Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Januar 2011, 13:57

Vorbesprechungs- und Planungsthread für evtl. 7. Awardshow

Edit: Direkt zum "wichtigen" Teil springen: Vorbesprechungs- und Planungsthread für evtl. 7. Awardshow


So, es wird Zeit, das wir diesen Thread ins Rollen bringen. Die Show von uns ist gelaufen, die Gewinner alle gekürt – damit hab ich das Projekt Awardshow 2010 abgeschlossen. :) Vielen Dank noch einmal für alle Kommentare und Meinungen, ich denke, da kann man sich auch für das kommende Jahr dran orientieren.

Ich bin jetzt mal so dreist und stelle folgende Forderung an das Forum: Ich will dieses Jahr wieder eine Awardshow erleben! :D Es wäre also toll, wenn sich wieder ein Team finden würde, dass diese Sache übernimmt.

Vorab: Wie schon in dem anderen Thread angekündigt, werden wir dieses Jahr nicht noch einmal die Show produzieren können. Grund ist einfach: Ich werde keine Zeit haben, das ganze noch einmal zu stemmen, weil ich Ende diesen Jahres (definitiv) genug anderes um die Ohren habe. ;) Nicht nur ein weiteres Praktikum steht an, sondern auch evtl. Bewerbungsfilme für die Hochschule etc. Ich habe die Awardshow sehr gern gemacht und wenn ich wüsste, dass ich die Zeit hätte, würd ich auf Garantie noch einmal das Ruder übernehmen. Dieses Jahr klappt das allerdings nicht.

Deshalb rufe ich auf, ein neues Team zu bilden, das die Sache wieder in die Hand nimmt. Ich fände es wirklich sehr schade, wenn dieses Projekt, das nun schon 6 Jahre überdauert hat, nun einschläft. Ich denke, wir haben bewiesen, dass jeder es schaffen kann, wenn er sich nur ins Zeug legt.

Es sollte definitiv EIN Team sein, welches das Ruder in die Hand nimmt. Wenn sich zu viele Leute zusammenschließen, dann kann ich garantieren, dass das nichts wird. Zu viele Köche verderben den Brei, bei solch einer Sache wie der Awardshow auf jeden Fall.

Dieses Team sollte sich ein Konzept überlegen, wie es denn die Awardshow fortführen möchte. Das kann sich natürlich komplett von dem unterscheiden, was in den bisherigen Jahren war, aber es muss auch umsetzbar sein in einer knappen Zeit. Glaubt mir eins: Zum Schluss kommt eh alles anders als man lange im Voraus geplant hat, man brauch also etwas, woran man sich orientieren kann. Auch wir konnten nicht alle Dinge so umsetzen wie geplant. Bedenkt aber bitte folgendes bei der Ausarbeitung des Konzeptes: Man kann es nie allen Recht machen!

Das heißt: Es kann hier zwar alles diskutiert werden, Ideen in den Raum geworfen werden etc, aber falls sich ein Team meldet, sollte dieses ein Konzept vorschlagen, wie es die Show gern umsetzen möchte. Diese Teams (die hoffentlich zahlreicher wie letztes Jahr sind), können sich natürlich an den Ideen dieses Threads orientieren, was aber letztlich umgesetzt wird, liegt in ihrer eigenen Hand. Sprich, auch solche Dinge wie die Moderation der Show, entscheidet alles das Team, das letztlich das Zepter in die Hand kriegt. (Würde mich natürlich sehr freuen, wenn Freddy auch nächstes Jahr wieder die Show moderieren würde. ;))
Wer die Show fortführt, entscheidet letztlich Marcus Höchstselbst.

Zum Abschluss: Die Amateurfilm-Forum Movie Awards sind dafür da, einen Jahresrückblick zu bieten, einen Abschluss des Amateurfilm-Jahres der besonderen Art. Abgesehen davon, dass es dieses Jahr auch was zu gewinnen gab, soll es vor allem die Projekte würdigen, die besonders gut umgesetzt wurden, Projekte, die die Leute hier begeistern konnten. Es ist also keine bierernste Veranstaltung, das solltet ihr gleich von Anfang an mit einplanen.
Dennoch sollte man der Show den nötigen Respekt gegenüber bringen.

Ich freue mich auf die Diskussion in den kommenden Wochen. Bitte bleibt sachlich und Ziel orientiert. Schließt nicht jeden Vorschlag von vorneherein aus und begründet eure Argumentation ausführlich genug, damit sie auch für andere nachvollziehbar ist.

In diesem Sinne: Here we go!


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (17. April 2011, 11:50)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Januar 2011, 14:33

Ich hoffe auch ganz stark, dass es wieder eine Show geben wird, gerne auch wieder mit Freddy als Moderator. Wäre wirklich schade, wenn keine Zustande kommt. Da ich selbst gerade im Visuellen Effekte Bereich nicht sehr geübt bin, entziehe ich mich mal der Diskussion, da ich die Show damit selber sowieso nicht fortführen kann.

Ich möchte nur gesagt haben, dass ich mir eine weitere Show wünsche. Einziger Vorschlag meinerseits, dass es vielleicht die Dankesreden wie gehabt in Film und Kurzfilm gibt, aber auch für die besten Darsteller. Die gingen dieses Jahr unter!





HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Januar 2011, 14:53

Ich würde vorschlagen, dass die Teams, die Interesse haben die Show fortzuführen, sowas wie eine öffentliche Bewerbung hier posten. Quasi wie ein Angebot, was sie sich vorstellen, was sie können und wie ihr Konzept aussehen würde. Sofern es halt mehrere Interessenten für das Unterfangen gibt. Wäre auf jeden Fall schade, wenn die Show schlussendlich in die "falschen Hände" gerät und deswegen nichts wird oder eben die Qualität deutlich unter der letzten Jahre liegen würde. Gleiches gilt denke ich auch für den Moderator-Posten, auch hier könnten die Teams entsprechende Vorschläge machen oder sich User eben selbst auch als Moderator bewerben.

Natürlich muss man das dann irgendwann mal eingrenzen, die Vorbereitungsphase der Show ist, wie Schattenlord jetzt sicherlich bestätigen kann, extrem langwierig. Aber noch ist es früh im Jahr und neue Ideen, Impulse und Konzepte haben eine echte Chance diskutiert zu werden.

Wer auch immer die Show machen wird, ich kann nur darauf drängen, dass vermehrt Wert auf die Qualität der einzelnen Dinge gelegt wird, beispielsweise die Qualität der Aufnahmen von den Ansagern und Dankesreden. Immerhin werden hier ja laut Geschmack des Forums die "Besten" des Jahres gewählt. Ich denke, da kann man auch erwarten, dass Ansagen und Dankesreden sowas in gewisser Weise widerspiegeln. In der letzten Show (und sicherlich auch in den Shows davor) waren schon einige Ansager/Dankesreden, deren Qualität wirklich extrem schlimm waren, sowas ist immer ärgerlich, weil es den Gesamteindruck runterzieht. Mir ist natürlich klar, wenn jemand ausschließlich sagen wir mal StopMotion mit Lego oder vergleichbarem dreht, das der nun nicht zwingend einen guten Greenscreen oder eine entsprechende Kamera für solche Aufnahmen hat. Aber bei Dankesreden ist das ja auch nicht so wild, da wurde ja schon immer der Weg gewählt, das ganze dann auf einem Monitor zu zeigen oder einfach so im Vollbild wie eine Liveschaltung.
Ansager hingegen sollten sich wirklich nur die Leute bewerben, die A) dann auch wirklich etwas aufnehmen und sich damit auch Mühe geben und B) über das nötige Equipment / Know how verfügen das ganze auch technisch ohne Mängel abzuliefern. Solche Eskapaden wie letztes Jahr mit den Ansagen sollte es nicht noch mal geben, das hat der Show schon einen ganz schönen Dämpfer versetzt. Eine gewisse Zuverlässigkeit kann man ja hoffentlich hier im Forum erwarten, besonders wenn diese Leute sich schon melden als Ansager. Irgendwann ist eben der Termin verstrichen und der Produzent der Show muss mit dem arbeiten, was er hat und das kann´s ja nicht sein...

Soweit ein paar kleine Anregungen meinerseits schon mal für den Hinterkopf für die weitere Diskussion.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (20. Januar 2011, 14:58)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Schattenlord, FBraun

Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. Januar 2011, 15:04

Mir geht es ähnlich wie SR-Pictures. Ich kümmer mich meist um Story & Schauspiel. Außer Schnitt, Tonschnitt und Nachvertonung mache ich was VFX angeht nichts, deshalb falle ich auch schonmal weg (geschweigedenn dass ich ausreichend Zeit hätte).

Zum Thema Moderation: Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich sage jetzt mal ganz egoistisch, dass ich mich auf jeden Fall noch steigern will und kann. Es war ja meine erste Show in der Länge, da ist es am Anfang schon eine Herausforderung die ganze Zeit zu unterhalten. Also wie gesagt: Wäre bereit auch im nächsten Jahr wieder den Moderator zu mimen! :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Januar 2011, 19:39

Ich kann an dieser Stelle schonmal sagen, dass es definitiv eine Vergabe der Amateurfilm-Forum Movie Awards 2011 geben wird. Die gesamte Anmelde-, Nominierungs- und Votingphase, mit allem drumherum, werde ich übernehmen (technisch sowieso, aber eben auch inhaltlich, falls sich dafür niemand findet).

Lediglich die Live-Show würde ich aus Zeitgründen nicht machen können. Sollte sich am Ende niemand finden, so würde ich mich aber bereit erklären, einen relativ simplen Zusammenschnitt der nominierten Beiträge zu machen, inkl. Erwähnung der Gewinner. Einen Sprecher wird man sicher dafür auch finden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (23. Januar 2011, 12:17)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Januar 2011, 15:35

Ich habe in diesem Thread irgendwie mehr... Interesse erwartet.
Wollt ihr alle keine Show mehr? :(


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 25. Januar 2011, 16:32

Man könnte ja mal damit starten, was den Leuten in den letzten Jahren an den Shows nicht gefallen hat, um einfach mal zu sehen, wo wohl am meisten Verbesserungsbedarf besteht. Das sich hier jetzt nicht sofort jemand meldet, der das alles in die Hand nehmen will und ein fertiges Show Konzept liefert, kann man ja auch nicht erwarten.

Ich mache mal den Anfang:

Fehlende Dankesreden / Ansagen
Sowas geht offensichtlich natürlich gar nicht klar. Die Ansagen sollten früh genug geklärt sein und auch rechtzeitig beim Produzenten der Show eingereicht werden. Fehlende Dankesreden wird es wohl immer mal geben, oder Dankesreden die nicht vorm Greenscreen sind, diese können ja nach wie vor als Einspieler oder auf einem Monitor auf der entsprechenden Bühne gezeigt werden.

Technisch minderwertige Ansagen / Dankesreden
Wer aktiv teilnimmt an der Show, sollte auch so hochwertiges Material wie möglich abliefern. Das gilt für Bild wie Ton natürlich. Wer bei einer Dankesrede halt keinen Greenscreen hat oder diesen nicht hochwertig ausleuchten kann, der soll es eben normal drehen. Potenzielle Ansager ohne entsprechendes Equipment sollten sich gar nicht erst um einen Ansagerposten bewerben.

Evtl. Zusammenlegung mehrerer Kategorien pro Ansager
Sollte man nicht genug Ansagern haben, wäre auch denkbar das ein Ansager mehrere Kategorien vorträgt. Auch dieses Konzept kennt man schon aus real existierenden Award Shows. Wird meist speziell bei den kleineren Nischenkategorien gemacht.

Es sollte wieder Dankesreden für alle Kategorien geben
Die letzte Show hat gezeigt, dass das Weglassen der meisten Dankesreden keine wirkliche Zeitersparnis gebracht hat. Ich finde das gehört einfach dazu. Man lässt ja auch nicht bei den Oscars einen Großteil der Dankesreden einfach weg.

Einspieler für die Nominierten müssten kürzer sein
Die letzte Show (aber sicherlich auch teilweise die Shows davor schon) hat gezeigt, das bei häufig wiederkehrenden Nominierungen, die Clips irgendwann immer gleich sind, besonders bei kurzen Beiträgen. Hier würde es wohl reichen, wenn man diese nur halb so lang wie bisher zeigt.

Generelle Kürzung der Show
Sicherlich auch ein Reizthema, aber es kam immer mal wieder auf und ich denke das hat auch seine Berechtigung. Generell könnte die Show der Zukunft deutlich rasanter geschnitten sein und viele Aspekte kürzer und mehr auf den Punkt sein. Das gilt sowohl für die Ansagen, als auch die generellen Moderationen und Dankesreden. Hier könnte die angesprochene Zusammenlegung von Kategorien auf einen Ansager mit rein spielen. Lieber nachher 5 oder 6 sehr versierte und technisch gut ausgerüstete Ansager haben, die mit wenigen Worten viel sagen können, als 10 - 12 Ansager, die um den heißen Brei reden. Auch die Dankesreden müssten dann stärker reguliert sein. Max. 30 Sekunden für die normalen Kategorien und 1 Minute für die Hauptkategorien ist mehr als genug um artig Danke zu sagen und auch noch den Dank an ein oder zwei Helferlein zu richten. Niemand hier ist ne große Medienfirma die 10 Leuten danken muss... Mehr in Richtung Kürzungen noch beim Thema Moderation weiter unten.


Distanzierung von Copyright geschütztem Material
Sicherlich einer der schwersten Punkte in der Umsetzung. Würde man aber auf eigens komponierte oder legale Stock Music setzen und sich von den Oscars als Publikums Footage verabschieden, würde die Show auch extern sicherlich deutlich seriöser aufgenommen werden. Speziell wenn man bedenkt das Firmen wie Magix augenscheinliches Interesse daran zeigen die Show zu supporten. Will man diesen Aspekt weiter ausbauen, bleibt einem nichts anderes übrig, als die völlige Entfernung von externen Copyrights anzustreben.

Moderation
Sowohl unser Mobb als auch zuletzt Freddy haben sicherlich beide Ihren Charme. Was bislang allerdings ein wenig zu kurz kam, und damit meine ich alle Shows bislang, ist ein wenig das Thema Amateurfilm an sich. Ich denke eine ausgefeiltere Moderation, die durchaus mit einigen Interessanten Anmerkungen, Erklärungen und Fachwissen durch die Show führt kann ebenso unterhaltsam sein, aber dem Zuschauer, der vielleicht nicht so im Thema ist, einen besseren Zugang zur Materie verschaffen.
Ebenso sollte man drüber nachdenken, ob der Moderator jeden einzelnen Ansager noch mal extra ankündigen muss, oder ob man auf einen Sprecher bzw. ein Voice Over der Moderation zurückgreifen kann, während quasi der nächste Ansage schon auf der Bühne zu sehen ist. Auch hier gilt kurz und auf den Punkt.


Soweit von mir ein paar Gedankengänge, was ist und was war und was man evtl. für die Zukunft anstreben könnte. :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Hindenburg Films

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 25. Januar 2011, 23:06

Was meiner Meinung nach nötig ist: Eine ganz kleine Jury, die nichts weiter zu tun hat, als bei "Streitfragen" festzulegen, in welche Kategorien Filme gehören und auch, ob alle angemeldeten Awardkategorien (z.B. beste VFX) Sinn machen.

Außerdem hatte ich mal angedacht, dass man vielleicht nur Filme teilnehmen lässt, die unter einem bestimmten Geldbetrag pro Filmminute gekostet haben. Z.B. 100 EUR / Minute als Maximum.

Edit: Und es sind immer so unglaublich viele Clips. Vielleicht sollte man sich diesbezüglich auch irgendwas überlegen, damit das nicht diese Masse ist. Soviel guckt sich kaum einer an.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (25. Januar 2011, 23:16)


HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. Januar 2011, 09:35

Bei dem Kosten pro Minute wird´s sicherlich wieder einige Diskussionen geben wie schon in der Vergangenheit, ist auch kein leichtes Thema. Man will ja den größeren professionelleren Projekten nicht die Teilnahme verwehren, aber für Anfänger ist es natürlich immer frustrierend gegen die "Schwergewichte" im Forum anzutreten.

Was die Clips angeht, da stimme ich dir zu, das war beim letzten mal echt extrem viel. Ich denke da kann man durchaus noch mal überlegen, ob man das ein wenig spezialisiert. Ob banale Kameratests nun awardverdächtig sind, finde ich arg fragwürdig. Da sollte vielleicht schon in der Anmeldephase ein wenig Wert darauf gelegt werden, dass die Leute auch nur wirklich interessante und etwas aufwendigere Clips anmelden und nicht einfach alles, was sie im Clip Bereich im letzten Jahr online hatten.

Ich denke, wie in jedem Jahr könnte man auch noch mal die existierenden Kategorien prüfen und schauen, ob es Sinn macht diese wieder so zu benutzen, oder ob man gewisse Dinge zusammenlegen kann oder ob was wichtiges fehlt.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. Januar 2011, 11:14

Ich finde es wichtig, dass wenn man nominiert, man alle Beiträge gesehen hat. Sonst geht das nicht fair zu!
Bei der 5. Show habe ich alles gesehen und gevotet. Dieses Jahr nicht, dehalb hab ich auch keine Stimmen verteilt.

Mir ist das mal so aufgefallen (nichts gegen den Clip): "Hazard File Zero" wurde damals in so gut wie jeder Kategorie nominiert und hat teilweise auch gewonnen. Da sieht man doch deutlich, dass einige schon alleine wegen "Hazard" (der damalige Hit) gevotet haben, aber nicht wirklich alles gesehen haben. Leider werden auf diese Weise gute Filme übersehen.

Vor zwei Jahren, sah ich zu erst alles, außer den Kurzfilm "Wild", den letzten in der Liste. Ich dachte mir, den sparst du dir, der wird eh nichts sein. Letztenendes hab ich ihn mir doch angesehen und gleich als besten Kurzfilm nominiert. So schnell hätte es gehen können.





Frederik Braun

Registrierter Benutzer

  • »Frederik Braun« ist männlich

Beiträge: 1 050

Dabei seit: 13. August 2005

Wohnort: Pulheim

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. Januar 2011, 17:36

Ich denke eine ausgefeiltere Moderation, die durchaus mit einigen Interessanten Anmerkungen, Erklärungen und Fachwissen durch die Show führt kann ebenso unterhaltsam sein, aber dem Zuschauer, der vielleicht nicht so im Thema ist, einen besseren Zugang zur Materie verschaffen.


Inwiefern genau meinst du das? Es ist ja in erster Linie eine Preisvergabe und soll keine Wissensendung für Amateurfilmer werden. Obwohl ich diese Idee gar nicht mal so schlecht finde sollte man nicht alles in ein Format packen. Aber vielleicht kannst du ja mal genauer erklären, was du damit meinst.

Aber ich bin definitiv dafür, wie du schon sagtest, die Moderation das nächste Mal wesentlich knackiger, kürzer zu halten und die Laudatoren müssen auch nicht unbedingt angesagt werden.

Hindenburg Films

Nein,Kartoffeln sind Gemüse!

  • »Hindenburg Films« ist männlich

Beiträge: 1 182

Dabei seit: 16. April 2009

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. Januar 2011, 17:55

Zitat


Inwiefern genau meinst du das? Es ist ja in erster Linie eine Preisvergabe und soll keine Wissensendung für Amateurfilmer werden. Obwohl ich diese Idee gar nicht mal so schlecht finde sollte man nicht alles in ein Format packen. Aber vielleicht kannst du ja mal genauer erklären, was du damit meinst.

Aber ich bin definitiv dafür, wie du schon sagtest, die Moderation das nächste Mal wesentlich knackiger, kürzer zu halten und die Laudatoren müssen auch nicht unbedingt angesagt werden.



Ich finde Heikos Idee gar nicht so schlecht. Eine komplette moderation im Stil z.B. von Lutz Dieckmanns Dankesrede hätte definitiv was!

Außerdem bin ich gegen noch mehr Kürzung der Show. Ich bin immer noch der meinung, die 2 Stunden der 4. Show waren durch und durch sehenswert. Am fairsten währe wohl eine demokratische Abstimmung nach/vor (ist ja irgendwie das gleiche :D) jeder neuen Show mit meinetwegen 3 Laufzeiten zur Auswahl (40 Minuten, 60 Minuten, 100 Minuten beispielsweise).


Welches Team (wenn überhaupt) die nächste Produktion übernimmt, weiß man ja noch nicht, aber wenn sich wirklich keiner findet, biete ich mich als Notlösung in Sachen Bühne an.
Normalerweise mach ich ungern feste Zusagen, weil ich nie weiß wann ich wie viel Zeit habe, aber ich denke zu dem Anlass könnte ich mir ein paar Wochenenden freimachen ;)

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 26. Januar 2011, 18:24

biete ich mich als Notlösung in Sachen Bühne an.

Ist denn dein Infinity-Beitrag schon fertig :P

Wollte mich ja aus der Diskussion raushalten, aber eine Frage beschäftigt mich schon lange und traute mich nie zu fragen:
Wieso eigentlich jedes Jahr eine neue Bühne?
Nimmt man die aus dem Vorjahr fällt ja schon ein Haufen Arbeit weg...





Hindenburg Films

Nein,Kartoffeln sind Gemüse!

  • »Hindenburg Films« ist männlich

Beiträge: 1 182

Dabei seit: 16. April 2009

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. Januar 2011, 18:45

Zitat

Ist denn dein Infinity-Beitrag schon fertig :P


Ich hab nicht dran weitergemacht nachdem alle anderen Beiträge schon fertig waren ;)

Zitat

Wieso eigentlich jedes Jahr eine neue Bühne?


Weils besser kommt und die Show abwechslungsreicher macht :)

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 753

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Februar 2011, 09:52

Hm... Schade, dass sich bisher außer den bisherigen Machern gerade mal nur zwei User beteiligt haben. Gibt es so wenig Interesse? Diskussionsbedarf? Ich fände es toll, wenn es wieder eine Show gäbe, auch wenn wir – ähnlich wie SR-Pictures – nicht die erfahrensten im Bereich Compositing/VFX sind und daher – außer vielleicht einer Ansage – wenig zur Produktion einer Show beitragen könnten. Ich greife hier mal die Diskussionsvoschläge von Heth und Marcus auf:

Dankesreden / Ansagen
Sollte es wieder geben, Dankesreden auch für alle (Fach)kategorien. Dadurch sind mehr User in die Show involviert, das Interesse steigt. Ausfälle können eventuell auch einfacher ausgeglichen werden, da sich dann per se mehr Leute auf Aufnahmen eingestellt haben.Technische Umsetzung natürlich so gut wie eben möglich, wenn nicht, dann halt die "Live-Einspielung" ohne Greenscreen.

Evtl. Zusammenlegung mehrerer Kategorien pro Ansager
Für den Fall, dass es zu wenig Ansager gibt, wäre das eine Option und besser, wie wenn der Moderator alle übernehmen muss. Denke aber nicht, dass das nötig wäre (s.o.)

Einspieler für die Nominierten müssten kürzer sein / Generelle Kürzung der Show
sehe ich auch so, vor allem dann, wenn es wieder mehr Dankesreden gibt. Eine generelle Kürzung: Schwierig umzusetzen? Maximale Länge für einzelne Ansagen/Dankesreden finde ich jedoch sehr sinnvoll.

Distanzierung von Copyright geschütztem Material
Geht für mich in Richtung generelle Diskussion "Wohin mit dem AFFMA": Soll sie weiterhin ein eher foreninternes Jahreshighlight sein oder will man sie als Gegenkonzept zu den Camgaroos oder ähnlichen Wettbewerben (inklusive Sponsoren) platzieren? Dann wird eine Distanzierung notwendig, womit es aber auch schwierig sein dürfte, das bisherige Konzept zu halten?

Moderation
Fand beide bisherigen Ansager auf ihre Weise unterhaltend. Ob nun inhaltlich eher forenbezogener oder allgemein gehalten wäre auch eine Frage der generellen Ausrichtung. Eine Off-Screen-Ankündigung der Ansager hätte zwei Vorteile: die Show wäre kürzer und die Ansager könnten bei Ausfall problemloser getauscht werden?

Jury
Ist damit eine Jury außerhalb des eigentlichen Macherteams bzw. der Bewerber gemeint? Wenn sich dafür Leute finden, warum nicht? Gabs da aber nicht vor zwei Jahren schon Diskussionen?

"Neuordnung" der Kategorien
Besonders bei Clips und VFX-/SFX-Test hatte ich dieses Jahr echte Probleme. Bei Clips lag es daran, dass sehr viele Beiträge eingereicht wurden. Ist aber insgesamt schwierig, das "Clips" eben das Sammelsurium für alles ist, was sonst nirgendwo reinpasst: Dokus, Serien, Fake-Trailer, Spots... Generell wäre es mittlerweile glaube ich aber zu überlegen, ob man nicht eine eigene Kategorie (oder sogar einen Showroom) für Musikvideos aufmacht. Davon gibt es immer mehr, zum Teil sehr hochwertige Projekte, so dass ich es extrem schade fände, wenn diese in "Clips" untergehen. Außerdem fiel dieses Jahr auch auf, dass selbst nach objektiven Kriterien doch einige Clips angemeldet waren, bei denen man sich wirklich überlegen muss, ob es um das "Dabei sein ist alles"-Motto ging oder ob sich tatsächlich Chancen auf eine Nominierung ausgerechnet wurde. Sicher sollte sich jeder anmelden können, aber auch hier denke ich, dass man als Voter schnell demotiviert sein kann, sich über 30 Clips anzuschauen.

Bei VFX/SFX-Test reicht eine Umbenennung bzw. Neudefinition, denke ich. Ich habe dieses Jahr in der Kategorie z.B. weder Kamera- noch Slidertests oder ähnliches beachtet, einfach weil sie nicht wirklich der Kategorie entsprachen.

Maximalbudget und "Schwergewichte"
Ist natürlich schwierig, eine Grenze zu finden, ab der gedeckelt wird. Oder wie berechnet wird (SEK CALW könnte ich zum Beispiel auch unter die 100 Eur/Min "schön"rechnen). Als vermutlich betroffenes Team was dazu zu sagen ist natürlich schwer, denn ich gehe mal davon aus, dass der Punkt vor allem wegen der Jenseits- und VP1-Gewinne angesprochen wird. Mir ist klar, dass eine entsprechende Anmeldung andere User "frustrieren" kann, wie Heiko sagt – wobei ich der Meinung bin, dass dies eher auf erfahrenere User und nicht so sehr auf Anfänger zutrifft (@MrDude: nichts für ungut ;)) – was aber bestimmt nicht unsere Intention war. Ehrlich gesagt habe ich VP1 nur deshalb angemeldet, weil im Vorfeld darüber diskutiert wurde, und selbst danach hätte ich zum Beispiel nicht mit dem Gewinn der Kategorien "Film" (da habe ich auf "Lena" gesetzt, der ja quasi gleichauf war), Regie oder Nebendarsteller getippt.
Wie auch immer, zur "Beruhigung" vielleicht folgende Ansage von meiner Seite: Schon vor ein paar Wochen haben wir beschlossen, dass VP2, sofern er denn dieses Jahr noch ins AFF gestellt werden sollte, kein Kandidat für eine eventuelle AFFMA-Show sein wird. Aber wenn ich mir zum Beispiel Werke wie "Alles ist die Noppe", "Madeleine" oder "Softer Waves" anschaue, bin ich überzeugt, dass auch ohne uns das Niveau dieses Jahr wieder steigen wird – und den Anfänger damit trotzdem nicht geholfen ist :P

Freue mich über weitere Diskussionsbeiträge. Denke, diese Show ist etwas besonderes, das verdient hätte, weitergeführt zu werden...

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mp-cw« (13. Februar 2011, 10:01)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Februar 2011, 21:21

Jury
Ist damit eine Jury außerhalb des eigentlichen Macherteams bzw. der Bewerber gemeint? Wenn sich dafür Leute finden, warum nicht? Gabs da aber nicht vor zwei Jahren schon Diskussionen?

Ja, die Jury sollte nur aus Leuten bestehen, die mit der Show rein gar nichts zu tun haben. Da sollten sich genügend qualifizierte finden lassen, bei der enormen Useranzahl hier im Forum und der dagegen recht geringen Anmeldebeteiligung. Beim letzten Mal sollte die Jury ja die komplette Nominierung übernehmen (oder auch das Voting?). Darum soll es jetzt aber überhaupt nicht gehen. Die Jury bekommt einfach ein paar Filme vorgesetzt (z.B. 10 aus 90) und muss z.B. entscheiden "gehört der Film nach Kurzfilme/Langfilme/Clips", "darf er überhaupt teilnehmen", "sind die angemeldeten Kategorien sinnvoll" usw. Die Auswahl der Filme (im Beispiel die 10) würde(n) der/die Macher machen. Es geht mir darum, dass niemand den Machern vorwerfen kann, sie würden nach Lust und Laune aussortieren. Trotzdem würden dadurch die sowieso bestehenden Regeln besser eingehalten.

Bei VFX/SFX-Test reicht eine Umbenennung bzw. Neudefinition, denke ich. Ich habe dieses Jahr in der Kategorie z.B. weder Kamera- noch Slidertests oder ähnliches beachtet, einfach weil sie nicht wirklich der Kategorie entsprachen.

Ich finde die Kategorie schon so OK, wie sie jetzt ist. Diesmal gab es nur leider so gut wie keine Beiträge, die in die Kategorie gehörten. Kameratests usw. gehören definitiv nicht darein und sollten auch nicht an den Awards teilnehmen dürfen. Das Problem beim letzten Mal war aber, dass die Beteiligung in der Kategorie minimal war. Das war schade, es gab nämlich, wie auch die Jahre zuvor, mal wieder ein paar echt geniale VFX-Tests im Forum. Die wurden nur diesmal nicht angemeldet, dabei gab es sogar einen Preis dafür...

Wie auch immer, zur "Beruhigung" vielleicht folgende Ansage von meiner Seite: Schon vor ein paar Wochen haben wir beschlossen, dass VP2, sofern er denn dieses Jahr noch ins AFF gestellt werden sollte, kein Kandidat für eine eventuelle AFFMA-Show sein wird. Aber wenn ich mir zum Beispiel Werke wie "Alles ist die Noppe", "Madeleine" oder "Softer Waves" anschaue, bin ich überzeugt, dass auch ohne uns das Niveau dieses Jahr wieder steigen wird – und den Anfänger damit trotzdem nicht geholfen ist

Solange es keine Regel mit einem Maximalbudget o.ä. gibt, darfst du von mir aus gerne immer teilnehmen. Die Beispiele, die du anführst, z.B. "Alles ist die Noppe", sind aber (soweit ich weiß) No-Budget-Projekte und daher "echte" Amateurfilme. Amateurfilme in Hollywood-Qualität würde ich eher zulassen, als Tausend-Euro-Produktionen mit YouTube-Niveau. Damit will ich auf deine Aussage "und den Anfänger damit trotzdem nicht geholfen ist" eingehen.

Thandom Media

Registrierter Benutzer

Beiträge: 68

Dabei seit: 7. Januar 2010

Frühere Benutzernamen: Thorti

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 27. Februar 2011, 01:52

Ich bin VFX Artist und sonst nicht so in technischen Dingen bewandert, aber ich finde, wenn die neue Show, neue Produzenten bekommen, dann muss man das auch in der Umsetzung spüren. Das heißt zu einen, dass wir vielleicht ein bisschen mehr Dynamik in die Show reinbringen, neben der üblichen aber charmanten Anmoderation auch mal etwas Fun hineinbringen. Sketche für Insider oder für die Allgemeinheit, die augenzwinkernd die Arbeit und die Arbeiter von Amateurfilmen hier im Forum und allgemein betrachten. Vielleicht auch das wir zwei Moderatoren mal einsetzen, damit die Moderation noch dynamischer und vielleicht auch humorvoller ausfällt (wenn die Chemie zwischen den Protagonisten stimmt).

Zu den Nomiernierungen tendiere ich auch zu einem Mix aus Anmoderation und der berühmten Stimme aus dem Off. Und: Kategorien wo die Anmoderation oder die Dankesrede fehlen, können doch dann durch eine Art Zusammenfassung mit der Off Stimme genannt werden.

Außerdem sollte die Show auch ein Blick in die Zukunft wagen und vielleicht ein paar spannende Trailer zu kommenden Projekten zeigen.
THANDOM MEDIA - Der Blog
AMOK -- jetzt auf DVD erhältlich


Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 27. Februar 2011, 10:36

Außerdem sollte die Show auch ein Blick in die Zukunft wagen und vielleicht ein paar spannende Trailer zu kommenden Projekten zeigen.

Das wird doch schon seit Jahren gemacht :huh:

Schattenlord

Registrierter Benutzer

  • »Schattenlord« ist männlich
  • »Schattenlord« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 384

Dabei seit: 31. Dezember 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 27. Februar 2011, 11:12

Es wird ALLES was Thandom Media gesagt hat seit Jahren gemacht. ^^
Bis auf die Dinge, bei denen er sich auf die oberen Beiträge bezogen hat.


Letztes Projekt - unser Film Noir Kurzfilm "FALSCH":
Epic Vision Pictures - FALSCH - Kompletter Film Noir Kurzfilm Online!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 866

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 27. Februar 2011, 13:26

Vielleicht auch das wir zwei Moderatoren mal einsetzen

Dazu müsste man aber zwei finden, die am selben Ort zusammen drehen könnten. Das ist sicher schwierig.

Social Bookmarks