Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 29. November 2016, 20:22

In dem Film " True Romance " gibt es eine Szene, die ausschließlich in einem Wohnwagen spielt. ( Dennis Hopper, Christopher Walken ) Diese Szene könnte man in einem Kurzfilm gut auf deutsche Verhältnisse übertragen. Ost gegen West, der Schwabe gegen den Norddeutschen, der Bayer gegen den Hanseaten.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 203

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 29. November 2016, 22:51

Oh, ich habe grade erst gemerkt, dass es da ja doch mehr Filme gibt. :D Dachte die Auswahl auf der verlinkten Seite wäre alles.

von den verfügbaren Filmen spricht mich eigentlich keiner an - dabei gebe ich aber zu mir keinen angesehen zu haben.

Woran machst du das dann fest? Gibt doch nur Kategorie, Titel und Vorschaubild.

Habe mir nun noch ein paar weitere Filme angetan: Mainzer Sand, Taschengeld, Der letzte Brief, CLUBBING, One Shot Champaign und The Call. Bei der "Auflösung" von The Call musste ich so abartig loslachen, keine Ahnung warum. Es war einfach lächerlich, gefilmt wars eigentlich auch nicht gut und die Fehler in den Untertitel waren peinlich, merkt man halt direkt wieder, wie lieblos da gearbeitet wird. Mainzer Sand tut niemandem weh, ist aber was belanglos, Der letzte Brief auch nicht grade der einprägsamste Film, Taschengeld und CLUBBING lächerlich und OSC inhaltslose Technikspielerei.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 825

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 29. November 2016, 23:05

Bis jetzt hat mir "Reise nach Nirgendwo" am besten gefallen. "Leben" war auch ganz interessant, erinnert aber irgendwie an "The Game". "Dumme Pinke Tüte" hat mir irgendwie auch gefallen.

So technisch fand ich die gezeigten Filme aber recht ansprechend.

Dass man in dem Film "Das letzte Geschenk" deutlich ein Luftgewehr und eine Wehrmachtspistole Walther P38 erkennen kann, beim russischen Militär, fand ich etwas schade.

Die anderen muss ich mir noch anschauen...
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7River« (29. November 2016, 23:14)


L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 203

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 30. November 2016, 13:06

Hab mir jetzt mal alles Verfügbare aus den narrativen Hauptkategorien angeschaut. Falls es jemanden interessiert, hier meine Wertungen:

Spaß:
Cydonias Lächeln: 4/10
Der 08/15-Kurzfilm: 3/10
Jealousy Journey: 5/10
Doktor Hellsing: 6/10
Voll der Glückstag: 3/10
Pizza Pizza: 7/10

Action:
Vlog - very scary: 3/10
CLUBBING: 3/10
One Shot Champaign: 4/10
Dumme pinke Tüte: 3/10
Followers: 5/10

Emotionen:
Der letzte Brief: 5/10
Briefe verbinden: 3/10
The Call: 2/10
Unerhört: 3/10
Pugnator: 4/10

Kurzfilme:
Leben: 3/10
Aus Liebe zum Alkohol: 5/10
Homebody: 6/10
Darth Maul Apprentice: 5/10
Das letzte Geschenk: 7/10 (wäre fast ne 8 geworden, schade dass sies am Ende etwas verkacken)
Irgendwohin: 7/10 (easily das beste Schauspiel von allen hier genannten Filmen)
Reise nach Nirgendwo: 5/10

Nachwuchs (wollte ich eigentlich nichts draus schauen, allerdings hatte ich Erlösung ja bereits vorab gesehen und ich mag Linda König)
Mahlzeit: 4/10
Erlösung: 3/10
Mein Leben, mein Weg: 6/10

Bin überrascht, dass es doch einige 7er reingeschafft haben. :D
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Joshi93, Julian-Rolf

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 30. November 2016, 15:59

Bitte noch "Deine Geschichte" bewerten! :D


*unnötiges Vollzitat entfernt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (30. November 2016, 19:24)


Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

Beiträge: 78

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 30. November 2016, 19:47



Woran machst du das dann fest? Gibt doch nur Kategorie, Titel und Vorschaubild.


Das ist jetzt wahrscheinlich höchst verwerflich, aber anhand des Titels und des Vorschaubildes. Die zu dem Zeitpunkt vorhandenen Filme haben bei mir nicht den Drang geweckt sie sehen zu wollen. Damit will ich aber keineswegs die techn. oder kreative Leistung dieser Filme schlecht machen.

Ich habe mir heut enochmal ein paar Filme angesehen unter anderem "Winter Spirits" & "Star Trek II: Anfang vom Ende". Die beiden haben mir sehr gut gefallen.

Aber eines beweisen diese Filme dort alle....sie sind besser als alles was ich bisher auf die Beine gestellt habe und da kann ich nicht wirklich was vorweisen, von daher Hut ab.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 203

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 30. November 2016, 22:40

Bitte noch "Deine Geschichte" bewerten! :D

Eh. Während ich mir einbilde, im narrativen Bereich kompetent bewerten zu können, habe ich in anderen filmischen Kategorien nicht viel Ahnung. Ich wüsste nicht, welche Wertung ich geben sollte, find nur dass Geburtstort, Wohnort, Angst und Wunsch schwerlich als "Geschichte" zusammengefasst werden können.

Die zu dem Zeitpunkt vorhandenen Filme haben bei mir nicht den Drang geweckt sie sehen zu wollen. Damit will ich aber keineswegs die techn. oder kreative Leistung dieser Filme schlecht machen.

Och, man sollte zwar ein Buch nicht nach dem Einband bewerten, aber das ist in diesem Fall gar nicht so verkehrt. :whistling:

Zitat

Aber eines beweisen diese Filme dort alle....sie sind besser als alles was ich bisher auf die Beine gestellt habe und da kann ich nicht wirklich was vorweisen, von daher Hut ab.

Die Spielfilme habe ich nicht gesehen, aber wenn du das auch auf die Kurzfilme beziehst... puh.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 30. November 2016, 23:18

Kannst du mal sagen, was für Filme du eigentlich gut findest? Verlinke halt mal paar Kurzfilme hier. xD

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 825

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 13:03

Kannst du mal sagen, was für Filme du eigentlich gut findest? Verlinke halt mal paar Kurzfilme hier. xD
Na ja, vielleicht war er ja schon selbst an mehreren Filmen beteiligt ;)
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 825

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 3. Dezember 2016, 18:08


The Call: 2/10

Der ist unter den Gewinnern. :D
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 203

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 3. Dezember 2016, 22:12

The Call: 2/10

Der ist unter den Gewinnern. :D

Das weiß ich. Was ich nicht weiß, ist was du damit jetzt sagen willst. Daher zitier ich mich einfach mal selbst:

Aus den Jahren 2013-2015 sind unter den Nominierten (ich beziehe mich nur auf die vier Kurzfilmkategorien Spaß, Emotion usw.) einige der schlechtesten Kurzfilme dabei, die ich jemals gesehen habe. Nicht selten hat auch aus denen dann noch der schlechteste gewonnen.


Und bevor jetzt kommt: "Wir haben aber 2016!" - ja, auch das weiß ich. Und in Spaß und Emotion habens wieder die schlechtesten Filme geschafft, zu gewinnen. Nur in Action wars der beste.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 825

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 3. Dezember 2016, 22:43

Entschuldigung, ich habe das erst jetzt gesehen. Ich dachte, dass Du das nicht wusstest.

Na ja, die Konzentration lässt manchmal nach. Sorry.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 420

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 6. Dezember 2016, 02:41

Yay, immerhin den L Lawliet Award abgeräumt! :D

War mal wieder ganz cool, ein paar Leute aus dem Forum in München zu treffen. Auch wenn ich mich immer jedes Jahr wieder ärger', das Geld für den Weg da hin zu zahlen, ist's doch auch immer 'nen schönes Klassentreffen.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 020

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 314

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 6. Dezember 2016, 18:53

Die Reisekosten sind der Grund, warum ich da nicht hinfahre (habe aber auch nicht teilgenommen). 2009 habe ich vom meinem Gewinn (2. Platz), den ich verkauft habe, so gerade eben die Reisekosten abdecken können.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 420

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 21:28

Schön wär's, wenn sie aus dem Award ein richtiges Festival machen würden. Also das ganze eher auf zwei Tage ausweiten und dann alle Filme in Gänze zeigen. Genug Beiträge sind ja dafür da. Dann wär' mir das auch die Fahrtkosten wirklich wert.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 203

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 21:50

und dann alle Filme in Gänze zeigen.

Ich möchte noch mal meine ernst gemeinte Frage stellen, ob ihr das was da nominiert ist wirklich gut findet.

Mir ist klar, dass ich da eine unpopuläre Meinung vertrete, mir ist nur nicht klar, warum das so ist. Ich kann doch nicht der einzige sein, dem auffällt was da teilweise für Müll abgeliefert wird (will das auch gar nicht auf den CA reduzieren, geht generell um den deutschen Independentkurzfilm).
Wär vielleicht Thema für nen eigenen Thread, aber momentan wüsste ich auch nicht, ob es zu einer für beide Seiten fruchtbaren Diskussion käme (hab deshalb jetzt auch n paar Absätze hier gestrichen).
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 420

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 9. Dezember 2016, 03:37

und dann alle Filme in Gänze zeigen.

Ich möchte noch mal meine ernst gemeinte Frage stellen, ob ihr das was da nominiert ist wirklich gut findet.

Du bist aber auch so ein grundpessimistischer Mensch. ;) Klar, ich find' auch vieles, was mich an Filmen langweilt - besonders bei Kurzfilmen - und viele Kurzfilme, die ich sehe (nicht nur auf den Camgaroo bezogen) würde ich als Gesamtwerk auch nicht als 'gute' Filme bezeichnen. Aber trotzdem gibt es immer Elemente, Ideen, Umsetzungen, die spannend sind. Gerade im Kurzfilm, wo die meisten Filmemacher sich ausprobieren, versuchen ihre Handschrift zu finden, ihre Art zu erzählen, kann es trotzdem gute Momente innerhalb der Filme geben.

Mir geht es bei der angesprochenen Festival-Atmosphäre nicht nur darum, dass man die Filme als ganzes dort sehen kann (was natürlich auch schön ist - u.a. weil auch der eigene Film dadurch mehr gewürdigt wird), sondern dass man darüber hinaus mit den Filmemachern nachher ins Gespräch kommen kann und über ihre Filme, Ansichten reden kann. Auch wenn ich nicht immer deren Filme als solches geil fand, hab' ich auf Festivals trotzdem sehr interessante Leute kennengelernt. Sowas ist auf dem Camgaroo aufgrund des Award-Charakters leider nur sehr begrenzt möglich - zumal man die Filme der anderen eigentlich gar nicht kennt und eine inhaltliche Diskussion dadurch verwehrt bleibt.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 778

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 281

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 9. Dezember 2016, 09:04

Erlebe das ähnlich wie Costa. Ich war jetzt die letzten fünf Jahre auf einigen Filmfestivals und hab da immer mindestens einen Film gesehen, der mich geflasht und inspiriert hat. Wirklich mies finde ich selten welche, der Großteil ist wirklich gut bis zumindest okay. Und tatsächlich finde ich den Austausch während des Festivals noch viel spannender als das eigentliche Filmgucken. Fragen wie nach den Produktionsbedingungen, den Problemen und ihren Lösungen finde ich spannend und auch für mich bereichernd. Beim Camgaroo finde ich tatsächlich blöd, dass dort keine Filme gezeigt werden. Das hat den Charakter eines Online-Awards, bei dem man die Filme erst nach dem Festival schauen kann. Irgendwie unlogisch.

Verwendete Tags

Camgaroo

Social Bookmarks