Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 25. Juli 2008, 19:28

Richtig wie bisher schlagen die User ihre Projekte selbst vor, aus diesem Pool der Vorschläge wählt die Jury dann die entsprechenden Finalisten (bis zu 6 Stück je nach Fülle und Qualität der Beiträge in jeder Kategorie) aus. Danach findet das geheime Voting statt wo die User dann den Gewinner in jeder Kategorie voten.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 25. Juli 2008, 19:39

Bin auch noch unschlüssig, was die Jury angeht. Auf jeden Fall sollten die User in irgendeiner Form die Chance haben, zu voten. Was ja in den bisherigen Vorschlägen dazu auch berücksichtigt wurde.

Ich hätte nix dagegen, wenn es wie im Vorjahr läuft. Ich hatte nicht den Eindruck, dass da jemand unverdient, also nur wegen Vitamin-B, in einer Kategorie gewonnen hätte. Vielleicht suchen wir hier ja auch nur eine Lösung für ein Problem, dass es gar nicht gibt? Warum nicht die alte Vorgehensweise wählen, wenn sie sich bewährt hat? (Kenne aber nur die Awardshow 2007, vll. gabs bei den vorherigen Shows eher Ungereimtheiten. Das will ich nicht ausschließen)
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 25. Juli 2008, 19:42

Ich denke wirklich unfair ging es bisher nie zu. Ich erkenne aber auch die geäußerten Bedenken an, das die bekannteren Teams bei der show generell größere Chancen haben als andere. Da deren Projekte oft nicht genug Beachtung in der Nominierungsphase finden, eben weil viele nur die Sachen der bekannteren Leute anschauen und somit eher für diese stimmen, mangels Kenntnis über die restlichen Projekte.

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 25. Juli 2008, 19:55

@Heth: Genau das hatte ich ja vorhin hiermit gemeint:

Zitat

2. Man lässt eine Jury die Nominierungen machen, die Abstimmung über die Sieger erfolgt dann wieder wie gehabt, jeder kann mitstimmen
Ich denke mal es sollten sich auch einige User finden, die dieses Jahr nicht mit Projekten am Start sind, zb Sanchez hatte doch seit Fireproof Agent auch nichts mehr im Forum.

@Renier:

Zitat

Meine Meinung: "Bester Schnitt" wäre zwar sinnvoll, aber mir würde es da wie mit "Beste Kamera" gehen. Welche Amateurfilme haben denn einen so tollen Schnitt im Film, dass man sie auszeichnen könnte? Selbst bei den Profiproduktionen fallen mir nur wenige ein. Die wenigesten schauen doch einen Film unter dem Gesichtspunkt.
Und genau deswegen finde ich Regie, Kamera und Schnitt so wichtig. Das verlangt eben auch von den Leuten die voten, sich mit diesen Dingen mal zu beschäftigen. Vom Schnitt her muss man sich eben überlegen, gibt es Szenen, die mir gerade wegen dem Schnitt positiv aufgefallen sind? Oder sind mir einzelne Dinge, wie zu träger Schnitt in Actionszenen negativ aufgefallen? Oder habe ich den Schnitt vielleicht gar nicht bemerkt, ein Zeichen dafür, dass er sehr gut war. Gab es vielleicht eine besonders geniale Montage aus 2 parallel an verschiedenen Orten laufenden Szenen, usw.
Problematisch ist bei solchen Kategorien halt nur immer, dass es gut vorkommen kann, dass jemand sagt, den und den Film fand ich genial, also bekommt er von mir überall wo er nominiert ist eine Stimme. Aber da kann man eigentlich nicht viel dagegen machen, ausser die User nochmals auffordern, genau zu überlegen, welche Film besonders in dieser Kategorie nun den Preis verdient hat.

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 25. Juli 2008, 20:03

Ok Heiko, diese Bedenken sind natürlich nachvollziehbar. Also ist ja die Frage, wie man die votenden Personen dazu bekommt, alle Filme auch anzuschauen. Reicht dazu ein einfacher Aufruf? (Voten sollte nur der, der alle Filme gesehen hat). Wohl eher nicht. Weiß denn jemand, wie es bei den richtigen Oskarverleihungen läuft? Vielleicht können wir uns daran orientieren? Aber soweit ich weiß, gibts da auch ne Jury? Bin mir aber nicht sicher. Ich weiß auch nicht,wie diese Jury ausgewählt wird.

Frage ist ja, wer gewählt wird, wenn mögliche Jurymitlieder im Forum zur Wahl gestellt werden. Vermutlich ja auch eher die Bekannteren, oder? Die Frage ist ja, was man dadurch gewinnen würde im Vergleich zu einer direkten Wahl durch die Forenuser.

Ich denke, eine Wahl durch die Forenuser wäre die beste Möglichkeit. Das Forum lebt schließlich von der Beteiligung aller User. Wenn wir nun eine Jury wählen, die ja auch niemals frei von Vorurteilen wie: "Der kennt x und wählt deshalb den und nicht y" ist, haben wir ja keine wirkliche Verbesserung zum jetzigen System. Es sei denn, in der Jury sitzen Leute, die nicht hier aktiv sind und von denen man mit einiger Sicherheit behaupten kann, dass sie rein objektiv voten. Aber wer soll das machen?
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

MichaMedia

unregistriert

26

Freitag, 25. Juli 2008, 20:13

Da ich ehe dieses Jahr nichts einreiche, außer meine Hilfe oder so, kann ich gern den Teamleiter der Jury machen und dafür sorgen das es dabei sachlich und unparteiisch abläuft.
Man kann es dann so machen, das die Leute, welche an einem Juryplatz interessiert sind, sich bei mir melden und ich das so abwäge, bzw. auswähle, in wie weit deren Kompetenz ausreichend ist um zu beurteilen.
Teilnehmen können nur AF´ler ohne eigenen Beitrag und ohne das sie an einem Beitrag beteiligt waren.
Alle werden einer Schweigepflicht eingehen, Missachtung führt zum To… äh Ausschluss und Subtraktion seiner Stimmpunkte.
Einzig Heiko wird mit Informiert, damit er entsprechende Vorbereitungen zur Produktion treffen kann.

Weiter wer es Vorteilhaft, wenn man ein Votingsystem errichtet und nicht mit Zusendung, ohne öffentliche Auflösung selbstverständlich, denn damit lies sich realisieren, erst zu Prüfen ob in einer Kategorie alle Beiträge gesehen wurden und erst dann das Recht zu voten hat.


Gruß dat Micha

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 25. Juli 2008, 21:29

(Nichts gegen euch "kleinen" Usern,) aber die meisten jüngeren User die würden dann warscheinlich nur actionfilme gutheissen wenn sie in der Jury sind, demnach hätte ich mit nem drama wenig chancen, also wie micha schon sagt sollte es eine bestimmte Kompetenz geben
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 25. Juli 2008, 22:06

Ich würde das nicht machen! :D

Trotzdem wäre ich auch dafür das erstmal eine Reihe von erfahrenen, lange Zeit aktiven User vorgeschlagen werden (von Heiko zum Beispiel, der muss ja sonst nichts organisieren :D)... Dann dürfen alle restlichen User wählen wer in die Jury soll. Die angemeldeten Projekte werden dann nominiert, und so weiter und so fort, wie der Unaussprechliche vorgeschlagen hat!

Bentinho

Vaderle

Charityfilmer

  • »Vaderle« ist männlich

Beiträge: 748

Dabei seit: 18. September 2004

Wohnort: Gelsenkirchen

Frühere Benutzernamen: Vaderle

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 25. Juli 2008, 22:35

Was ich bei der letzten Award-Show ein bischen komisch fand war, dass man nur Filme einreichen durfte, die noch nirgendwo gezeigt wurden. Fand ich nicht so gut und das sollte man vielleicht ändern, denn das ist ja auch bei den Oscars nicht so und der Spot, den wir produzieren wollen wird auf jeden Fall auf verschiedenen Events gezeigt, da er ja dazu gedacht ist, Spenden für schwerstkranke Kinder zu sammeln ;) . Ich würde es auch noch zeitlich etwas dehnen, so, dass man ein halbes Jahr für sein Projekt Zeit hat bis man es einreichen muss.

Jumperman

Filmzeugs

  • »Jumperman« ist männlich

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 13. März 2005

Wohnort: Regensburg

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 25. Juli 2008, 23:13

Was ich bei der letzten Award-Show ein bischen komisch fand war, dass man nur Filme einreichen durfte, die noch nirgendwo gezeigt wurden.

Also das ist mir völlig neu. Dann müsste ja "Rollygeddon" nachträglich noch disqualifiziert werden. Also ich glaube, da hast du was falsch verstanden ;)

LunaticEYE

Registrierter Benutzer

  • »LunaticEYE« ist männlich

Beiträge: 937

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Olafbn

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 26. Juli 2008, 00:30

@Benthino: Das ist genau die Form von Schleimerei, die mir auf die Nerven gehen würde und auch für die Awards ziemlich wenig hilfreich wäre. Warum sollten Leute wie Heiko eine schwer wiegendere Stimme bekommen als andere Forenuser? "Nur" weil Heiko so ein Mörderprojekt wie I2 stemmt? Das fände ich wahnsinnig unbefriedigend. Letzten Endes kommt es bei jedem einzelnen darauf an, ob er/sie einen Film unterhaltsam bzw. gut findet, oder nicht. Ich würd mich nicht entmündigen lassen wollen indem ich sage, ok, ich find einen Film gut, aber wenn so "Ikonen" wie Heiko oder Sanchez ihn schlecht finden, darf ich ihn auch nicht so sonderlich toll einstufen.

Die Filme sollten von allen bewertet und ausgewählt werden. Schließlich seid ihr alle bzw. sind wir alle hier die Zuschauer und können damit eine Meinung zu allen Projekten haben. Unabhängig davon, wer sie eingereicht hat. Vielleicht ist das aber auch eine unrealistische Vorstellung von mir. Nicht alle Filme sind automatisch geil, nur weil Heiko, Sanchez und co sie eingereicht haben. Und es wäre auch der Tod des Forums, wenn dies der Fall sein sollte. Und soweit ich das mitbwekommen habe, will glücklicherweise auch keine der genannten Personen diese überragende Postition einnehmen. Macht Euch mal frei von sowas. Das würde mir an Heikos Stelle auch ziemlich auf den Sack gehen. (Sorry für die vulgäre Ausdrucksweise, aber so seh ich das nunmal). Filem werden für Euch gemacht, ihr seid die Zuschauer, ihr könnt Euch entscheiden, was Euch gefällt. Und das Forum lebt nunmal von der Beteiligung aller, die hier lesen und schreiben. Ohne dies, könnte man sich die Awardshow auch einfach in die Haare schmieren und darauf verzichten.

Also: Nochmal in Kurzform: Ich plädiere für eine Userwertung und würde auch das aus meiner Sicht geringe Risiko in Kauf nehmen, dass per Vitamin-B einige Projekte hier gepusht werden. Muss halt jeder selbst wissen ob er / sie eine eigene Meinung vertreten oder sich bei bestimmten Usern beliebt machen möchte. Ohne User kein AF-Forum - und ohne Usermeinung keine Awrdshow. So seh ich das. Da muss man sich halt die Mühe machen, alle Filme vor dem Voting anzuschauen. Ist das denn zu viel verlangt?
VISUELLE WERTE GmbH - Unternehmenskommunikation für den Mittelstand

Visuelle Werte GmbH
Nordendstr. 45e
13156 Berlin

vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Olaf Buntemeyer

Telefon: 030 911 49 887 - 0
Telefax: 030 911 49 887 - 9

E-Mail: hallo@visuelle-werte.de

Handelsregister:
AG Charlottenburg, HRB 166304 B

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich
  • »HTS_HetH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 26. Juli 2008, 04:18

Also plädiert LunaticEye im Prinzip auf das System was bisher eh hier für die Awards genutzt wurde nämlich das die User durch ihre Nominierungen die Finalisten bestimmen aus denen dann geheim gevotet wird.

Ich habe weder gegen das eine noch das andere System etwas. Das User nominieren Prinzip nutzne wir seit 3 Shows und es hat sich ansich bewährt mit wenigen Ausnahmen wo man eben davon ausgehen muss das User blidnlinks vote für einen Film den sie schon lange kennen und dafür andere Filme gar nicht erst schauen.

Stimmt ein Jury ab, so wird diese Jury Feuer von den Usern bekommen und sich anhören müssen sie sei parteiisch, 100% recht machen kann man es ja nie allen Leuten.

Sollte sich rauskristallisieren das eine Jury dieses Jahr die Vorauswahl treffen sollte, dann würde ihc vorschlagen das wir zu gleichen Teilen Langzeit-User mit Filmeerfahrung und neuere User ohne großen Background in Sachen Film mischen, um so auch ein wenig die Community in kleinem Rahmen widerzuspiegeln.

Um das Beispiel um meine Person kurz aufzugreifen, ich würde einen Platz in einer möglichen Jury eh ablehnen, da ich eh genug mit der Produktion der show zu tun haben werde. Und zusätzlich hatte ich in der Vergangenheit mit einigen wenigen Usern einige Indifferenzen, was mir später angelastet werden könnte als negative Vorbelastung gegenüber bestimmten Projekten. Das gäbe nur unnnötig Diskussionen und Unmut, da kann ich auch gleich dankend ablehnen und mich um die Produktion der Show kümmern, User genug die so eine Jury bilden können haben wir ja reichlich hier im Forum.

Zu Vaderles Kommentar, Jumperman hats ansich schon aufgeklärt. Die einzige Voraussetzung die ein Projekt haben muss für die Award Show ist ein Release hier im Forum, welcher nach dem 31.08.2007 war (die Deadline zur Anmeldung zur letzten Awardshow) sowie ein erreichbarer Downloadlink. Natürlich kann euer Projekt auch schon woanders gezeigt worden sein, es kann sogar Älter als o.g. Deadline sein, solange es noch nichtg vorher hier im Forum veröffentlicht worden ist. Somit steht auch dem LAPD Spot nichts im Wege für die shwo vorgeschlagen zu werden, solange er noch vor dem 31.08.2008 hier im Forum released wurde.


Ich würde jetzt gerne noch ein paar klare Meinungen ob Jury ja oder nein lesen, um abzuschätzen wohin die Tendenz dieses Jahr geht.

KingCerberus

Registrierter Benutzer

  • »KingCerberus« ist männlich

Beiträge: 1 685

Dabei seit: 7. August 2003

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 26. Juli 2008, 06:32

@Lunatic: Bei den Acadamy Awards gibt es ja Kategorien wie bspw. Regie, Kamera, Ton, etc. Die ausgewählten Fachleute einer jeden Kategorie (Regisseure, Kameraleute, Sounddesigner ....) wählen dann aus ihrem Fachbereich fünf Filme aus, die dann nominiert sind. Wenn in jedem Bereich 5 Nominierungen existieren, darf Jeder seine Stimme für den besten Film in den anderen Kategorien abgeben.

Aber am besten wird das immer noch durch die ProSieben Animation erklärt ^^ :D (Ich lieeeebe diese Animation)






Aber btt.

Wenn ich Heiko jetzt auch richtig verstanden habe, geht es doch auch darum, dass bei den Nominierungen nicht gleich jeder sieht welcher Film am jäufigsten genannt wurde. Denn dadurch lässt sich in der Tat schon fast sehr genau ableiten, wer im Endeffekt auch die meisten Stimmen erhält. Und das ist nun wirklich nicht prickelnd.
Genauso sinnlos ist es, wenn User die Nominierungen der vorigen User übernimmt, ohne überhaupt die Beiträge gesehen zu haben.

Da gibt es in meinen Augen genau drei Möglichkeiten.
1) Die angesprochene Jury. Die guckt alle Filme und ernennt anschliessend die jeweiligen Nominierungen. -> Vorteil könnte sein, dass sich dann eine kleine Gruppe von Usern wirklich intensiv mit den Kategorien wie Kamera, Regie, Schnitt auseinandersetzt und nicht einfach sporadisch was hinschreibt.

2) Die User bewerten wie bisher selber, nur verschicken ihre Nominierungen unter Verschluss an eine dritte Person. (muss ja nicht Heiko sein, der hat ja auch genug anderes im Kopf) Diese wertet dann alle Stimmen aus und veröffentlicht anschliessend alle Nominierungen.

3) Wir lassen es so wie bisher.

Würde mich persönlich auch für die Jury aussprechen, da eben gewährleistet ist, dass sich eine handvoll Leute ganz intensiv und bewusst hinsetzen und überlegen, warum dieser oder jener Film in der Kategorie Regie nominiert werden sollte. Ich wage mal stark zu bezweifeln, dass dies in der Vergangenheit schon bei der Nominierung getan wurde.

WUSELmane

Registrierter Benutzer

  • »WUSELmane« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 21. November 2006

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 26. Juli 2008, 09:00

Ich würde folgendes vorschlagen

-zuerst kann jeder wie immer seine Filme für die jeweilige Kategorie aufstellen
-dann wird per E-Mail vorabgestimmt welche dann in die engere Auswahl kommen (ohne Angabe von Stimmenanteil) 5 pro Kategorie
-Bildung einer unabhängigen Jury (5 User) deren Wertung mit 50% ins Gewicht fällt oder sogar bei Ungereimtheiten die Community überstimmen kann
-Vorstellen der Nominierten im Forum und nochmalige Abstimmung per E-Mail
-auch Jurymitglieder können daran teilnehmen - dürfen aber nicht in der jeweiligen Kategorie ihres Beitrages voten
-User mit 1-10 Beiträgen im Forum werden von der Abstimmung ausgeschlossen weil man davon ausgehen müßte das die Anmeldung extra wegen dem Voten gemacht wurde

Renier

Registrierter Benutzer

  • »Renier« ist männlich

Beiträge: 790

Dabei seit: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 26. Juli 2008, 10:52

Vom Prinzip bin ich gegen eine Jury. Wieso muss alles so kompliziert sein?
Wenn es nur darum geht keine Doppelnominierungen zu sehen, um einen möglichen Gewinner vorab zu ermitteln, dann bin ich für KCs Vorschlag.

Zitat

2) Die User bewerten wie bisher selber, nur verschicken ihre Nominierungen unter Verschluss an eine dritte Person. (muss ja nicht Heiko sein, der hat ja auch genug anderes im Kopf) Diese wertet dann alle Stimmen aus und veröffentlicht anschliessend alle Nominierungen.

Bentinho

Tibetanischer Friedensmönch

  • »Bentinho« ist männlich

Beiträge: 867

Dabei seit: 6. Mai 2008

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 26. Juli 2008, 12:07

Auf jeden Fall sollte man das so einrichten, das die jeweiligen Nominierungen der User nicht öffentlich gezeigt wird. Ich halte da Wuselmanes Vorschlag für am besten, bzw. KCs zweiten.
Was die Jury anbelangt finde ich, dass man sie gut durchmischen sollte. Manche drehen eben öfter Actionfilme, andere eher Dramen. Warum also nicht aus jedem Bereich (wenn möglich) einen in die Jury stecken? Rein theoretisch könnten es ja auch mehr als 5 User sein...
Das man aber nicht von allen erwarten kann alle vorgeschlagenen Filme zu sehen, ist doch eigentlich klar. Von 10 Leuten oder weniger kann man das aber...

Bentinho

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 26. Juli 2008, 12:26

Naja, mir persönlich ging es nicht nur um den Spannungsfaktor. Also eine Jury nicht nur aus dem Grund, dass man beim Voting für die Nominierten noch keinen Favoriten erkennt.

Eine Jury aus sagen wir mal 6 oder mehr Leuten würde sich durch ihr mitwirken bereit erklären, wirklich alle nominierten beiträge genau anzuschauen. Dann sollten dort nicht durch eine normale Abstimmung, sondern einfach durch eine Diskussion 4-6 Nominierungen festgelegt werden. Es soll ja nicht heißen, dass die Leute in der Jury besser wären als die anderen, sie setzen sich eben nur stark mit den nominierten Filmen ausseinander und kommen dann zusammen zu einem Ergebnis. In der Jury sollten eben verschiedene Altersklassen/Geschmäcker/Professionalitätsgrade vorhanden sein.

Was LunaticEye gesagt hat, spricht für mich eigentlich eher für eine Jury. Du sagst, ein Film nur weil er zb von Hethfilms ist, ist er nicht gleich des beste. Sicherlich ist es aber so, dass ein Film von Hethfilms automatisch viel mehr Zuschauer hat als der des unbekannten Team XY. Das liegt daran, das Heth mit seinen Filmen absolut den Geschmack des Forums trifft, und sich schon durch viele gute Filme etabliert hat. Das wirkt sich jetzt natürlich auch auf die Nominierungen aus, viele sagen, den von Heth fand ich wieder cool, also nominiere ich ihn. Häufig ohne sich alle Alternativen angeschaut zu haben.

Ich würde auch nicht sagen, dass eine Jury so kompliziert ist, wenn man genug Leute findet die sich melden, bzw auch manche Leute direkt fragt ob sie Lust hätten, sollte es doch kein Problem sein. Den Vorschlag von Wuselmane finde ich ehrlich gesagt etwas zu kompliziert.

Alfanje

Registrierter Benutzer

  • »Alfanje« ist männlich

Beiträge: 548

Dabei seit: 27. September 2006

Wohnort: Iserlohn

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 26. Juli 2008, 13:09

Also im Nachhinein bin ich auch für eine Jury!

Nur sollten, wenn die user vorher schon vorschläge für nominierungen machen keine Doppelnennungen existieren, damit man nicht schon favouriten rauskristallisiert. Die Jury entscheidet dann per Chat/Ton-meeting (oder sonst wie) über die Nominierungen. Die Community wählt danach geheim!
Ich bin Künstler. Ich darf Das !!!

Mein neues Projekt Federfalken

Der Unaussprechliche

Registrierter Benutzer

  • »Der Unaussprechliche« ist männlich

Beiträge: 738

Dabei seit: 15. Juni 2005

Wohnort: Neubiberg

  • Private Nachricht senden

39

Samstag, 26. Juli 2008, 13:26

@Alfanje:
Genau, so war es auch gemeint, die Jury wählt die Nominierten ohne das die anderen User dabei sind, sei es in einem Chat, in einem Skype Gespräch oder in einem Unterforum zu dem nur sie Zugang haben. Ansonsten bleibt alles beim alten, sprich letztes Voting wieder geheim mit dieser Exceltabelle.

MichaMedia

unregistriert

40

Samstag, 26. Juli 2008, 13:57

So, konkret mein Vorschlag:

Ich intrigiere zusammen mit Markus ein Votingsystem dazu, damit die Email Weitergabe Geschichte hinfällig wird. Zu den Voten werden nicht direkt auf Anzahl Beiträge geachtet, sondern auf eine Relation zwischen Beiträge und Anmeldedatum.
Jury, ich selbst beteilige mich nicht bei den Voten und gebe auch keine Stimmpunkte über die Jury, ich würde die Jury aber leiten, drei Gruppen mit 3-4 Usern die ein Drittel der Kategorien decken. Nun würde ich das sogar mischen, nämlich dass das Forum den 1. Und 2. Nominierung Favoriten bestimmt und die Jury die passenden mit Kandidaten ermittelt (3-5 Nominierungen je Kategorie wie Vorgabe).

Also genauer zum Ablauf:

- Das Forum bestimmt über ein Votingsystem den 1. Und 2. Favoriten, wobei aber durch eine simple Frage zu jedem Beitrag gestellt wird, kann jede Frage richtig beantwortet werden, kann der User Voten, so wird sicher gestellt, das er jeden Beitrag sah, auch wenn vielleicht nicht aufmerksam genug, aber das ist schon mal ein zufriedenstellender Schritt.

- Die Jury, bestehend aus 3 oder 4 Gruppen mit je max. 3-4 Personen, teilen sich die Kategorien und ermitteln im Team die Nominierten. Dazu kann/werde ich technisches mit zur Verfügung stellen.

- Danach stellt das Votingsystem die Nominierten da, aber niemals die zuvor gevoteten Favoriten, nun können die User nach gleichem Schema für den Gewinner voten, werden aber nie eine Votestatistik sehen, also laufen die nie Gefahr zu sagen, der steht ehe oben und wird gewinnen.

- In der Show wird dann beim Anzeigen der Beiträge bekanntgegeben, welcher der 1. Und 2. User Favorit war, und eventuell auch die Punkte etc.

Nach der Show stelle ich jedem die Statistik zur Verfügung, welcher mir sagen kann, was Peter Mobb zum Schluss der Sendung sagte. Somit dürfte jeder Ärger oder Aufregung, Unfairheit oder sonst was wegfallen.
Die Jury darf am Voting nicht Teilnehmen, der Produzent, sprich Heiko, auch nicht, sowie ich nicht, da wir Einsicht darüber haben, auch Marcus Gräfe darf nicht Teilnehmen.

Pluspunkte:
- Fair
- gleiche Chancen für Alle
- vereinfacht für die User (keine Email Sendereihe mit Dokumenten von MS)
- alle Beiträge werden zwingend gesehen
- die Nominierten sind nicht nach Bauchgefühl oder abgucken gewählt, sondern durch Favoriten und Teamarbeit der Jury auf unparteiische Ebene.
- Die Spannung bleibt erhalten
etc.

Gruß Micha

Social Bookmarks