deine Werte anpssen :) geht am leichtesten mit einem Variablen Nd Filter.

Das beste ist eigentlich immer wenn du die Sättigung, Kontrast etc so anpasst das es dir auf anhieb gefällt. Eine Nachbearbeitung ist natürlich möglich, hat aber mit dem XAVC-S Codec seine Grenzen.

Wir filmen hier übrigends im Pal Modus, in Amerika filmt man im Ntsc Modus. Stell den Pal Modus ein und du solltest ersteinmal keine Probleme mit flimmernden Lichtern haben.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 206

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. April 2017, 18:25

Am besten deine Blende möglichst wei öffnen für eine schöne Separierung von Vorder und Hintergrund.

...aber bitte nur wenn es die Szene hergibt. Bei bewegten Objekten oder sehr nahen Einstellungen nervt es, wenn 90% des Shots unscharf sind. Das ist dann kein Film-Look mehr sondern ein Anfägerfehler ;) Im Idealfall vor dem Dreh der Szene mal testen, wie viel oder wenig Tiefenschärfe gebraucht wird und die Blende passend einstellen. Wenn die Kamera Focus Peaking kann, ist das sehr hilfreich als optisches Feedback, was alles noch scharf ist und was nicht. Nicht immer ist komplett offen die beste Lösung. Gibt ja nen Grund, daß eine verstellbare Blende verbaut ist :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Matti

Miker87

Mike Rasching

  • »Miker87« ist männlich

Beiträge: 98

Dabei seit: 15. November 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 30. April 2017, 22:02

Kommt drauf an, hat mir bei "Her" auch in den großen Einstellungen gut gefallen mit offener Blende, war da bestimmt kein Anfängerfehler ;)

Verwendete Tags

einstellungen, Filmlook, kamera

Social Bookmarks