Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

61

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:11

Die Clips haben damit nichts zu tun, die haben eh ihre eigene Kategorie und dadurch das sie im Clip Bereich im Forum gepostet sind stehen sie auch nicht in Konkurrenz zu Kurz- und Langfilmen.

Was die Länge angeht wo wir zwischen Kurz- und Langfilm unterscheiden bin ich für Vorschläge offen. Ich kann Biofilms Argumentation nachvollziehen, dass bei einer 10-Minuten Grenze sehr schnell viele kleinere Projekte mit den paar großen langen Filmen in einen Pott geworfen werden und das das sicherlich nicht jedem Recht sein dürfte.

biofilms

Registrierter Benutzer

  • »biofilms« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 15. Februar 2005

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:15

Ne beste Location meint auch nicht nur unbedingt irgendwelche tollen Gebirge oder Höhlen, sondern auch alte verfallende Lagerhallen, Schrottplätze etc. ... sowas gibt es überall, man muss sich halt nur mal nen bisschen Mühe geben. Son Award soll es ja auch nicht umsonst geben.

Clips hängen nicht mit der Länge zusammen, das geht nach Qualität, also fällte das schonmal weg.
IMHO ist "Bester Film" die höhste Kategorie und diese sollte nicht so leicht zu erreichen sein. Gerade 20 Minuten erstmal mit einer guten Story und gekonnter Umsetzung voll zu kriegen, ist die Schwierigkeit die einen für diese Meister-Kategorie qualifiziert. Klar gibt es auch sehr gute kurze Filme, aber diese werden ja von der Kurzfilm-Kat. aufgefangen.
Letztlich die Grenze auf 10,15 oder 20 festzusetzen ist nicht leicht und von daher sollten wir mal gucken, wie die Resonanz der Leute hier im Forum auf die einzelnen Vorschläge ist...

vg, Lukas

HETHFILM Tech-Blog
Bau eines motorengesteuerten Kamerakrans mit USB-Schnittstelle (im Sommer geht's weiter....)

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

63

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:39

Die 10 Minuten-Grenze für Spielfime erschien mir auch von Anfang an etwas niedrig, aber man muss auch eine Grenze setzten. 10 Minuten kommt Anfängern eher entgegen. Ich bin für 17,5 Min. :) Nee. Von mir aus könnte die Grenze ruhig 20 min sein.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

64

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:58

Ich hab vorhin mal nen Blick in den Kinobereich geworfen, da sind mir so auf Anhieb schon mal 4 oder 5 Filme aufgefallen die alle für die Show in Frage kämen und länger als 20 Minuten sind, die Grenze ist also nicht allzu krass gewählt, denn diese Filme liegen alle weit über 20 Minuten Spieldauer. Ich denke da liegt Biofilms mit seinem Vorschlag gar nicht so verkehrt. Das man im Verhältnis gesehen natürlich auf mehr Kurzfilme kommt als auf die Langfilme ist ja normal und sollte auch kein Hinderungsgrund sein. Wenn nachher lediglich 5 Minuten Spieldauer den Unterschied zwischen dem Gewinner der Kurzfilm und der Langfilm Kategorie ausmacht, dann muss man sich ja auch unweigerlich fragen wo da der Sinn liegt.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

65

Dienstag, 29. Juli 2008, 11:08

Die Idee mit Location finde ich eigentlich auch ganz cool. Wobei es schon stimmt, das manch einer da einfach Glück haben kann, andere haben es schwieriger. Wobei ich trotzdem denke, das jeder, wenn auch mit unterschiedlichem Aufwand Zugang zu spannenden Locations hat. Viele geben sich da denke ich einfach nicht so viel Mühe, drum wäre das auch ähnlich wie beim Schnitt wieder ein Anreiz, ds sich mehr Leute in dem Bereich Mühe geben. Man sollte bei der Bewertung aber nicht nur danach gehen, wer hat die spektakulärsten Locations, sondern wessen Schauplätze ergeben inhaltlich und dramaturgisch Sinn, usw. So eine Kategorie gibt es zwar bei den Oscars nicht, aber da wir ja Amateurfilme machen kann man sich denke ich auch ruhig davon unterscheiden.

Die Grenze für Spielfilme zu erhöhen ist auch keine schlechte Idee. Generell wird es aber auch wenn die Grenze auf 20 min ist da wieder Probleme geben. Da treten dann 19 min Filme zb gegen 3 min Camgaroofilme an. 15 min wäre da denke ich noch das Beste, denke ich.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

66

Dienstag, 29. Juli 2008, 11:15

Naja dieses Beispiel kann man ja beliebig weiterführen, bei 15 mins treten dann eben 14 mins Filme gegen 3 mins Camgaroo Filme um bei deinem Ausdruck zu bleiben ;) Es wird immer Reibungspunkte bei sowas geben. Wenn wir jetzt schon darüber diskutieren diese Grenze anzuheben dann sollte es aber auch schon entsprechend hoch ausfallen um der Definition Spielfilm / Langfilm auch mehr Ausdruck zu verleihen. Deshalb müsste man im Prinzip schon gleich die Grenze auf locker 30 mins erhöhen, aber da würden sicherlich eine Menge Leute auf die Barrikaden gehen.

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

67

Dienstag, 29. Juli 2008, 14:49

Wie wärs, wenn die Jury bei den einzelnen Fällen entscheidet, was Kurz- und was Spielfilm ist. Denn Kurzfilm an sich ist ja eher ein Genre, als eine Längenangabe.

Ein normaler Film (normalerweise definiert als Spielfilm) zieht eine komplexere Handlung durch. Es gibt eine Tiefere Einleitung und eben einen normalen Erzählstrang mit "Problem, Lösung, Ende".
Kurzfilme an sich (wie sie oft auf Kurzfilm-Festivals gezeigt werden) zeigen ja eher eine Situation, die noch etwas künstlerischer präsentiert wird.

Da muss eben die Jury entscheiden, was wohin gezählt wird. Wird natürlich schwer, dass sich da nicht einige Leute dann irgendwie unfair behandelt fühlen. Aber es würde die Problematik mit der Länge umgehen. Denn wenn man eine feste Grenze setzt, kanns immer sein, dass ein Film ein paar Sekunden drunter oder drüber ist und dann die Zuordnung eher willkürlich ist.

MichaMedia

unregistriert

68

Dienstag, 29. Juli 2008, 14:57

Da stimme ich Jumpi zu, allerdings wird das ein Aufwand für die Jury, welcher kaum machbar ist.
Das Problem ist in Moment die "scharfe" Grenze beider Kategorien. Sollen die User selbst entscheiden ob bei einer Reibung an der Grenze ihr Film eher als Spielfilm oder Kurzfilm gild, indem man eine weiche Grenze setzt, z.B.:
Kurzfilm - bis 20min.
Spielfilm - ab 10min. bis Stundenlang
Ist dann ein Film 14min lang, muss entschieden werden, ob er vom Stiel her einen Kurzfilm oder Spielfilm entspricht.
Dann kann sich doch keiner mehr beschweren.

Gruß Micha.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

69

Dienstag, 29. Juli 2008, 16:25

also ich komme mit meinem Film auf geschätzte 15 - 18 minuten, und währe eigentlich froh in der "beste Film" Kategorie zu sein.
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

70

Dienstag, 29. Juli 2008, 16:46

Ja ist schon schwierig, mein Film "John/Wales" ist zum Beispiel 12 min lang, wäre also laut aktuellen Maßstäben eine Langfilm. Ich persönlich würde ihn aber als Kurzfilm einordnen, weil er vom Stil her auch einer Kurzgeschichte entspricht. Es gibt eben nur einen echten Charakter, eine Location etc, deshalb würde ich von inhaltlichen Maßstäben her eher von einem Kurzfilm sprechen.

Hmm ist schon ne schwierige Sache ob man eine klare Zeit festlegen soll, oder wie Jumperman gesagt hat die Jury entscheiden soll. Bin mir da selber noch nicht ganz sicher.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

71

Dienstag, 29. Juli 2008, 16:58

Vielleicht ist Michas Idee da nicht die verkehrteste. Alles über 20 Minuten Länge spielt automatisch als Langfilm in der Show mit, alles darunter muss die Jury von Fall zu Fall entscheiden. Wenn wie im Falle von John/Wales alles inhaltlich für einen Kurzfilm spricht, dann wird er auch dort nominiert. Im Falle von Alfanjes Projekt wo der Film nachher eben knapp an den 20 Mins kratzt muss die Jury dann sehen ob es eben inhaltlich eher zu einem Spielfilm als zu einem Kurzfilm passt. Somit wäre die 20 Mins Grenze keni Absolut sondern eher der Freifahrtsschein für alles was länger als 20 Minuten geht. Denn gemessen an der durchschnittlichen Länge der Filme hier im Forum kann man bei vielen Filmen ja bei 20 Minuten nicht mehr von einem Kurzfilm sprechen.

biofilms

Registrierter Benutzer

  • »biofilms« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 15. Februar 2005

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

72

Dienstag, 29. Juli 2008, 18:03

Ui, da hab ich ja ne Dose Würmer aufgemacht...

Ich persönlich kann mich mit Michas Idee gut anfreunden, da eine solche Bewertung sehr fair sein würde.
Auch die genannte Definition von Spielfilm und Kurzfilm ist sehr treffend. Ein Spielfilm hat halt vorne und hinten (sag ich mal so) mehr einleitende bzw. abschließende Elemente und genau das macht eben den Unterschied zum Kurzfilm aus...
Ich will mal nen 11-Minuten-Film mit einer guten Charakter-Vorstellung, Vorgeschichte und passendem Finale sehen. Das ist alles was ein "bester Film" in meinen Augen grundsätzlich braucht!

HETHFILM Tech-Blog
Bau eines motorengesteuerten Kamerakrans mit USB-Schnittstelle (im Sommer geht's weiter....)

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

73

Dienstag, 29. Juli 2008, 19:36

Könnte mich auch gut mit Michas Idee bezüglich der Unterteilung "Lang- /Kurzfilme" anfreunden. Personalaufwändigere Jury klingt auch ganz gut, aber ich frage mich, inwieweit das umsetzbar ist bzw. wie diejenigen ausgewählt werden sollen, die dann daran teilnehmen. Wenn ich Glück hab, verzögert die Klärung dieser Fragen aber ja auch die ganze Geschichte ^^ Das würde mir etwas Stress bei meinem Projekt ersparen :rolleyes:
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

KingCerberus

Registrierter Benutzer

  • »KingCerberus« ist männlich

Beiträge: 1 685

Dabei seit: 7. August 2003

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

74

Dienstag, 29. Juli 2008, 20:04

Was die Jury angeht, könnten sich ja die Freiwilligen melden und anschliessend wird abgestimmt und eine 6 Köpfige Jury gebildet.

Ansonsten stimme ich ebenfalls Michas Vorschlag zu.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

75

Dienstag, 29. Juli 2008, 20:08

Hey, dann brauchen wir ja nur noch eine Jury, die die Mitglieder der Jury auswählt. Wegen Parteilichkeit und so ^^ Aber im Ernst: Dann wäre ein neue Thread sinnvoll wo sich alle interessierten (nicht mit Projekten an den Awards beiteiligten) User melden können. Dann müssten wir nur noch ne Umfrage starten.
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 29. Juli 2008, 20:43

So werden wir die Jury-Ernennung auf laufen lassen, ein Thread wo sich Leute für die Jury melden können und dann wird geschaut wer daovn in Frage kommt (im Sinne von keine eigenen Proejekte und Unbefangenheit) und je nach Anzahl der Meldungen ein Voting, um die Jury dann auszuwählen.


Basierend also auf den aktuellen Verhältnissen dieses Jahr soweit die Neuerungen:

- Jury bestimmt die Nominierungen für die Show
- Neue Kategorien: Bester Schnitt / Bester Clip
- Kurz/Langfilme werden getrennt nach 20 Minuten-Marke (alles drüber automatisch Langfilm) sowie objektiven Jury Entscheid gemessen am Inhalt des jeweiligen Filmes

Rest bleibt wie letztes Jahr.

Die Kategorie beste Location finde ich derzeit noch nicht so optimal auch im Hinblick darauf das wir dieses Jahr so schon zwei neue Kategorien haben und bester Schnitt denke ich mal sinnvoller als beste Location ist im Hinblick auf die Bewertung eines Filmes.

Ich muss dabei ja auch immer im Auge behalten wieviel mehrarbeit jede weitere Kategorie für mich bedeutet und wie lang die show jetzt schon immer im Normalfall ist. Ich denke dafür habt ihr Verständnis.

Sollte sich jetzt also nicht noch was bis Freitag ergeben wäre das dann soweit unsere Planung für die kommende Show und dann gehts auch Freitag direkt los mit dem Vorschlagen der eigenen Projekte.


Letztes Jahr hat ja das Team Cool Age bzw Double R Productions ein Musikvideo springen lassen als Gimmik für die Show, sollte jemand dieses Jahr etwas vergleichbares zu bieten haben so würde ich mich sehr freuen. Wenn Fragen um die Umsetzbarkeit bestehen, jederzeit mit mir hier im Forum via pm oder im ICQ Kontakt aufnehmen, je früher ich davon weiß desto besser kann ich solche Specials planen und nahtloser in die Show integrieren.
Gleiches gilt für exklusive Trailer, sobald sich da bei euch was rauskristieliert das eine Platzierung für einen neuen exklusiven Trailer in der Show für Euch Sinn macht, Bescheid sagen!

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

77

Mittwoch, 30. Juli 2008, 16:04

Kleine Sache noch:
Man könnte auch in anderen Foren (AFM, VFX etc) Threads aufmachen wo sich Leute für die Jury melden könnten, da findet man vielleicht noch eher Leute, die nicht mit eigenen Projekten vertreten sind.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

78

Donnerstag, 31. Juli 2008, 10:02

Können wir drüber nachdenken, sofern sich hier nicht im Forum genug Leute finden die in der Jury teilnehmen wollen, ohne selbst Projekte im Rennen zu haben. Ansonsten würd ich natürlich schon eher Leute hier aus dem Forum als aus anderen Foren in der Jury haben wollen, das ganze Show Projekt ist ja noch immer ein Kind dieses Forums.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

79

Donnerstag, 31. Juli 2008, 17:29

Jetzt wurde schon ein Thread zur Anmeldung von Interessenten für die Jury eröffnet. Wäre es nicht klug, das erst ab September zu machen? Wenn alle Projekte für die Awards angemeldet wurden, ist ja auch klarer, wer sich zur Verfügung stellen kann und wer nicht. Es ist ja oft noch unklar, ob Projekte noch auf den letzten Drücker angemeldet werden, an denen man direkt oder indirekt beteiligt ist. Nur mal so als Denkanstoß. Als Beispiel: Wenn jetzt I2 noch käme, würde ja das halbe Forum wegfallen wg. Statisten, Rotoscopern, Gastauftritten etc.
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

meyerfilm

unregistriert

80

Donnerstag, 31. Juli 2008, 17:35

hab mal ne Frage: fiktive Trailer zählen die zur Kategorie Trailer oder zur Kategorie: Clip.

Social Bookmarks