Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nurbi

Amatörf

  • »Nurbi« ist männlich
  • »Nurbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 18. September 2015

Wohnort: Unna

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. September 2016, 09:33

Amateur NLE, Magix kauf Sony

Hallo Community,

ich habe vor einigen Tagen durch den zufälligen Klick auf einen Update-Button in meiner Schnittsoftware (Movie Studio) erfahren müssen, dass Sony seine Software teilweise an Magix verkauft hat. Gibt es Vegas oder Movie Studio cutter hier im Forum? Was haltet Ihr von dem Verkauf?

Ich habe früher mal mit Pinnacle gearbeitet und bin dann zu Adobe Premiere. Von dort gings dann vor 8 Jahren zu Sony und ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Software. Vor allem der Funktionsumfang des kleinen Movie Studio ist fast so üppig wie bei Vegas. Ich vermisse als Amateur eigentlich nur das Masken-Tool etwas, was sich aber auf Umwegen umgehen lässt. Ich kann Medien mit Schlagworten versehen, Text-Marken einfügen und mich so in einer roßen Materialsammlung schnell orientieren. Alles lässt sich mit Tastaturkommandos bedienen und die Werkzeuge um Titel oder Übergänge zu erstellen finde ich ziemlich gut.

Ich habe noch nie mit Magix gearbeitet, aber die Software hat ja schon seit dem MusicMaker wie ich finde nicht grade den Ruf, sich an ambitionierte geschweige denn professionelle User zu richten. Nun fürchte ich ein bißchen um mein Movie Studio, obwohl Magix klipp und klar gesagt hat, dass man beide Produkte weiterführen will. Oder tue ich Magix Unrecht?

Was wäre aus Eurer Sicht eine Alternative für den Amateur? Ehrlich gesagt werde ich kein Geld in NLEs wie Edius oder Premiere CC stecken. Ich habe so schon nur Arbeit und Ausgaben für mein Hobby bei 0-Euro Erlös. Ausserdem habe ich als 1-Mann-Filmer Probleme die sich eh mit keiner Schnittsoftware der Welt lösen lassen. Aber ich will mich auch nicht mit Spielzeug-Software befassen, die vollautomatisch meinen schönsten Urlaubsfilm aus 10 000 Handy-Clips zusammenstrickt.

Adobe Elements wäre vielleicht eine Alternative. Arbeitet jemand damit? Adobe wirbt damit, dass das Programm sehr einfach von Anfängern zu bedienen ist. Da fühl ich mich jetzt eigentlich nicht unbedingt angesprochen...

Ich hatte mal kurz Davinci Resolve angeschaut aber da konnte man keine Titel und Texteinblendungen mit gestalten. Der Preis von 0 EUR ist natürlich verlockend...

Ach *seufz* ich bleib erstmal be Sony und schau wo die Reise hingeht. Welche Software um 200 - 300 EUR benutzen denn die Amateure hier im Forum so?

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (12. September 2016, 20:21)


Markusch85

Registrierter Benutzer

Beiträge: 46

Dabei seit: 23. September 2015

Wohnort: Hilden

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. September 2016, 10:05

Ich hatte Anfangs Sony Vegas 11 und wollte unbedingt was aktuelleres, da mir u.a. die Exportmöglichkeiten nicht mehr aktuell genug waren.

Lange stand Edius auf dem Wunschzettel, aber nachdem ich die Demoversion getestet hatte war ich mir da nicht mehr so sicher. Ich kam damit einfach nicht so gut zurecht.

Ich habe hatte mir dann bei einer Aktion auf Amazon Premiere Elements und Photoshop Elements für zusammen 50€ zugelegt. Premiere Elements ist ein sehr schönes und einfaches Programm. Aber selbst mir als Anfänger fehlen schon diverse Möglichkeiten. Für einfache Urlaubsfilme reicht es aber locker.

Dann hatte Magix vor kurzem eine Aktion: Sony Vegas 13 für 200€ und Ende September soll ich kostenlos auf Vegas 14 updaten können.
Ich habe die Demoversion von Sony Vegas 13 ausprobiert und dann war mir klar, dass ich bei Vegas bleiben werde.

Selbst wenn das Programm nach dem update nicht mehr weiterentwickelt wird reicht es mir erstmal für eine lange Zeit um
mein Full HD Material zu bearbeiten. Meine aktuelle Kameraausrüstung
wird so schnell nicht mehr upgedatet.

Premiere CC stand bei mir auch mal auf der Liste, aber ich kann mich einfach nicht mit diesem Mietmodell anfreunden.

Gruß Markus

TriniTitty

Registrierter Benutzer

  • »TriniTitty« ist männlich

Beiträge: 54

Dabei seit: 11. August 2016

Wohnort: Kirchlengern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. September 2016, 10:39

Ich hatte meine Videos sehr lange mit Magix bearbeitet, bis ich dann nach mehreren Aktivierungen (durch Neukauf von PC's), es nicht mehr aktivieren könnte. Ich hatte nur 3 Lizenzen. Nach mehreren Anfragen hat sich der Support bis heute nicht gemeldet. Prinzipiell lässt sich mit Magix einfach und schnell arbeiten.

Ich habe dann aber zu Hitfilm Express gewechselt, is kostenlos und bietet echt viele Möglichkeiten. Nach kurzer Einarbeitungszeit kommt man damit auch, wie ich finde, super zurecht. Also meine Empfehlung ist Hitfilm.

Grüße

Verwendete Tags

kaufberatung, magix, NLE, Schnitt, Software, sony

Social Bookmarks