Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

  • »Dr_Allcome« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Januar 2017, 22:54

Die Wirkungsweise verschiedener Brennweiten

Habe gerade auf Reddit ein nettes animiertes GIF gefunden, das sehr anschaulich die Wirkungsweise verschiedener Brennweiten zeigt. Dachte das könnte für den ein oder anderen hier auch interessant sein:



Hier noch der Link auf den Thread

EDIT:
Keine Ahnung warum er das Bild nicht einbinden will, aber folgt einfach dem Link zum Reddit Thread und klickt dort auf das Vorschaubild.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Januar 2017, 10:37

Das animierte gif zeigt den Bildwinkel und die Verzeichnungen der unterschiedlichen Brennweiten bei einem Gesichts Porträt. Im Prinzip ist das ohne Hintergrund aber nur von sekundärer Relevanz. Die Bildästethik sollte ja aus der Fotografie bekannt sein, wenn ich aber keinen Vergleich habe (also 28mm zu 105mm), dann fällt es vielen gar nicht auf welche Brennweite genutzt wurde. Erst durch die fehlende Verdichtung des Hintergrundes bei langen Brennweiten entsteht ein Eindruck, den wir unbewußt als weitwinklig wahrnehmen, wenn Nah- und Halbnaheinstellungen mit zu kurzen Brennweiten gedreht werden. Für den Filmer ist es meiner Ansicht nach von viel höherer Relvanz, dass er weiß, wie er mit einer kurzen oder langen Brennweite, den Blick des Zuschauers lenken kann.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 030

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 313

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:38