Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JeDiMaster

unregistriert

21

Dienstag, 24. Juli 2007, 10:56

Mir haben alle Filme der zweiten Runde gefallen.
Wirklich sehr gut umgesetzt. Ihr könnt jetzt ab Morgen jemanden abstimmen. Die Abstimmung wird wie bei der ersten Runde.

Hier nochmal der Link zur Abstimmung :Abstimmung

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich
  • »Alexxx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 24. Juli 2007, 12:47

So ich schreib auch mal ne Kritik:

Also:

wildthinx:
In meinen Augen ein sehr guter Film. Kamera hat gestimmt sowie der Ton. Die Sprecherstimme war klar ( auch ein sehr angenehme Stimme)
Vom Stil her gefällt mir sowas mit einem Offsprecher. Nur hätte ich gerne öfters ins Geschehen hineingehorcht und dann die Szene für sich ( mit O-Ton) sprechen lassen. Z.b. einen spannenden Dialog o.ä.
Was mir aber nicht ganz so gut gefiel, war das keine oder eine eher langweilige Farbkorrektur vorhanden war. Ich hätte mir vielleicht eine im Sepialook gewünscht ( siehe Jonny) die zu dem Gangsterflair gut passt.

Tendenz zu Runde 1: Steigend!



Jonny:
Auch hier ein guter Film, jedoch etwas schwächer als der deines Gegners.
Die Farben stimmten, der Schnitt war ok. Die Schauspieler konnten nicht ganz sooo überzeugen, aber wer erwartet das schon. Wir sind ja Amateure ;)
Musik hat gepasst, nur war die Akkustik in dem Raum glaube ich nicht ganz so gut. Umsobesser waren aber diese "Italo"-Anzüge. Die waren richtig cool 8)
Die Story war leider nicht so ganz überzeugend. Das Ende war zwar etwas klischeehaft, aber von der Idee sonst in Ordnung. Aber ich hätte es mir vielleicht nicht unbedingt spektakulärer, aber irgendwie anders gemacht. Es war ein bisschen undurchsichtig im ersten Moment. ( die Musik setzt da aber wieder gut ein, vll. etwas zu schnell)


Auch hier: Tendenz steigend!

Alfanje:

Ein schönes ( also gut umgesetzt), trauriges Drama.
Musik passte wie Faust aufs Auge.
Kamera.. Nunja.. leider an manchen Stellen zu verwackelt. So schön Kamerafahrten sind aber auch teuflischschwer :)
Von der Idee her auch nicht schlecht.
Ich selber kenne ( und das ist auch verdammt nochmal gut so) keinen Parkinsonkranken. Doch ich könnte mir vorstellen, dass sich diese , ich weiß nicht wie ich sagen soll, "Ticks" auch evtl. auf das Gesicht auswirken. Ich bin kein bewanderter Mensch auf diesem Gebiet. Verbessert mich ruhig.
Schauspielerisch hast du diesen Gesichtsausdruck der Leere, der Traurigkeit, des Einsamen aber gut getroffen. Man kauft dir die Rolle ab.
Ich hätte aber vielleicht es so gemacht, das zuvor freudige Leben wir durch Flashbacks gezeigt, er hat Freunde etc. doch durch diese Nachricht des Arztes ändert sich alles schlagartig. ( da sieht man, wie wenige RICHTIGE Freunde man hat).
Vom Look her hätte es noch was trister aussehen können.
Aber was ich noch loswerden möchte: Die Szene mit der Freundin, wo du am Tisch sitzt, hast du super umgesetzt!



Ich hoffe ich habe hier alles zusammengefasst. Habe leider keine Zeit nochmal Korrektur zu lesen. Fehler werden dann verbessert.



PS: Danke für eure Kritiken an meinem Film :)

23

Dienstag, 24. Juli 2007, 15:58

@Alex:

Das hat Alafanje schon richtig gemacht mit dem Gesicht.
In folge der "Bewegungsarmut" verliert das Gesicht einfach an Ausdruck, dass
war es dann aber auch und genau das hat Alfanje, bewusst oder unbewusst,
super umgesetzt!

Für mich einer der stärkste Film der in Runde 2 abgegeben wurde.
Ausdruck, Schauspielerisches Geschick und Aussage haben super
gepasst, Glückwunsch!

@Alexx:
Film auch wirklich schön und wie immer sehr kurz!
Leider kann man aus dem Film nicht erkennen was jetzt genau
der arme Kerl da hat und warum er so verzweifelt ist, da ist ein
Spoiler im Thread die letzte Rettung, was aber wenig Sinn macht :)
Aber irngendwie zu kurz und es hat irgendwas gefehlt.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich
  • »Alexxx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 24. Juli 2007, 16:38

@Sascha: Ich finde ich habe schon zu viel dem Zuschauer gezeigt. Der Film soll sich mehr im Kopf des Zuschauers abspielen, deswegen habe ich von den eigentlichen Problemen das wenigste gezeigt.

Achja: Danke :P

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 24. Juli 2007, 19:08

Muss mich den anderen klar anschließen. Alle vier verbliebenden Teilnehmer haben deutlich gezeigt wieviel mehr man in so eine Wettbewerb reißen kann. Da hat die große Debatte letztens ja jetzt wirklich viel postivies zu Tage gefördert. Ich finde alle vier Beiträge haben ihre jeweilige Themenvorgabe ganz gut getroffen und keiner der Filme ist wirklich abfallend schlecht zum restlichen Teilnehmerfeld. Im Gegenteil, alle Filme sind für meinen Geschmack besser als alles was in der ersten Runde gezeigt wurde.

Die beiden Gangsterstreifen sind meiner Meinung nach ziemlich auf einem Level, gehen aber beide gänzlich unterschiedliche Wege, das man es nicht ganz leicht hat, hier den Favoriten zu bestimmen, dem einen gefällt sicherlich der Erzählerstil von Wildthinx besser, dem anderen die geradlinige Storypräsentation von Jonny. Die paar Schwächen der beiden Kurzfilme wurden ja hier auch schon soweit genannt. Kleine Logikfehler und Schwächen m Schauspiel, aber nichts allzugravierendes. In Jonnys Film gefiel mir die lautstarke Darbietung des angeschossenen sehr gut. Leider war hier aber der Ton irgendwie übersteuert. Dennoch durchaus anschaubar und das Gangstergenre schön bedient mit nem Antihelden sowie dem Oberboss und seinen Schurken.

Bei Wildthinx gefiel mir die erzählweise und die lustigen Rückblenden sowie die späten Einsichten des Protagonisten was einige seiner Entscheidungen anbelangt. Wie den meisten fehlte mir hier hauptsächlich ein unterstützende Fabrkorrektur zu meinem Glück. Größter Logikfehler hier war für mein Empfinden, das man am Ende während der Protagonist noch am erzählen ist, bereits ihn erschossen auf dem Sofa sitzen sieht was sich etwas beißt. Die ganze Zeit spielen die Ereignisse in der Vergangenheit und der Erzähler reflektiert nur das erlebte noch mal. Wenn er tot ist, wird das natürlich schwer. Es wird aber nicht deutlich gemacht das die letzten Ereignisse nun in der Gegenwart stattfinden. Ähnlich Jonnys kleinem Logikfehler mit der plötzlich auftauchenden Waffe nichts wirklich schlimmes, aber es fällt einem halt auf.


Jetzt zu den beiden für mich wirklich überraschenden und herausragendesn Clips von Alex und Alfanje.

Ich hatte ähnlich wie die anderen hier ein wenig das Problem das mir bei Alex Clip etwas spät klar wurde worum es geht. Es bringt zwar wunderbar die Vorgabe "Drama" rüber, aber es fehlt mir ein wenig der Erzählstil, es ist mehr wie eine Collage von kleinen Clips. Aber trotz alledem als ich las wie kurzfristig Alex das ganze noch realisiert hat, war ich doch erstaunt das Endergebnis zu sehen. Hier großes Lob für seinen Mut zum Schauspiel. Sicherlich gab es ein paar Stellen wo es noch etwas forciert wirkte, aber alles in allem sehr überzeugend gespielt mit der Verzweifelung. Ich glaube von dir können wir in Zukunft noch einige interessante Projekte erwarten.

Und nun zu meinem Favoriten ^^
Auch hier als erstes all meinen Respekt für deinen Mut einen an Parkinson erkrankten Menschen zu spielen. Gerade bei den Symptomen stellt man sich selbst sicherlich die Frage ob man sich jetzt nicht vielleicht bei der Darstellng total blamiert oder es eben einfach nicht ernst genug rüberkommt und man gefahr läuft es wirke als würde man sich lustig machen darüber. Aber ich finde du hast es für einen Amateurfilm-Schauspieler wirklich toll rübergebracht, eben gerade ohne das je lächerlich wirkt. Speziell die Trink- und Essszenen waren ja von großem Potenzial behaftet das man das Schmunzeln anfängt als Schauspieler, oder es eben übertreibt und das ganze lächerlich wirkt. Deine Musikwahl war sicherlich auch sehr zuträglich, aber ich glaube der Clip hätte größtenteils auch mit sehr viel subtilerer Musik noch immer recht gut funktioniert. Du hast geschrieben du glaubst du hast keinen sonderlich brauchbaren Clip abgeliefert. Ich sage für mich hast du in dieser Runde den besten Clip abgeliefert. :)

DeerFilms

unregistriert

26

Dienstag, 24. Juli 2007, 19:36

Ich finde, dass alle 4 Teilneher wirklich tolle Filme für so kurzer Zeit gefilmt haben. Heiko hat ja schon das wichtigste geschrieben. Die Story waren wirklich klasse, die schauspielerische Leistung klasse, die Kameraführung klasse. Es wäre Schade, wenn jemand rausfliegen muss, aber ansonsten können wir die Gewinner nicht wählen...

Die Abstimmung für die beste Story, beste Schauspielerische Leistung und bester Film fällt den Usern wirklich schwer...

Meine Gewinner stehen schon fest:
Alfanje
Alexxx11
Jonny
wildthinx

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich
  • »Alexxx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 816

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 24. Juli 2007, 19:57

Leider bin ich zum Finaletermin nicht da. An keinem der Tage. In der 2. Runde hatte ich ja wenigstens ein-zwei Stunden Zeit, doch diesmal: Nix :(
Deswegen ist Alfanje somit automatisch weiter. Wenigstens hatte er ein Gegnervideo. Somit könnte man die Umfrage doch trotzdem mit mir machen, rein aus Prinzip. Ist schließlich egal wie es ausgeht, er ist weiter. Das soll nicht so klingen als ob ich mich im Finale sehen würde, sondern finde es schade, dass ein wirklich gutes Video ohne Konkurenz weiter kommt.
Leider muss ich das wohl hier rein posten, da der Rest ja zu ist :P



PS: Danke für die weiteren Kritiken :)

wildthinx

unregistriert

28

Dienstag, 24. Juli 2007, 20:29

So, hier nun meine Kritik.

Alexxx11: Die Idee war gut. Du hast das überzeugend gespielt. Ich finde nur, dass du es ruhig etwas kürzer hättest machen können. Es sind leider zu viel Szenen von dir "traurig vor Hintergrund". Da hätte ich dann eher welche weggelassen. Ich hätte mir auf der anderen Seite mehr Szenen ohne dich gewünscht, was jetzt nicht bös gemeint ist. :-) Vielleicht Regentropfen auf Blättern oder anderes, was man mit Trauer verbindet. Das hätte aber wohl den Stil des Films verändert....
Aber, wie gesagt, es kam gut rüber und es ist sehr mutig, sich so oft traurig/verzweifelt darszustellen.

Alfanje: Auch ne super Idee. Die schauspielerische Leistung war auch gut. Wobei es immer schwer ist das zu beurteilen, denn, wer weiß wirklich, wie die Symptome eines Parkinson-erkrankten Menschen im realen Leben sind. Trotzdem gut. Einzig die Szene mit dem Trinken fand ich nicht so geglückt. Zwar zum einen mutig (ich hätte die Szene 10x machen müssen, wegen lachen), zum anderen wollte man gern in den Monitor rufen: Nimm doch die Hand, die nicht zittert!
Der Effekt in der letzten Szene gefiel mir auch gut. Er wirkte nicht aufgesetzt, sondern war nur Werkzeug. Alles in allem eine runde Sache.

Jonny: Der gute alte Mafia-Film. Gefiel mir von meinen 3 Mitstreitern am besten. Schwierig wird`s immer, wenn Jugendliche Erwachsene spielen, und Mafiosi sind bisher ja immer erwachsen. Klappte aber gut und die beiden Schaupieler, die sich am Tisch gegenüber saßen, machten einen super Job.
Die Sache mit der Knarre, naja, nun, man hat ja nicht gesehen, dass der Blonde nach Waffen abgesucht worden ist, das haben die beiden Lakaien wohl vergessen. ;-)
Die Farben waren wirklich nicht schlecht. Die Musik passte, war aber vielleicht ein wenig zu offensichtlich. Auf der anderen Seite aber auch wieder passend, das Franky-Boy ja wirklich Kontakt zur Mafia hatte.
Alles in allem recht gut geworden. Man kann sagen, fast so gut, wie der Film von Jonnys Konkurrenten ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wildthinx« (24. Juli 2007, 21:26)


wildthinx

unregistriert

29

Dienstag, 24. Juli 2007, 20:38

@ Heth: Dass die Erzählerstimmer auch noch spricht, obwohl der Erzähler tot ist, ist kein Logikfehler. Wie du schon recht passend beschrieben hast: "für mein Empfinden". Dein Empfinden stört sich daran. Meines nicht. Das war eine bewusste Entscheidung von mir. Es kommt sehr oft vor, dass die Off-Stimme des Erzählers nach dessen Tod weitergeht (zB. American Beauty).
Wenn es ein Logikfehler wäre, dann wär das auch nicht am Ende des Films aufgetreten, sondern in der ersten Szene. Denn der Film beginnt ja damit, dass der Erzähler auf dem Bett sitzt und Tod ist. Auch, wenn man die Wunde hier noch nicht sieht und denkt, er sähe nur gelangweilt fern.

"Es wird aber nicht deutlich gemacht das die letzten Ereignisse nun in der Gegenwart stattfinden." Klar wird es deutlich gemacht. Denn alle vergangenheitsbezogenen Szenen sind schwarz weiß. Die Szenen zum Schluss sind in Farbe, somit Gegenwart. Ich bitte um mehr Aufmerksamkeit beim Gucken! ;-)

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 24. Juli 2007, 21:21

Habs mir nochmal angeschaut nach deiner kleinen Erläuterung, okay kann man so sehen. Den kurzen Shot am Anfang hatte ich irgendwie nicht meh rin Erinnerung, hab deinen und Jonnys Film schon gestern oder vorgestern gesehen und die anderen beiden dann heute.

Also danke für die Aufklärung. An meiner Wichtung der einzelnen Filme wird es aber nichts ändern, wie geschrieben es war nur ne Kleinigkeit wie eben die Waffe in Jonnys Film.

31

Dienstag, 24. Juli 2007, 22:14

Sooo na dann will ich auch mal:

@Jonny: Wie schon gesagt, mein Favorit bei eurem Genre, aber nur knapp. Mich hat einfach die Tatsache überzeugt, dass null Langeweile aufkam. Die Musik war super gewählt, Schnitt war völlig in Ordnung und Kamera war auch OK. Die Story fand ich ebenso gut, wenn auch vllt etwas aus dem Boden gestampft hinterlies sie keine Fragen (bei mir). Auch schauspielerisch fand ichs überzeugend mit Ausnahme der "Handlanger" bei denen man manchmal glaubte den Anflug eines Schmunzlers zu sehen, aber das war so gut wie gar nicht auffällig, vllt hab ich mich auch verguckt.
Also wie gesagt echt schöner Streifen guckt man sich gerne 2x an.

@wildthinx: Ganz klar auch ein schönes Werk. Die erzählte Geschichte war hier sicherlich ein +, da sie gut durchdacht rüberkam. Allerdings zog sich das ganze für mich etwas in die Länge. Schnitt und Kamera haben aber überzeugt. Nur wie schon angesprochen noch ein wenig farbliche Korrektur hätte nicht geschadet. Schauspielerisch war es auch gut und auch der Sprecher hat seinen Job gut gemacht.
Ebenso ein guter Film blos leider etwas zu lang für meinen Geschmack, aber ansonsten schön gemacht.

@Alex: Ja wie gesagt ich fands echt erstklassig. Super Bilder, Musik hat perfekt gepasst und schauspielerisch einwandfrei (bis auf kleine "Unreinheiten"). Gerade die Szene wo du vor der Mauer stehst kam super rüber. Das ganze zog sich auch überhaupt nicht in die Länge und so bist du mein klarer Favorit.
Super gemacht weiter so :) .

@Alfanje: War ebenso ein super Werk. Schauspielerisch ebenbürtig vllt auch besser da es wie HetH ja erläutert hat schwierig war das ganze darzustellen. Dafür ein riesen Lob. Musik war dezent gesetzt und hat wunderbar gepasst (vielleicht etwas ZU dezent). Ja technisch ebenso ordentlich. Allerdings auch hier wieder die Länge als - , vllt geht das nur mir so aber ich verlier wohl schnell das Interesse (entschuldigung dafür) und es war soo lang dein Werk du machst immer soooo lange Filme :) ja also das war das ausschlaggebende, weswegen ich zu Alex tendiere, ansonsten beide echt einwandfrei.

So ich hoffe jeder kann das gesagte nachvollztiehen und nimmt mir nichts übel, viel Glück an alle.

32

Donnerstag, 9. August 2007, 17:00

Also dann mal los:

Alfanje:
Also diese Texteinblendungen kamen schon gut, etwas schneller un interessanter animiert wären sie sicher nochmal viel besser gekommen aber das kostet alles Zeit und somit fand ichs völlig ok.
Blos die ersten Szenen haben mir ncht so gefallen, die Kamera war einfach zu extrem verwackelt.
Doch als du dann deine "Kraft" bekommst wirds echt geil die Musik passt einfach perfekt ud die Blitze sehen auch super aus. Echt schön hingekriegt, auch dass sie immer sauber an den Händen bleiben, schön schön schön.
Auch gut gespielt die Gesichtsausdrücke und so.
Die Wellle und das Wasser sahen irgendwie etwas seltsam aus (sorry Five) aber war auch ok.
Die Alfanje News waren eig cool :) nur der Tornado hat sich sehr seltsam bewegt und mit den Blitzen wurde etwas übertrieben aber das mit dem Regenschirm war klasse ;) . Vor allem der Abgang war geil :) .

Tag 6, da hätte ich noch ein wenig Farbkorrektur da die Sonne die düstere Stimmung etwas schwächte ja und die Explosion bei dem Atomkraftwerk kam auch sehr geil, da hat Five schon was schönes gebastelt.

Also alles in allem klasse Teil mit hier und da kleinen Schwächen, jedoch nix ernstem, schön gemacht.


Jonny:
Hier ist der Schnitt hervorzuheben fand ich vor allem zu Beginn sehr schön, Musik hat auch ganz gut gepasst und Kamera war solide. Die Story noja fand ich auch ganz ok :) . Auch den Herstellungsprozess hast du gut vermittelt.
Ja das Ende war etwas banal aber ok, wen störts schon :) .
Fand es im Grunde auch gut, solide umgesetzt, sorry mir fällt hier einfach wenig dazu ein ;) .


Alles in Allem muss ich aber sagen ALfanjes hat mir besser gefallen, da steckte einfach mehr Mühe drin wobei er natürlich aufgrund von Fives Hilfe schonmal nen großen Pluspunkt verbuchen konnte, trotzdem habt ihr beide eure Sache gut gemacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (9. August 2007, 17:01)


DeerFilms

unregistriert

33

Freitag, 10. August 2007, 13:10

Ich fand beide Filme recht gut.

Alfanje:
Pro: Effekte, schauspielerische Leistung, Idee, Musik
Contra: Kamera (Beginn verwackelt)

___________________________________________

Jonny:
Pro: schauspielerische Leistung, Idee, Schnitt, Kamera, Farbkorrektur
Contra: Ende


Ich weiß nicht für wen ich abstimmen soll, beide Filme waren recht gut. :D
Die Effekte von Alfanje waren perfekt umgesetzt, dafür fand ich bei Jonny die Kameraführung und die passende Farbkorrektur besser. Die schauspielerische Leistung fand ich bei beide Finalisten gut. :D

JeDiMaster

unregistriert

34

Freitag, 10. August 2007, 13:15

Das meiste wurde ja schon von Carli und DeerFilms erwähnt.
Beide Katastrophenfilme haben mir gefallen, bei einem waren die Effekte besser, bei dem anderen die Kameraführung, deshalb fand ich beide Filme gleich gut, dass zeigt ja auch schon die Abstimmung 50%-50%. :D
Danke, dass ihr euch die Zeit für das Videoturnier gelassen und Mühe für die Filme gegeben habt. :D

wildthinx

unregistriert

35

Sonntag, 12. August 2007, 12:22

JONNY
Das Intro war extrem stark. Die stimmungsvollen Wolkenszenen, dazu die Musik passten richtig gut. Der Splitscreen sah super aus. Wobei ich es immer wichtig finde, dass der Splitscreen nicht einfach so eingesetzt wird, weil er gut aussieht, sondern auch sonst zum Stil des Films passt. Der Dialekt des Mädels war grausam, was aber natürlich nicht in die Wertung eingehen darf. Sargeant F. Kärner, woher auch immer der Name kommt, kam auch extrem lässig rüber. Also die schauspielerische Leistung kam genauso gut zur Geltung, genauso wie der Schnitt. Dass ihr zum Filmen nur zwei Stunde Zeit hattet, merkt man absolut nicht. Andere würden sowas nicht mit drei Tagen Zeit so gut hinbekommen. Zum Schluss noch die Sozialkritik. Die gefällt mir wirklich gut und hebt den Anspruch.
Alles in allem überzeugend und rund.


ALFANJE
Schade, dass du in die Kamera geschaut hast. Aber, sowas kommt schon mal vor... Ich hätte die verwackelten Szenen eher weggelassen oder unheimlich stark geschnitten. Somit schmälern sie leider den Anfang des Films. Generell hätte man die Szenen mit dem Laufen am Tag 1 auf wenige Sekunden kürzen können. Aber, das ist Geschmackssache. Die Effekte sind überzeugend und werten die schauspielerische Leistung nahezu auf. Zumindest die Effekte mit den Blitzen. Welle und Tornado waren nicht so klasse. Aber, alles mit ILM zu vergleichen ist ja auch nicht fair. Das Ende war auch recht nett. Wobei mir das "Thanks for watching" überhaupt nicht gefällt. Hat irgendjemand schon mal nen anständigen Kurzfilm gesehen, wo am Ende "Thanks for watching" steht? Never never never. Sowas macht man einfach nicht! :-)
Alles in allem nett, aber verbesserungswürdig.



Ich erwähnte ja schon vorher, dass es unmöglich wird, einen Katastrophen-Film zu erstellen, der actionreich und lustig ist. Sowas ist für Laihen unmöglich zu machen, ohne dass es lächerlich wirkt. Beide Finalisten haben schlauer Weise erst gar nicht versucht, auch noch Komik reinzubringen. Somit intelligent gelöst und der schwachsinigen Themenstellung ein Schnippchen geschlagen. Dafür hättet ihr beide gewinnen müssen!
Mein Tipp ist definitv Jonny, da alles passt, der Schnitt, die Stimmung, die schauspielerische Leistung, der Stil und die Story mit dem sozial kritischen Touch.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 12. August 2007, 12:43

ich will jetzt nicht mürrisch klingen aber macht mal effekte an einem Tag


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 12. August 2007, 13:25

So ich habe auch gerade meine Stimme abgegeben und zwar für Alfanje.

Rein filmerisch hat Jonny mit Sicherheit das solidere Video von beiden abgeliefert, aber ich finde der Hauptaspekt "Katastrophenfilm" kommt in seinem Film einfach nicht wirklich rüber, es wird zwar angedeutet das es eine Katastrophe geben könnte aber bevor dies überhaupt zum tragen kommen könnte wird alles aufgeklärt und es herrscht wieder Friede... Für mich ist ein Film nur ein Katastrophenfilm, wenn es auch eine Katastrophe gibt. Ebenso war dieses thema sicherlich am ehesten dazu geeignet in Richtung Effekte etwas zu unternehmen, was hier ansich gänzlich fehlt. Aber ich denke das lässt sich auch ein Stück weit auf Jonnys engen Zeitrahmen zurückführen.

Bei Alfanje war sicherlich technisch dieses mal einiges im argen und seine inzwischen fast berühmten zu langen Szenen findet man auch hier wieder. Ganz klar, den Anfang hätte man drastisch kürzen müssen, um dann den wichtigen Teil des Films besser betonen zu können. Auch etwas merkwürdig war die Entscheidung den Film fast wie ein Musikvideo aufzuziehen, da hier stellenweise scheinbar stark nach der Musik geschnitten wurde, um eine bessere Wirkung zu erzielen.
Im Gegensatz zu Jonny hat Alfanje nahezu alles auf seine Effekte im Film focussiert, um hier mehr das Gefühl einer großen Katastrophe zu etablieren. Auch wenn die Effekte nicht allesamt auch hohem Level sind, so liefern sie doch eine gute Basis dem Zuschauer zu vermitteln das einiges im Argen ist, etwas das ich in Jonnys Film ein wenig vermisst habe.


Vielleicht als generellen Tipp oder einfach auch nur als meine Persönliche Meinung folgende kleine Anregung. Bei einem solchen Thema hätte ich versucht mich nur auf ein oder zwei zentrale Effektshots zu konzentrieren, die erst am Ende kommen um die Katastrophe zu verbildlichen. Vorher hätte man gut und gerne 4 ganze Minuten darauf verwenden können zwei oder drei Charaktere kurz zu etablieren und in deren Dialogen auch ein wenig Humor einfließen lassen können. Es bedarf ja keines Slapsticks, sondern der eine oder andere Wortwitz, welcher vielleicht auch schon subtil mehr über die Figuren preisgibt, als der Film in der kurzen Zeit zeigen könnte. Und dann lässt man den Film zunehmend auf die Katastrophe zusteuern und am Ende bringt man dann einen zentralen Effektshot der zeigt das eben diese Katastrophe passiert und könnte so den Film auf dieser Note enden lassen. Es ist sicherlich kein einfaches Unterfangen, aber es wäre nicht unmöglich. Natürlich finde ich auch die Themenvorgabe war nicht das gelbe vom Ei, aber es wäre nicht undenkbar gewesen der Sache näher zu kommen, als die Finalisten es jetzt getan haben. Dennoch rechne ich beiden Teams hoch an das sie sichungeachtet des schlechten Ablaufs und der vileen Probleme im Vorfeld nochmal beide ins Zeug gelegt haben und uns im Finale noch mal zwei Filme beschert haben. Dafür Danke an beide und nun bin ich gespannt wer das Rennen macht.

DeerFilms

unregistriert

38

Donnerstag, 16. August 2007, 16:39

and the Winner is Alfanje mit Sieben der Bibel

Herzlichen Glückwunsch!

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 16. August 2007, 23:46

danke, und was passiert jetzt?
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

DeerFilms

unregistriert

40

Freitag, 17. August 2007, 12:10

Du kriegst wahrscheinlich mitte September den besten Film Preis. Davor wird aber noch die beste schauspielerische Leistung und die beste Regie gewählt.

Social Bookmarks