Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 26. Juli 2008, 14:18

Das sind jetzt alle Gedanken (plus neue) auf den Punkt gebracht!
Klingt echt gut, so sehe ich da kein Problem mehr... Ach so, was mir gerade noch einfällt: Wie wird die Jury denn bestimmt?

Bentinho

KingCerberus

Registrierter Benutzer

  • »KingCerberus« ist männlich

Beiträge: 1 685

Dabei seit: 7. August 2003

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

42

Samstag, 26. Juli 2008, 14:20

Micha, dein Engagement in allen Ehren, aber umständlicher gehts echt nimmer ;)

Der Punkt ist doch, dass viele User keine Zeit/Lust haben alle angemeldeten Filme/Tests/Clips, etc zu gucken. Das hat sich bereits im letzten Jahr ganz deutlich abgezeichnet und das ist auch nicht durch ein intelligentes Fragen-Antwortensystem zu lösen.
Ich weiß nicht wieviele Beiträge diesmal angemeldet werden, aber bei der Flut von Material kann ich es fast schon nachvollziehen, wenn User nicht alles gucken und dann die Nominierungen des vorigen Users übernehmen. So jedenfalls größenteils vergangenes Jahr geschehen.

Insofern macht es wenig Sinn wenn die User die ersten beiden Nominierten ermitteln, da leider wirklich wenig Leute auch alle Beiträge gucken. Und wirklich repräsentativ fürs Forum wäre das, was dabei rauskommen würde, bestimmt nicht.

Daher ist eine Jury die auch wirklich alle Nominierungen ermittelt wesentlich einfacher und unproblematischer. Wäre einzig und allein die Frage WIEVIELE und WER in der Jury sitzt.

edit#1:

Btw: Was macht eigentlich das AF-TV? Ist das Projekt schon abgeschlossen?

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

43

Samstag, 26. Juli 2008, 14:30

Da hast du natürlich recht, das ist ein wenig umständlich! Ich hatte das anders verstanden, wer lesen kann ist... auch egal!
Die Idee mit den Jury-Gruppen finde ich ganz gut. 3 Gruppen mit 4 Leuten oder 4 Gruppen mit 3,4 Leuten ist denke ich eine gute Anzahl...
Die Jurymitglieder könnte man natürlich wählen lassen, aber ich weiß auch nicht ob das so eine gute Idee wäre, da man auch sagen könnte:"Du hast doch nur den gewählt weil du weißt das der deine Filme mag"...

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 26. Juli 2008, 14:45

Sehe das wie KingCerberus, lasst uns die Sache bloß nicht so verkomplizieren und aufblähen. Entweder wir machen ejtzt geheime Nominierungen durch die Community oder eine sagen wir mal 5-köpfige Jury die dann aus allen Vorschlägen die Finalisten in einer Diskussion ermittelt und dann daraus das finale Voting stattfindet.

Die Idee einer Online-Abstimmung anstelle der Mail mit Excel Tabelle finde ich gut, solange man das an das forum koppeln kann um Doppel-Votes zu vermeiden. Allerdings sehe ich da einen kleinen Nachtiel den man schon irgendwie scripten müsste. Natürlich darf niemand für seinen eigenen Film stimmen. Im Falle des Excel Dokuments habe ich das selbst bei der Auswertung immer geprüft und ggf. solche Stimmen nicht gewertet. Ein Voting Script müsste dies allerdings auch dann abfangen können, da man es sonst später ja nicht mehr kontrollieren kann.

Aber bitte bitte lasst es uns nicht viel komplizierter gestalten als nötig. Nach wie vor stehe ich beiden Varianten offen gegenüber, sowohl der geheimen Nominierung als auch der Nominierung durch eine Jury. Viel mehr als das aber sollte es dann auch nicht werden. Die show ist ja noch immer ein Spass-Projekt und ein Dankeschön an die aktive Community hier im Board, hier gehts nicht um Geld und Sachpreise. Und dennoch sind wir mir der Shwo die letzten Jahre immer noch fairer gewesen als so mancher Video Contest von namhaften Firmen wo Voting Betrug an der Tagesordnung war.

KingCerberus

Registrierter Benutzer

  • »KingCerberus« ist männlich

Beiträge: 1 685

Dabei seit: 7. August 2003

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 26. Juli 2008, 14:50

Ich hab von Freezer eine DVD gekauft, kenne gleichzeitig aber auch Heiko persönlich. Heiko hat mit Five ein Projekt zusammengemacht. Heißt das jetzt, dass Freezer Fives Projekte vorzieht?

Also wir sollten jetzt mal die Kirche im Dorf lassen und aufhören darüber zu debattieren wer in welchem Grade parteiisch ist.
Hier kennen sich alte Hasen nunmal untereinander oder haben über ICQ miteinander zu tun, aber deshalb kann man ja immer noch einen Grad an objektivität bewahren.

16 Leute in der Jury halte ich jetzt auch ein bisschen viel. Wir können uns jetzt schließlichnicht alle zu Arbeitsgruppen zusammenfinden und stundenlang über jeden einzelnen Fall diskutieren. 6 Leute sollten doch auch reichen. Wir reden hier zudem immer nochüber die Nominierungen, nicht über die Abstimmung der Gewinner. Haltet euch das bitte auch vor den Augen.

MichaMedia

unregistriert

46

Samstag, 26. Juli 2008, 15:32

6 Leute, 2 Gruppen von je 3 Leuten, jede Gruppe 50% Abdeckung der Kategorien, ist effektiver und für die Jury einfacher, als eine gössere Gruppe für alles, sowas weiß jeder Arbeitgeber, wo Teamarbeit gefragt ist.

Also eine Übereinstimmung dürfte mit 6 Jury Mitgliedern, aufgeteil auf 2 Gruppen die jeweils die Hälfte an Kategorien deckt und alle Nominierungen ermittelt, durchaus reichen und Effektiv sein.

Das spätere Voting System Unterstützt, es soll nähmlich tatsächlich Leute geben, die auf Excel Tabellen per Email kein Bock haben (mich eingeschlossen).

Soweit mein Änderungsvorschlag

Gruß Micha

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 26. Juli 2008, 15:51

Um jetzt mal zu klären was die Mehrheit will, habe ich soeben ein Voting geschaltet wo ihr jetzt abstimmen könnt ob ihr eine Jury oder ein geheimes Voting für die Nominierten haben wollt, ich bitte hierbei um rege Teilnahme:

Bitte abstimmen: Jury oder geheimes Voting

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 26. Juli 2008, 15:51

Nein da bin ich ehrlich gesagt auch dagegen (falsch ich richtig verstanden habe was du meinst). Meiner Meinung nach sollte die ganze Jury alle Nominierungen vornehmen, und nicht ein Teil die hälfte der Kategorien, ein anderer die andere Hälfte. Dann müsste man nämlich die Jury wieder aufteilen, und jeweils einzelnen Kategorien zuteilen, wobei denke ich die meisten Mitgleider zu fast allen Kategorien ihre Meinung haben.

Ich würde mir das ganze eben so vorstellen: Wie gehabt stellt jeder seine Filme rein, von denen er sich wünscht, dass sie nominiert werden. Dann wird ein Termin festgesetzt, bis zu dem die Jurymitglieder sich alle Beiträge angeschaut haben sollten, und sich auch schon einige Gedanken über mögliche Nominierungen gemacht haben. An dem Termin trifft man sich dann in Skype oder ähnlichem, und spricht alles durch, kommt eben zu den finalen Nominierungen. Das Gespräch könntest du Micha dann eben leiten, wichitges aufschreiben/aufzeichnen etc. Diese Nominierten werden dann wieder wie gehabt bekannt gegeben, dann kommt das normale Voting durch die User.

Wie das Voting letztendlich am Ende abläuft, ob mit Excel-Tabelle oder über Voting System ist mir eigentlich relativ egal, so lange es betrugsicher und geheim ist. Wobei mich die Excel-Tabellen eigentlich nie gestört haben.

Edit: Ah coole Idee mit der Abstimmung ob Jury oder geheimes Voting, hoffe auch auf rege Teilnahme!

MichaMedia

unregistriert

49

Samstag, 26. Juli 2008, 16:12

@Unaussprechlicher

Dem kann ich nicht zustimmen, derzeit mache ich Schulungen in dieser Richtung und man stellt in Rollenspiel schnell fest, das kleine Gruppen für die Hälfte der Arbeit effektiver sind, als eine Große für alles, das ist Fakt und steht auch im Lehrbuch.
6 Leute die über alles Diskutieren müssen haben es schwerer und kommen schwärer voran, große Gruppen sind im Teamworkflow nicht mehr Effektiv.
Im übrigen ist es bei der Oscar Verleihung auch nicht anders.

Gruß Micha

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 26. Juli 2008, 17:55

Ja das das schneller geht bezweifel ich auch gar nicht, klar 3 Leute einigen sich schneller als 6. Aber eine Nominierung nur von 3 Leuten abhängig zu machen finde ich zu extrem. Generell ist das Ziel ja das die Jury wild diskutiert, und nur durch genaueste Überlegungen zu Ergebnissen kommt. Bei nur 3 Leuten wäre auch wieder die Gefahr recht groß, das jemand den Film eines befreundeten Teams mitreinzieht. Das gegen 5 andere durchzusetzen ist da schon deutlich schwerer.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 26. Juli 2008, 22:05

1.August 8| ?
Dass ist um 2 Wochen zu früh...
omg... na dann hab ich nächstes Jahr gleich zwei Spielfilme für die Show, gewinnen werd ich dann kaum, wenns Heth nun wirklich schafft...schade ;(

mfg

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 861

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 26. Juli 2008, 22:51

Wo hast du denn gelesen, dass am 01. August der Einsendeschluss für Filmvorschläge ist?

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

53

Sonntag, 27. Juli 2008, 00:26

hab grad nochmal gelesen, die Leute aus der Jury dürften dann nicht im finalen Voting mitmachen, wieso denn nicht? Wüsste eigentlich nicht was dagegen spricht.

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

54

Sonntag, 27. Juli 2008, 12:29

also ich sehe es so.

Ein Thread wo jeder seine Projekte vorstellt. Ein geheimes Voting und eine geheime Abstimmung.

Ich denke das ist am einfachsten und glaube ich auch am Fairsten. Ein Jury wird immer Parteiisch sein. In welchem maße ist eine sache aber sie ist es.


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

MichaMedia

unregistriert

55

Sonntag, 27. Juli 2008, 13:21

hab grad nochmal gelesen, die Leute aus der Jury dürften dann nicht im finalen Voting mitmachen, wieso denn nicht? Wüsste eigentlich nicht was dagegen spricht.

Um zu verhindern das parteiische vorwürfe fallen, auch wenn es ein Spaßprojekt des Forums ist, können schnell solche Vorwürfe fallen bei Unzufriedenen.

Ein Jury wird immer Parteiisch sein. In welchem maße ist eine sache aber sie ist es.

Nein, vielleicht die einzelnen Mitglieder, aber dann sicher unterschiedlich, aber nicht die gesamte Jury. Im Bundestag platzieren auch mehrere Parteien ;)
Aber eine Jury "wählt" nicht einfach, sie spricht es untereinander ab mit Begründungen, was wiederum zu mehr Objektivität führt und nicht gewählt ist durch Sympathie oder Bekanntheitsgrad.
Der knallharte Actionfilm wird dann auch nicht zum besten Liebesfilm nominiert, nur weil einer im Film sein Auto küsst. ;)

gruß Micha

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 27. Juli 2008, 13:26

Genau, in der Jury müssen die einzelnen Mitglieder ihre Wahl begründen können, bei der geheimen Wahl müssen die User das nicht. Drum denke ich das eine Jury weniger partieisch sein wird.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

57

Sonntag, 27. Juli 2008, 18:13

Wo hast du denn gelesen, dass am 01. August der Einsendeschluss für Filmvorschläge ist?
ACh ja, hab ich falsch aufgefasst, sry :whistling:

58

Montag, 28. Juli 2008, 15:40

Also bin für Jury und Micha hat schon recht, je mehr Jurymitglieder, desto komplizierter die Entscheidungsfindung (ist wie bei der Mehrheits- und Verhältniswahl :P), aber ich stimme auch zu dass 3 Leute zu wenig sind um über einen Film zu entscheiden, ich würde sagen man geht nen Kompromiss ein und sagt z.B. 2 4er, maximal 5er Gruppen.

biofilms

Registrierter Benutzer

  • »biofilms« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 15. Februar 2005

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

59

Dienstag, 29. Juli 2008, 09:57

Hallo Leute,

ich möchte mal was zu der vorgegeben Länge von Kurzfilmen und Filmen sowie den Locations sagen.

Länge Film/Kurzfilm:
Die Grenze zwischen Kurzfilm und Film sollte man bei 20 Min. ansetzen. 10 Minuten sind in meinen Augen zu wenig, denn gerade ein "richtiger" Film sollte länger als 20 Min. (eher mehr, weil er schon ganz oder zumindest halb abendfüllend sein sollte) sein. Für mich ist ein 11-Minuten-Film bspw. niemals als ein großer (nicht qualitativ gemeint) Film anzusehen - auch nicht im Amateurbereich. Es gibt genug gute Filme die die 20 Min. Schallmauer durchbrechen, unter 10 Min. gibt es jedoch dann nur noch wenige. Das würde dann im Endeffekt heißen, dass zig (eigentliche) Kurzfilme als Filme nominiert werden und die Auswahl an Kurzfilmen sehr klein ist. Das würde die Nominierung von Anfang an verfälschen.
Ich gehe bei meiner Annahme davon aus, dass Clips (YouTube-Funvideos etc.) NICHT als Kurzfilm zählen.

Was haltet ihr davon?


Kategorie "Beste Location"
Die Sache ist zwar vom Tisch, aber ich hätte mich auch für die Kategorie "Beste Location" ausgesprochen. Ich finde es beeindruckend, was manche Leute für tolle Drehorte auffinden. Das kostet ja auch viel Mühe und Absprache mit irgendwelchen Leuten (z.B. Firmen oder so).


Viele Grüße,
Lukas

HETHFILM Tech-Blog
Bau eines motorengesteuerten Kamerakrans mit USB-Schnittstelle (im Sommer geht's weiter....)

Five

Divine Father of the Universe

  • »Five« ist männlich

Beiträge: 2 206

Dabei seit: 9. März 2007

Wohnort: Nahe Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

60

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:04

naja also beste location finde ich doof. Stell dir mal vor ein Amateurfilmer lebt in der Schleswig Holsteinischen Flachlandthundra und der eine im Thüringischen Harz. Durch die Vielfalt der Umgebung bietet einem einfach mehr. Nicht alle Amateurfilmer haben die Möglichkeit hinundher zu düsen. Des weiteren muss ja auch die Landschaft zum Film passen.

Also ich halte von der Kathegorie nichts.

zu den 10 minuten. Naja ich finde 20 minuten schon echt heftig.

Mein Vorschlag wäre

0-5 Minuten Clip
5 Minuten - 15 Kurzfilm
ab 15 minuten langfilm


„Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.“

Social Bookmarks