Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Januar 2012, 20:53

Nach der Show ist vor der Show - Vorbesprechung zur Awardvergabe Nr. 8 (2012)

Vorab: Wenn ihr euer generelles Feedback zur 7. Awardshow abgeben wollt, so benutzt bitte den Thread Die 7. Award-Vergabe (2011) - Gewinner, Downloads und Feedback

Hier bitte nur konkrete Vorschläge für die Award-Vergabe 2012 posten. Bitte ohne viel "Bla Bla" drum herum (den Vorschlag selbst aber schon ausführlich), so dass zukünftige Macher sowas wie eine Art "To-Do-List" haben, aus der sie Vorschläge umsetzen können. Ebenfalls könnt ihr gepostete Vorschläge kommentieren. Bitte trennt eure Vorschläge nach Organisation (alles was im Forum und im Voting-Modul passiert) und Award-Show.

Hier im Thread soll es um folgende Themen gehen:

- Änderungsvorschläge zur Organisation, d.h. von der Anmelde- über die Nominierungs- bis zur Votingphase
- Änderungsvorschläge zur "Live"-Show
- Suche nach neuem Produktionsteam

Änderungsvorschläge zur Organisation, d.h. von der Anmelde- über die Nominierungs- bis zur Votingphase
Was hat eurer Meinung nach nicht so gut funktioniert, was sollte man verändern oder verbessern? Hier meine eigenen Vorschläge:

Maximalanzahl an Einreichungen pro User (z.B. 5) und pro Kategorie (z.B. 2)
Hat mehrere Vorteile. Erstens gibt es nicht so unglaublich viele Teilnahmefilme und es nominieren und voten dann vielleicht mehr User, weil die Anzahl dann besser zu schaffen ist (das Anschauen). Zweitens treffen die User selbst schon eine Vorauswahl ihrer besten Projekte und melden nicht einfach alles an. Und drittens sorgt es dafür, dass in einzelnen Kategorien nicht fast nur Beiträge von einem User nominiert werden.

Kategorie VFX-/SFX-Test rausnehmen
Letztes Jahr gab es gerade einmal 8 Anmeldungen, wovon 6 nominiert werden/wurden. Davon waren gerade einmal 5 wirklich VFX-Tests. Dieses Jahr waren es insgesamt nur 7 Anmeldungen in der Kategorie (wieder 6 Nominierungen). Zudem war fast alles von einer Person. Somit stelle ich fest, dass die Kategorie mittlerweile leider überflüssig ist. In beiden Jahren musste extrem viel Werbung für die Kategorie gemacht werden, damit es (in letzter Sekunde) überhaupt noch Anmeldungen gab. Ich finde zwar nach wie vor, dass die Kategorie zu den Awards gehört, weil das Thema einfach zum Forum gehört, aber wenn keiner sich dafür interessiert...

Längenvorgaben
Genauere Längenangaben pro Kategorie, z.B. mit einem Toleranz-Wert in Prozent oder Sekunden. Damit es nicht immer Diskussionen gibt, welcher Film in Kategorie XY teilnehmen darf und welcher nicht. Das Problem bestand hauptsächlich bei Kurzfilmen unter 3 Minuten, die nur als Clip teilnehmen durften. Im selben Atemzug würde ich übrigens die Mindestlänge von Kurzfilmen auf 4 oder sogar 5 Minuten erhöhen!

Kategorieauswahl durch User
Beim Schnitt musste ich feststellen, dass manche Filme in Kategorien nominiert wurden, die man im Film gar nicht gesehen hat. So musste ich teilweise ewig suchen, bis ich in einem Film SFX gefunden habe oder eine Szene, in der der Nebendarsteller zu sehen ist (der eigentlich nicht mehr als ein Komparse war). Da hilft eigentlich nur wieder eine Jury, die, wie dieses Jahr, lediglich solche Dinge prüft. Es geht dabei um die Auswahl der User bei der Anmeldung, welche Kategorien überhaupt nominiert werden dürfen. Die Jury ist eigentlich auch wegen des Punkts "Längenvorgaben" erforderlich. Oder man lässt die Foren-User Beiträge "melden".

Änderungsvorschläge zur "Live"-Show
Was sollte das Produktionsteam im nächsten Jahr bei der Show besser machen?

Anderen Streaming-Anbieter ;)
ustream.tv hat zwar im letzten Jahr gut funktioniert, aber dieses Jahr nun überhaupt nicht. Zudem ist die Qualität schlecht und die Werbung nervig. Ich habe stickam.com ausprobiert, aber da kann man keine Files streamen. Livestream.com habe ich letztes Jahr getestet, war wesentlich schlechter als ustream. Was gibt es sonst noch? Eine Streaming-Software auf meinem eigenen Server finde ich insofern riskant, als dass noch so viele andere Seiten darauf laufen und auch immer das Risiko von absichtlichen Überlastungen besteht. Wäre ja schade, wenn mittendrin alles stockt.

Ton bei den Ansagern
Wesentlich wichtiger, als einen gut keybaren Hintergrund, finde ich den Ton! Bei den Ansagen hatte ich während des Schnitts teilweise massive Probleme, den Ton verständlich zu machen. Somit sollte ein gutes Mikrofon mehr Pflicht sein, als ein guter Greenscreen.

Suche nach neuem Produktionsteam
Eigentlich das Wichtigste: Wer möchte es 2012 machen?

Wir suchen dringend einen Produzenten / ein Produktionsteam, welcher/s die Produktion der 2012er Award-Show in die Hände nimmt. In der Regel fallen die Posten Planung/Regie, Moderator/Sprecher, Kamera, VFX und Schnitt an. Kann natürlich auch jemand in Personalunion machen. Wer kein Team hat, aber gerne den Produzenten mimen möchte, der soll bitte im Marktplatz nach Helfern suchen - und zwar frühzeitig!

Die Show darf fast völlig frei gestaltet werden, lediglich der Name und die Award-Statue sind feste Vorgaben, sowie der Ablauf vor der Show (Nominierungen usw.).

Die Anmelde-, Nominierungs- und Votingphase darf gerne auch vom neuen Team mitbestimmt und organisiert werden. Aber gerne übernehme ich diese Aufgabe auch im nächsten Jahr. Lediglich an der Show werde ich mich nicht wieder beteiligen.

Ach ja, für den unwahrscheinlichen Fall, dass sich mehrere Teams oder Produzenten melden, so ist die Vorlage eines groben Konzepts erforderlich, wobei das bessere dann "gewinnt".

Damit ist die Diskussion eröffnet, in der Hoffnung, dass wir schnell zu Lösungen und zu einem neuen Team kommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (29. Januar 2012, 21:03)


L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 510

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 175

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Januar 2012, 21:15

Änderungsvorschläge zur Organisation

Neue Kategorie: Beste/r Synchronsprecher/in
Ich weiß nicht genau, ob sich das überhaupt lohnt, aber mir fielen in letzter Zeit immer mehr synchronisierte Projekte hier auf. Könnte natürlich ähnlich unfrequentiert sein wie VFX-/SFX-Test. Fiel mir nur grade ein.

Kategorie Bestes Drehbuch
Ich würde sie von der Kategorie Idee trennen (und diese vielleicht ganz streichen). Zudem finde ich, dass man das Drehbuch zum Download anbieten sollte, um nominiert werden zu können, damit man eben wirklich für ein Drehbuch stimmen kann und nicht für einen Film, zu dem man sich das Drehbuch quasi denkt.

Ein wenig "Bla Bla" zum Abschluss: Ich könnte es aber auch verstehen, wenn die Vorschläge abgelehnt werden. ;)

EDIT:
jo wie gesagt, solche Einwände vermutete ich ja bereits. ;)
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L Lawliet« (29. Januar 2012, 21:55)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Januar 2012, 21:34

Neue Kategorie: Beste/r Synchronsprecher/in

Finde ich übertrieben. Das kommt meiner Meinung nach viel zu selten vor und wenn ich sowas bemerke, dann handelt es sich meist um recht profesionelle Sprecher (und wir sind ja im Bereich Amateurfilm).

Kategorie Bestes Drehbuch

Ich glaube kaum, dass sich jemand einen Haufen Drehbücher durchlesen würde. Ich bin sogar sicher, dass das niemand machen würde. Überleg mal, wie lang ein Drehbuch zu einem 60-Minuten-Film in etwa ist.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 29. Januar 2012, 22:49

Meine Vorschläge:

Kategorie aufteilen:

Bester Hauptdarsteller & zusätzlich beste Hauptdarstellerin -> Beispiel "Augen Blick", wäre echt doof gewesen, wenn nur einer der beiden nominierten den Award gewonnen hätte.
Außerdem (erhöht es den Glamourfaktor)

Neue Kategorie: Bestes Making-Of wenn man bedenkt, das dort mittlerweile auch sehr viel Arbeit reinfließt, wäre es schade dies nicht genauso zu honorieren, wie z.B. einen Test Clip
(könnte man weglassen wenn die Auswahl zu gering ist)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:04

Bester Hauptdarsteller & zusätzlich beste Hauptdarstellerin

Habe ich auch schonmal dran gedacht. Zu Anfang war es unnötig, weil im Amateurfilm-Bereich kaum Frauen zu finden waren, auch nicht als Darsteller. Nun ist das anders.

Da allerdings einige sogar die Nebendarsteller-Rubrik kicken wollen, weiß ich nicht, ob das durchsetzbar ist.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:13

"...weiß ich nicht, ob das durchsetzbar ist. "

Och einfach mit dem allgemeinen Gleichstellungsgesetz argumentieren ;)
Möglicherweise wäre es ja eine zusätzliche Motivation für andere Darstellerinnen.
Ich fänd es jedenfalls super und würde mich freuen, wenn andere diese Kategorie ebenfalls befürworten würden.

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:38

Hier auch nochmal meine Idee: Um wieder mehr Witz und Unterhaltung reinbringen zu können und trotzdem nicht die Show langatmig zu machen, könnte man das nächste Mal vielleicht ein paar Kategorien zusammenzufassen. Eine Art animierter Schnelldurchlauf mit drei/vier Kategorien, wo die Nominierten gezeigt werden, dann der Gewinner und was er gewonnen hat. Auf diese Weise können eher "nebensächliche" Rubriken wie "Beste Requisite" oder "Beste Atmosphäre" schnell und trotzdem nicht unterpräsent abgehandelt werden. Wäre dann auch für "Bester VFX-/SFX-Test" ein Kompromiss, sofern die Kategorie nicht abgeschafft wird (ich persönlich finde sie mittlerweile auch eher überflüssig).

Neue Kategorie: Beste/r Synchronsprecher/in
Ich weiß nicht genau, ob sich das überhaupt lohnt, aber mir fielen in letzter Zeit immer mehr synchronisierte Projekte hier auf. Könnte natürlich ähnlich unfrequentiert sein wie VFX-/SFX-Test. Fiel mir nur grade ein.


Sofern es tatsächlich Synchronsprecher gibt, die Rollen in animierten Filmen gesprochen haben, würde ich sie weiterhin in den Darstellerkategorien nominieren. So war es die letzten Jahre auch schon (siehe bspw. 2007: Thomas für "Rollygeddon").

Kategorie Bestes Drehbuch
Ich würde sie von der Kategorie Idee trennen (und diese vielleicht ganz streichen). Zudem finde ich, dass man das Drehbuch zum Download anbieten sollte, um nominiert werden zu können, damit man eben wirklich für ein Drehbuch stimmen kann und nicht für einen Film, zu dem man sich das Drehbuch quasi denkt.


Theoretisch könnte man die Kategorie auch einfach in "Bestes Drehbuch" umbenennen, denn für gewöhnlich impliziert das ja schon Idee und Story. Die Bezeichnung "Idee/Story/Drehbuch" finde ich auch etwas lang und allein schon durch "Idee" und "Story" redundant.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:55

Hier noch mal ein paar meiner Gedanken die ich schon im Thread zur jetzigen Show angesprochen hatte.

Zur Live Show:

Ansager
Lieber einige wenige, aber gute und verlässliche Ansager nehmen. Sprich Leute die sich vor der Kamera ausdrücken können, die den gewünschten Kleidungscode einhalten, vernünftigen Ton aufzeichnen können und möglichst auch einen gut keybaren Greenscreen-Shot produzieren können. Bestes Beispiel aus der aktuellen Show mit Abstand war da Lutz Diekmann, dies sollte für die nächste Show Referenz sein, wie eine seriöse Ansage auszusehen und zu klingen hat. Die Ansagen könnten dabei quasi in Blöcke von jeweils drei oder vier Kategorien unterteilt sein und jeder Block wird eben nur von einer Person angesagt.

Maximal Anzahl an Einreichungen pro User in einer Kategorie
Dies hatte Marcus oben ja schon angesprochen und ich finde die Idee nicht schlecht. Es wirkt einfach seltsam wenn ich in einer Kategorie vier Mal "MacMave" lesen muss (natürlich ungeachtet der Qualität der einzelnen Clips). Das die User dadurch gezwungenermaßen eine Vorauswahl treffen und wirklich nur ihre besten Werke und nicht alles anmelden macht Sinn und steigert noch mal zusätzlich die Qualität der Show.

Kategorie-Bauchbinden während der Beiträge
Wurde ja von einigen in der jetzigen Show ein wenig bemängelt (wobei ich meine das es schon immer so war). Während die Filmausschnitte laufen, steht nirgendwo um welche Kategorie es gerade geht. Natürlich kann man argumentieren, dass die Zeitspanne jetzt nicht so gewaltig ist, das man die Kategorie schon wieder vergessen hat, wenn der dritte oder vierte Beitrag gerade zu sehen ist, aber es wäre kein großer Aufwand hier einfach eine zusätzliche Einblendung konstant im Bild zu haben.

Produktbilder der gesponsorten Preise sowie die Hersteller Logos zeigen
Ist jetzt eher nebensächlich für die eigentliche Show, aber wenn man die Preise kurz anhand eines Bildes einblendet und auch die offiziellen Logos und Website Adressen der Sponsoren einblendet, bietet dies vielleicht einen zusätzlichen Anreiz für neue Sponsoren in der Zukunft. Natürlich driftet man hier schon leicht in Richtung Werbung ab, aber ich denke es wäre im erträglichen Rahmen und wie gesagt bietet potenziellen Sponsoren einen zusätzlichen Anreiz.

"Emotionen"
Einige haben ja bemängelt, dass die neue Show ein wenig kühl rüber kommt, da dieses Mal weitestgehend auf eine Inszenierung und Spannungsmomente verzichtet wurde. Bei der nächsten Show könnte man also sicherlich drüber nachdenken zumindest wieder auf die bewährten Tricks zurückzugreifen und vor Bekanntgabe des jeweiligen Gewinners eine entsprechende Musik zu nutzen, ebenso dann eine Gewinnermusik usw... Eben die typischen Kleinigkeiten, um ein wenig Atmosphäre zu erzeugen, die den Zuschauer auch dazu animiert ein wenig mit den nominierten mitzufiebern. In den alten Shows war es zusätzlich durch die spannungsgeladenen Mienen des fiktiven Publikums inszeniert, aber ich kann verstehen, dass man davon inzwischen absieht und sich hier nur noch auf originellen selbstproduzierten Content beschränkt. Ist auch der richtige Weg, die Awards sollten sich genauso weiter entwickeln wie die Community.

"Specials"
Die bisherigen Shows hatten fast alle immer noch irgendwie ein oder zwei kleine Specials, die nicht zum üblichen Rahmenprogramm gehörten, um die Show ein wenig aufzulockern. Dies hilft ungemein neben den Trailer-Breaks die Show ein wenig aus dem ansonsten sehr schematischen Baukasten Prinzip des "Ansage-Gewinner-Ansage-Gewinner" Ablaufs zu holen. Solche Specials müssen nicht mal zwingend vom Show-Produzenten stammen, sondern können auch von anderen Usern beigesteuert werden, sofern es dann passt. Natürlich sollte auch hier ein gewisser qualitativer Standard vorherrschen, wie schon oben bei den Ansagern angedeutet.


Nun noch etwas zur Organisation:

Der Sendetermin wird rechtzeitig genannt und vom Produktionsteam eingehalten
Ich weiß das klingt jetzt etwas hart und ich weiß das auch unter meiner Leitung damals eine der Shows mit Verzug erst online kam. Aber seien wir mal ehrlich, jeder hier kennt Termindruck und Deadlines, auch wenn vielleicht nicht unsere Filme diesen unterliegen, so kennt man es doch aus dem Berufsleben und selbst aus der Schule. Es muss möglich sein, dass man sich gut genug organisiert und dann einen Termin auch einhalten kann, das macht ein gutes Produktionsteam aus. Die bisherige Planungsphase hatte ansich immer genug Zeit eingeräumt für jeden einzelnen Posten der Produktion der Show. Die Nominierten hatten meist immer einen ganzen Monat Zeit ihre Dankesreden aufzuzeichnen und dann hatte der Produzent noch locker einen Monat oder mehr Zeit die Show zu produzieren. Das sind Zeitspannen die weder knapp noch unrealistisch sind.
Natürlich lässt sich jetzt leicht argumentieren, dass der Produzent der Show auch nur damit arbeiten kann, was ihm die Leute anliefern, wenn sie es dann anliefern. Aber genau deswegen sollte man sich überlegen lieber nur wenige, aber gute und zuverlässige Leute für die Ansagen zu nehmen, als jetzt für jede Kategorie einen Ansager zu haben und nachher hinter der Hälfte der Ansagen hinterher zu laufen. Bei den Dankesreden ist es nicht so einfach, aber die sind ja inzwischen eh schon stark reduziert worden auf die Hauptkategorien und wenn dann eben da keine Dankesrede abgeliefert wird, gibt´s halt keine in der Show, ist auch kein Weltuntergang.

Aber Fakt ist, so ein Termin für den Release der Show sollte man ernst nehmen. Sowas muss schon Wochen im Voraus bekannt sein und dann muss auch geliefert werden. Wenn wir wollen, dass die Show mehr gesehen wird, gerade auch von externen Zuschauern, dann muss sowas funktionieren. Der potenzielle Zuschauer muss frühzeitig über den Termin in Kenntnis gesetzt werden, es muss dafür Werbung gemacht werden (Trailer auf Youtube, Facebook Event, Twitter usw.). Wenn der Termin ständig verschoben wird verlieren die Leute schnell das Interesse und die Show an Seriösität.

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 30. Januar 2012, 10:33

Kategorien Anzahl
Meiner Meinung nach brauchts auf keinen Fall noch mehr Kategorien. Es sind jetzt schon 19! Das ist momentan schon das, was sich am meisten zieht in der Show. Und oft erkenne ich in manchen Kategorien deren Existenzberechtigung nicht. Dieses Jahr fand ich z.B. "Beste Requisite" und "Bestes Kostüm" eher unnütz. Nicht falsch verstehen, hinter diesen Bereichen steckt natürlich immer eine Menge Arbeit, aber sind Lederhosen mit Hemd denn wirklich so ausgefallen, dass man es auszeichnen muss? Ich gönne den Leuten den Preis natürlich (bin ja auch selbst Ureinwohner des Lederhosenlands), aber sowas hat finde ich mehr Sinn bei außerordentlicheren Arbeiten, wie z.B. den Stargate- oder StarWars-Fanfilmen der letzten Jahre. Da kommen dann auch wirklich Dinge vor, die man nicht in jedem Laden um die Ecke kaufen kann. Da lohnt sich so eine Kategorie.
Evtl. sollte nach der Einreichungsphase nochmal spezifischer bestimmt werden, welche Kategorien sich überhaupt in dem Jahr lohnen. Ich stimme einer Streichung der VFX-Test-Kategorie zu, wenn wenig Anmeldungen sind. Sollten nächstes mal überraschenderweise 50 Anmeldung dafür kommen, kann mans ja drin lassen. Also ich würde die Kategorien ausschlaggebend nach den Anmeldungen aufteilen oder streichen.


Kategorien Präsentation
Wie Freddy schon ansprach, wäre eine Raffung der "unwichtigeren" Kategorien angebracht. Momentan haben ja alle das selbe Gewicht in der Show. Sinnvoller wäre eine schnellerer Durchlauf der Neben- und dafür eine konzentriertere Zelebrierung der Hauptkategorien. Würde so auch mehr Zeit für weitere Showacts bedeuten.


Übersichtlichkeit während der Show
Wie schon angesprochen, eine Einblendung der aktuellen Kategorie während den Filmausschnitten wäre sehr praktisch. Gut fände ich auch bei der Gewinnerbekanntgabe eine kleine Liste am Bildrand, die die Nominierten nochmal anzeigt. Das muss ja nichts aufwändiges sein, aber so hätte man nochmal einen Überblick, wenns spannend wird.


Frühzeitig bekannter "Sendetermin"
Wie Heth ja schon meinte und auch ich schon im Feedback-Thread geschrieben habe, ist es sehr wichtig, dass der Stream-Termin mindestens eine Woche feststeht. Wenn nicht mal 24 Stunden (!) vorher ein fester Termin da ist, dann braucht man sich im Chat auch nicht zu wundern, dass man mit mehr Beteiligung gerechnet hat.
Dieser Punkt wird oft unterschätzt. Klar ist man froh, wenn man nach mehreren verschobenen Terminen endlich fertig ist und dann will man natürlich so schnell wie möglich auf Sendung gehen. Optimaler wäre aber, gerade dann noch 1-2 Wochen zu warten. In dieser Zeit liese sich konkreter Werbung auch forenübergreifend machen. Außenstehende denken sich ihren Teil, wenn so ein Termin ständig nach hinten verschoben wird. Wir wissen ja, dass das nichts seltenes im Amateurfilmbereich ist, aber viele andere wissen es nicht.
Wie gesagt, wenns zum angestrebten Termin nichts wird, kein Problem. Aber dann keinen Schnellschuss abgegen!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 30. Januar 2012, 19:01

Solche Specials müssen nicht mal zwingend vom Show-Produzenten stammen, sondern können auch von anderen Usern beigesteuert werden

Es wurde ja diesmal händeringend nach Beiträgen gesucht, aber es kam nichts.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 30. Januar 2012, 19:15

Ja das stimmt leider, aber man sollte die Idee nicht aus den Augen verlieren für die nächste Show :)

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 30. Januar 2012, 20:26

- Team, das die Gags schreibt,
Der Moderator schreibt erstmal seine Texte und ein Team schaut nochmal drüber... oder so.

- Zusammenfassung "unnützer" Kategorien, Schnelldurchlauf. Wenn schon, dann eine Reduzierung der Kategorien.
Bei der Nominierung für beste Kostüme darauf achten, dass normale Strassenbekleidung nicht dazu gehört.

- Spannung aufbauen bei den Gewinnern, vorher dann also eine "Werbe-Einblendung" der Sponsoren oder einen Trailer zu einem neuen Projekt.
Wird im Fernsehen ja auch so gemacht und sollte Werbekunden bringen. Eine Vergabe der Preise sollte sinnvoll erfolgen.
Wenn also ein Gewinner feststeht sollte der auch was damit anfangen können. Wer Magix benutzt oder schon gewonnen hat, braucht es nicht nochmal.

- einheitliche Musik zu den verschiedenen Kapiteln (Vorstellungs-, Moderation-, Siegermusik.
Der Wiedererkennwert von Jingles sollte gegeben sein.

- Seriöses Einhalten der Timeline, d.h. den Abstimmungs-Endtermin noch vorne verlegen, die Show fertig stellen und den Aufführungstermin einhalten.
Lieber mal drei Wochen Leerlauf haben und dafür die Werbetrommel rühren können, als nen verpatzten Termin.

- Werbung für die Show machen, das Ziel ist: "Erobere Sowjetrussland" oder anders gesagt: Den Camgaroo-Awards das Wasser reichen.
Der Sinn liegt auf der Hand, oder? zur Zeit buhlen ja mehrere Wettbewerbe umd die Vormachtstellung. Wer, wenn nicht wir, haben das Recht, die Awards auszurichten?
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 30. Januar 2012, 20:32

mal ne frage. wie oft wurde jetzt die show runtergeladen?


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 30. Januar 2012, 22:42

Eine Vergabe der Preise sollte sinnvoll erfolgen.

Dies war der Fall. Ich saß ziemlich lange an der Verteilung der Preise, weil es so extrem viel zu beachten gibt. Letztendlich haben wir ja auch nur ein begrenztes Kontingent. Also hätte man höchstens den zweitplatzierten statt den ersten die Preise geben können.

wie oft wurde jetzt die show runtergeladen?

Bis heute morgen um 6 Uhr 181 Klicks. Wer die Show tatsächlich komplett runtergeladen hat, weiß man nicht. Dann noch die YouTube-Views.

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 31. Januar 2012, 00:34

Mit dem Bericht bei "Zoom" ist ja schon mal ein großer Schritt in Richtung Publicity erfolgt.
Nächstes mal vielleicht noch vorher gezielt diverse deutsche grosse Tageszeitungen anschreiben.
I.d.R. sind Kunst-Redakteure offen für sowas. Vor allem, wenn auch schon andere wie Zoom darüber berichtet haben.
Und wer auch immer seine Finger bei Fernsehsendern drin hat, sprecht mal mit Euren Redakteuren.
Und wenn´s nur ein kleiner Bericht bei Taff, dem Mittagsmagazin oder Galileo ist...
Innovativ und interessant sollte es sein, damit auch mal andere drauf gestupst werden, was wir so leisten (können)...
Vielleicht bringt ja auch jemand (z.B. BR On3) ´ne Serie zur Entstehung der Awardshow...
Naja ich träume, aber es ist durchaus machbar.

@ Marcus:
Ich habe nicht gesagt, dass es nicht sinnvoll war, man sollte nur generell darauf achten.
Eventuell bekommt man ja auch noch mehr Shops mit ins Boot...
Pro Kategorie einen wär doch ne tolle Sache.
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 31. Januar 2012, 17:26

Ich fühle mich schlecht, zu kritisieren, ohne mitgeholfen zu haben. Und trotzdem 2 Punkte:

Andere Preise finden
Ich weiß, sicherlich schwer. Aber hier arbeiten eh die meisten mit Magix oder etwas besserem. Sprich: Entweder hat man Magix, oder man braucht es nicht.

Ton, Ton, Ton!
Durchweg alle OTöne klangen durchweg ziemlich gruselig. Keine Ahnung warum. Da muss meiner Meinung nach aber was in der Post schiefgelaufen sein, denn Lutz hätte ich eigentlich zugetraut einen besseren Ton zu erzeugen.

Ansonsten wäre ich dafür das ganze etwas abzuschlanken, Kategorien rauszuwerfen, und dafür ein paar Sekunden mehr der nominierten Filme zu zeigen.

tomatentheo

Registrierter Benutzer

  • »tomatentheo« ist männlich

Beiträge: 424

Dabei seit: 18. Juli 2009

Wohnort: Fishtown

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Januar 2012, 17:28

Wenn Ihr Camgaroo ans Bein pieseln wollt, müsst Ihr das ganze Projekt auch professionell aufziehen. Und da gehen eben ein Großteil der angesprochenen Punkte wie die die qualitativ mangelhaften Ansagen nicht. Und vielleicht auch mal wieder bei der Oscar-Show reinschauen, wie man uninteressante Kategorien im Block abarbeitet.
Und schlußendlich: Entscheiden, ob man es weiter auf das AFF beschränkt oder plattformübergreifend nominiert. Und dann muss man sich eben auch sich mit Slashcam- oder Hackermovies-Usern messen.

Schlußendlich dann auch die Frage "Live oder nicht" Ist natürlich ne ganz andere Hausnummer, aber der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. Es gibt kleinere lokale Fernsehsender, die die nötige Manpower hätten, sowas zu stemmen. Ich hab da besonders die Offenen Kanäle im Sinn.
Naja, just my 2 cents
Mfg
Theo

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 31. Januar 2012, 18:26

Entweder hat man Magix, oder man braucht es nicht.

Nur zum Verständnis hier gab es Magix pro X3 zu Gewinnen - die "professionelle" Version von Magix Video Deluxe. Neupreis 400,- Euro.
Mit den Awardpreisen wird man es sowieso fast nie jemandem recht machen, insofern ist es doch schonmal erfreulich, das es überhaupt
etwas gibt, was einen gewissen Wert hat.

Cool wäre es Sponsoren aus der Hardware Ecke zu begeistern (Kameras, Grafikkarten, PC's etc. )... z.B. Tamron die scheinen derzeit überall Werbung zu machen.
Für andere Sponsoren muß wohl erstmal der Bekanntheitsgrad gesteigert werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (31. Januar 2012, 18:32)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 31. Januar 2012, 20:34

Andere Preise finden

Das liegt nun wirklich nicht in unserer Hand. Wir müssen das nehmen, was kommt. Die Hersteller à la Adobe reagieren nicht auf Anfragen von irgendwelchen Amateurfilmern. Glaubt mir, ich habe alle angeschrieben, die in Frage kommen.

Ton, Ton, Ton!

Stimme dir völlig zu, oft war der Ton wirklich schlecht. Ich habe versucht, in der Post noch einiges zu korrigieren. In der Post schiefgelaufen ist meiner Meinung nach nichts. Die Ansage von Lutz war, wie viele andere auch, recht verrauscht und hatte zuviel Dynamik. Um den Ton vernünftig zu komprimieren, musste ich Rauschen entfernen und vermutlich dadurch entstand ein Klang, den du jetzt bemängelst.

Entscheiden, ob man es weiter auf das AFF beschränkt oder plattformübergreifend nominiert

Ich sehe allerdings keine Unterschied darin, ob man nun seinen Film im AFF oder auf einer externen Seite anmeldet. Niemand muss sich am Forum beteiligen, wenn er teilnehmen möchte.

Schlußendlich dann auch die Frage "Live oder nicht"

Das brauchen wir gar nicht erst zu diskutieren, denn das wurde schon zur Genüge besprochen. Live ist definitiv für uns nicht machbar.

sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Januar 2012, 21:08

Überleg mal, wie lang ein Drehbuch zu einem 60-Minuten-Film in etwa ist.


Pro DinA4 Seite, eine Minute Film. Normalerweise. Also 60 Seiten ;-)

Ich fand die Show 2011 Super. Was will man da noch verbessern oder ändern? Sogar das Keyen war super von den Nominierungs Ansagern.


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Social Bookmarks